• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

OutdoorChef Ascona 570

S_m_o_k_e_r

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Griller,

ich suche einen Grill mit dem ich mal schnell was grillen kann, wo ich bequem Pulled etc. machen kann, aber auch ein perfektes Grillergebnis habe.
Dazu habe ich mir am Wochenende einen Outdoorchef Ascona angeschaut. Ich finde ihn ganz gut, habe aber noch ein paar Fragen offen auf die ich bis jetzt noch keine Antworten gefunden habe.

Pulled und Braten habe ich schon von diesem Grill gesehen und gegessen, war top, aber wie schaut es mit Steaks oder Bratwürste aus?
Wenn ich den Trichter auf Vulkanstellung stelle, habe ich oben in der Mitte große Hitze zum anbraten, daneben indirekt für nachgaren. Was mache ich wenn ich z. B. 4-6 Steaks machen möchte, da ist der Platz in der Mitte schon klein, oder?
Mir hat einer gesagt man kann den Trichter auch lassen wie er ist. Gusseiserner Rost und Steaks drauf und Vollgas, das wird genauso gut. Stimmt das? Das wäre ja immer indirekt und wo bzw. wie wird das Fleisch nachgegart?

Danke für Eure Hilfe!
 

Querrippe

Grillkönig
Indirekt schafft der Ascona auf Volldampf auch lässig 250 Grad oder mehr. So gesehen sollte es auch indirekt gehen. Auf Steakstellung ist sicher (noch) besser. Allerdings erst Vollgas und später Steaks drauf.
 

kleffi

Dauergriller
OP
OP
S_m_o_k_e_r

S_m_o_k_e_r

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für Eure Antwort.
Der Rösle ist natürlich eine Alternative, danke für den Tipp!

Wenn ich wüsste wie ich es hin bekomme auf dem ODC Steaks (4-6 Stück) auf einmal zu grillen, wäre meine Entscheidung gefallen, wobei ich mir alternativ den Rösle anschauen werde.
Mir hat einer gesagt, wenn Du indirekt in Verbindung mit dem gusseiserneren Rost, beide Brenner voll aufdrehst, kannst Du so indirekt Deine Steaks super machen, schönes Branding und danach großer Brenner aus und mit dem kleinen auf 57-58° garen lassen.

Geht das so oder geht es wirklich nur mit umgedrehtem Trichter und dadurch weniger Platz?
 

kleffi

Dauergriller
Danke für Eure Antwort.
Der Rösle ist natürlich eine Alternative, danke für den Tipp!

Wenn ich wüsste wie ich es hin bekomme auf dem ODC Steaks (4-6 Stück) auf einmal zu grillen, wäre meine Entscheidung gefallen, wobei ich mir alternativ den Rösle anschauen werde.
Mir hat einer gesagt, wenn Du indirekt in Verbindung mit dem gusseiserneren Rost, beide Brenner voll aufdrehst, kannst Du so indirekt Deine Steaks super machen, schönes Branding und danach großer Brenner aus und mit dem kleinen auf 57-58° garen lassen.

Geht das so oder geht es wirklich nur mit umgedrehtem Trichter und dadurch weniger Platz?
Äh Rösle hat keiner Empfohlen da kein Trichtersystem....
 
OP
OP
S_m_o_k_e_r

S_m_o_k_e_r

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Meine Frage bezieht sich auf den ODC Ascona.
Geht das so oder geht es wirklich nur mit umgedrehtem Trichter und dadurch weniger Platz?
 

PAR-B-Q

Fleischzerleger
Es ist möglich4-6 Steaks auf dem Ascona zu grillen. Das Zauberwort heißt Gussrost oder-Plancha.

Auf ODC-Seminaren grille ich ohne Probleme 4-6 Steaks vom Ribeye oder vom Roastbeef auf Guss.

Trichter auf direkt, Gussplanche drauf, warten bis der Guss heiß ist und dann drauf los grillen.
 
OP
OP
S_m_o_k_e_r

S_m_o_k_e_r

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke, damit ist die Entscheidung gefallen.
Bleibt nur eine Frage:

Du drehst den Trichter auf Vulkanstellung (direkte Hitze) und ziehst die Steaks nach dem Anbraten an den Rand zum Garen?
 

PAR-B-Q

Fleischzerleger
Ascona Steakherstellung:

Trichter direkte Stellung, kein Rost, nur Platte, Guss aufheizen, Steak mit Röstaromen versehen. (Glatte Seite 2-4 Minuten je Seite)
Gussplatte mit den Steaks abnehmen und geeigneten Platz stellen (ist halt heiß der Guss ;) )
Trichter auf indirekt, Rost auf den Grill, Steaks von der Platte auf den Rost befördern, mit Kerntemperaturmessgerät versehen.
Deckel zu und jetzt wichtig!! Großer Brenner aus, kleiner Brenner (der so um die 100 Grad macht) einschalten und die Steaks bis zur gewünschten KT ziehen lassen.

Funzt einwandfrei.
 

euro

Veganer
5+ Jahre im GSV
etwas unhandlich, das heisse Gussrost immer irgendwo (sicher) verstauen zu müssen, oder ?
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Solltest du öfters 6 Steaks gleichzeitig auf dem Rost haben, wirst du mit der Lösung nicht glücklich werden.
Ich bin voll überzeugt von dem System (habe selber eine Roma und eine Ascona) aber wenn ich nur einen hätte und öfters umräumen müsste (hatte ich früher auch gemacht) ist man schnell genervt. Ruck zuck sind auch mal die Finger am Gussrost verbrannt. Wie oben schon geschrieben brauchst du eine Unterlage auf die der heiße Gussrost Rost abgestellt werden kann. Falls du einen zweiten Grill zum garziehen stellen kannst ist der Ascona eine klare Kaufempfehlung. Was aber noch möglich wäre, mit einem anderen Rost und Abstandhalter diesen entkoppelt mit den Steaks auf den Gussrost zu stellen.
 

PAR-B-Q

Fleischzerleger
Zum Abstellen hatte ich mir von einem Spangler ein Rohr abschneiden lassen Druchmesser 180 mm Länge 100 mm. Ein Rand wurde umgebördelt für besseren Halt. Mit den Teil kann ich die heiße Plancha sogar auf einem Kunststofftisch abstellen.

Und wenn man öfter mehr als 6 Steaks macht, sollte man sich überlegen, ob nicht ein 2. Grill Sinn macht.
 

euro

Veganer
5+ Jahre im GSV
ich will jetzt nicht unbedingt Werbung für die Qs machen
aber Steaks, PP etc geht da wunderbar und ohne Umbaumassnahmen von statten :)
mfg Stefan
 

Firechef

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Hallo Griller,

Wenn ich den Trichter auf Vulkanstellung stelle, habe ich oben in der Mitte große Hitze zum anbraten, daneben indirekt für nachgaren. Was mache ich wenn ich z. B. 4-6 Steaks machen möchte, da ist der Platz in der Mitte schon klein, oder?
4 Steaks könnten gehen je nach Größe, aber 6 auf gar keinen Fall
Mir hat einer gesagt man kann den Trichter auch lassen wie er ist. Gusseiserner Rost und Steaks drauf und Vollgas, das wird genauso gut. Stimmt das? Das wäre ja immer indirekt und wo bzw. wie wird das Fleisch nachgegart?
Der Gusseisen Rost ist indirekt zu verwenden und du musst den richtig aufheizen da er dann sehr schnell Hitze verliert, da geht einiges an Gas verloren, deswegen habe ich ihn meistens nur benutzt wenn ich mehrere Gäste hatte.

Wie auch von anderen geschrieben ist es verdammt schwer das Ding und nervig dann den Trichter um zu drehen
Der mitgelieferte Heber ist für das Gewicht nicht ausgelegt und bei meinem abgebrochen.


Der Ascona ist wirklich ein ganz toller Grill wenn man viel indirekt macht wie ich, und ich finde die funktion eigentlich super! aber....

Ich bin mit der Verarbeitung total unzufrieden!!!

Das Ding war von anfang an nur Murks. Jetzt ist er 3 Jahre alt und es wurde in der Garantiezeit alles mögliche getauscht.

Es wurden nicht alle schrauben geliefert, fehlerhafte Teile !

und ständig schmelzen die Dämpfer für den Deckel wenn ich Pizza machen weg.

Auch ziehen sich die Nieten für die Rost Halterung raus. aussen hatte der untere Kessel davon Risse im Lack deswegen wurde er getauscht. Jetzt geht das wieder los.

Der große Brenner rostet bei mir jetzt auch so langsam die Beschichtung blättert an den Düsen ab.

Der Grill war immer abgedeckt, wurde gepflegt hatte unter dem Dach gestanden.

Die Trichter rosten auch, sind aber ja öfters auszutauschen, bzw. als normale verschleiss teile vom Hersteller angegeben, Ok

 

Querrippe

Grillkönig
Kann ich nicht bestätigen. Meinen Leon habe ich nach jahrelangen Gebrauch meinem Schwager überlassen. Getauscht wurden in nunmehr etwa 9 Jahren der Brenner, eine Hand voll Schrauben und der obere Trichter.

Was soll es eigentlich bringen, den Grill abgedeckt unter ein Dach zu stellen ? Dabei schwitzt das Teil doch nur und fängt an zu gammeln ...
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das direkte Grillen auf dem Ascona ist mit der Plancha möglich, aber halt nicht grillen, sondern eher braten. Das muss man wissen und mögen. Ich würde mir manchmal einen Grill mit größerer direkter Fläche wünschen. Die anderen Vorzüge des Trichtersystems überwiegen aber für meine Grillgewohnheiten diesen "Nachteil".

Qualitativ bin ich nicht wirklich glücklich mit dem Grill. AUch ich habe nach fast 3 Jahren Durchrostungen am Trichter, obwohl der Grill überdacht steht und meistens mit der Abdeckung zusätzlich geschützt ist. Das Deckelscharnier ist ebenfalls defekt. Der Anschlag hat sich verabschiedet, damit ging der Deckel weiter auf als gewöhnlich und zerrte an dem schwachen Blech des Scharniers, das nachgibt. Ich habe mir beholfen mit einer Kette, die verhindert, dass der Deckel zu weit nach hinten geht und ODC hat kostenlosen Garantieersatz bestätigt. Trotzdem ist es für mich unverständlich, wie man so stark beanspruchte Bauteile derart schwach auslegen kann. Genauso das Rostproblem...

Andererseits bin ich von der Qualität noch von keinem Grill überzeugt worden. Noch nicht einmal die 3000 EUR Klasse - egal, welcher Hersteller. Ich schau mir die Dinger an und wundere mich über die miserable Verarbeitung und den ausgerufenen Preis. Wir sind doch nur Opfer und keine Kunden - aber das wird jetzt auch zu polemisch. :domina:

Ich würde mir heute nochmals den Schickling Grill näher anschauen, wenn ich wieder einen kaufen müsste.
 

homer2.0

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Schmeisst die Abdeckung weg, dabei entsteht nur Schwitzwasser.
Den Verdacht hatte ich auch schon. Habe seit etwa 3 Monaten einen Silikonbeutel, den man in der Mikrowelle wieder reaktivieren kann, wenn der aufgedruckte Indikator zeigt, dass die Wasseraufnahmekapazität erreicht ist. Seither konnte ich kein Kondensat mehr erkennen. Ob das auf Dauer Praktikabel ist, bleibt abzuwarten.
Jedenfalls mach ich die Abdeckung gerne drauf, damit der Grill nicht zu sehr einstaubt durch Pollen usw... Ganz ohne Abdeckung sieht er nach ein paar Tagen aus, wie Sau.
 
728_90 Bratwurstultra
Oben Unten