• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pimp my China Büchse

guntherb

Schlachthofbesitzer
Liebe GSV'ler,

gestern habe ich zum zweiten Mal meine China Büchse angeworfen mit dem Versuch Armadillo-Eggs und Ribs nach Admin zu machen.

Und hab' die Temperatur einfach nicht stabil hingekriegt! Und, vor allem, ich hab' 3kg Grillis in die Kiste geschmissen, und hab gerade mal 130° zusammengekriegt. Klar, für Ribs mehr als ausreichend, aber was mache ich, wenn ich mal eine Pizza machen will?
Was mir auffiel:
Ich habe versucht, die Temperatur so zu regeln: Kamin ganz offen, regeln über Lufteinlass SFB. Ging nicht wirklich gut.

Irgenwann habe ich dann mal probiert oben zuzumachen, und siehe da plötzlich kletterte die Temperatur auf 160°, so schnell konnte garnicht runterregeln!

Ich hatte schon von DESPERADO den Hinweis bekommen, das die undichte Garkammer schuld sein könnte. Bei näherer Überlegung macht das auch Sinn: Wenn die Zuluft weit zu ist, dann saugt der Zug des Kamins frische (=kalte) Luft durch die vielen Schlitze der Garkammer an.

Heute morgen hab' ich dann mal nachgemessen:
P1000589_Schlitz_Umlaufend.JPG


P1000593_Scharnier.JPG


Da sind wirklich umlaufend ca 1cm Spalt durch den der Wind pfeift wir durch einen löchrigen Schottenrock!

Pfui Deibel!
Inzwischen bin ich der Meinung, dass der Kosename "China-Büchse" für mein bei Ebay ersteigertes Grillgerät noch geschmeichelt ist. Eigentlich ist es nur eine zu groß geratene Konservendose (von "Bison BBQ")... (Vorstellung hier: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/nun-bin-ich-auch-infiziert.123062/

Aber nun ja. Ich habe das Ding nun mal gekauft um rauszufinden ob ich Gefallen am Smokern finde. (Und ein "echter" Smoker wäre im Budget nicht drin gewesen.)

Also: das Ding muß besser werden!
Nachdem ich weder über die Ausrüstung noch über die Kenntnisse verfüge um Schweissen zu können, muß halt mit Schrauben und Säge gearbeitet werden!

Erster Akt:
Den Garraum abdichten.

Zweiter Akt:
die Thermische Kapazität erhöhen.

Dritter Akt?
Schau' mer mol.

Vielleicht gibts ja im Forum den ein oder anderen, der auch sone' Weisblechdose hat. Erfahrungsaustausch erwünscht!

P1000589_Schlitz_Umlaufend.JPG


P1000593_Scharnier.JPG
 

Doc_Cleaner

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Über die Winterzeit bekommt man doch in vielen Baumärkten Ofendichtband. Das ist eine Art dicke Kordel aus Hitzefestem Material. Meist liegt noch Kleber dabei.

Vielleicht bekommt man die Dose ja damit dicht?
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Hi,

die Bilder sagen erst mal wenig aus.

Wo ist der Spalt denn genau ?

Schliesst der Deckel nicht ausreichend ?

Mach doch mal weitere Photos.
Ich hatte gehofft dass es auf den Bildern zu erkennen ist:
Der Deckel des GR ist einfach umlaufend ca 1cm größer als die untere Hälfte. Er steht einfach über.

Ich hab' hier mal eine skizze gemacht, vielleicht wirds deutlicher als auf den Bildern:
Skizze_Seitlich.JPG


Gunther

Skizze_Seitlich.JPG
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
erster Akt: GR abdichten

Nach erfolgter Messung bin ich gleich mal in den Keller gegangen und habe mal gesucht, was man da an Material so finden kann.

Und siehe da: ein Stück 10er Vierkanteisen ist noch da!

Das reicht gerade um die beiden Seiten abzudichten.

der GR-Deckel hat an der vorderen Kante einen Streifen, mit der auf der unteren GR Hälfte aufliegt und damit abdichtet. Aber eben nur vorne.
Auflage_Vorne.JPG


Dann habe ich links und rechts ein Stück des Vierkantstahls angeschraubt (im Vierkant zwei M4 Gewindelöcher reingeschnitten, dann von aussen mit zwei Edelstahlschrauben am Deckel festgeschraubt)

Auflage_Seitlich.JPG

Auflage_Seitlich_Detail.jpg

So jetzt pfeifts nur noch hinten rein.

Aber da brauch ich noch eine Idee.
Da der Drehpunkt des Deckel innerhalb der GR kontur liegt, kommt an der hinteren Kante der Deckeln beim Schliessen nicht von oben, sondern von hinten.
P1000604_2010-01-20.JPG


mir schwebt vor hinten ein senkrechtes Flacheisen an der unteren Hälfte anzuschrauben. Mit dem Problem, dass der Grill nicht soo gerade ist und somit das Flacheisen nicht überall anliegt. (Ich habs im Foto unten mal rot angedeutet.)

hinten_Flacheisen.JPG


Mal sehen....

Gunther
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
GR abdichten Nachtrag

Hi, mir ist da eben noch eine Idee gekommen:

Anstelle ein Flacheisen hinten anzuschrauben (so:)
Skizze_Seitlich_Flacheisen.JPG


könnte ich auch nur ein dünnes Blech einklemmen (so 1mm verzinkt hätte ich in Fundus)
Skizze_Seitlich_Blech.JPG


Das hätte dann den Vorteil, dass sich das dünnere Blech federnd an den Deckel "anschmiegt".

Allerdings auch den Nachteil dass es wahrscheinlich innerhalb weniger Wochen weggerostet ist... ??

Naja, genug für heute. WuKi will spielen und fordert den Restsonntag meiner Zeit für sich ein. Wo sie Recht hat, hat sie Recht!

Bis Später

Gunther
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Irgenwann habe ich dann mal probiert oben zuzumachen, und siehe da plötzlich kletterte die Temperatur auf 160°, so schnell konnte garnicht runterregeln!
Glückwunsch! Du hast die Thermik entdeckt

Versuchs mal mit Kohlen (oder besser noch offener Flamme) für mehr Temperatur
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Glückwunsch! Du hast die Thermik entdeckt

Versuchs mal mit Kohlen (oder besser noch offener Flamme) für mehr Temperatur
Danke, dass mit der Thermik war mir schon klar!
( ich bin früher mal Modellsegelflugzeuge geflogen und kenne ansonsten auch durchaus das Ein oder Andere Prinzip der Physik) :pfeif:

Ich habe auf die Tour nur rausgefunden WIE undicht meine Büchse ist. :cry::cry:

Was mich interessieren würde: Wie ist die hintere Garkammerkante bei "richtigen" Smokern abgedichtet? Hat jemand vielleicht ein Photo /Skizze?

Gunther
 

Belzi

Grillkaiser
Das hätte dann den Vorteil, dass sich das dünnere Blech federnd an den Deckel "anschmiegt".

Allerdings auch den Nachteil dass es wahrscheinlich innerhalb weniger Wochen weggerostet ist... ??
Ich würd das mal so ausprobieren.
Mit Zink hätte ich da kein Problem , so heiss wird`s da nicht.
Und rosten wird`s bestimmt nicht , wegen der Patina , die sich anlegt.
 

Desperado

Grillkönig
Hi Gunter

das mit den seitlichen Schlitzen hat doch schon mal gut geklappt.
Hinten an Deckel aber nichts anschweißen, da ich befürchte das dann der Deckel nicht mehr richtig schließt.

Wie hier schon gepostet den Luftspalt hinten mit Ofendichtband abdichten.
Dazu den Deckel ausbauen und hinten am unteren Teil der GK das Ofendichtband aufkleben.

Weiterhin würde ich am oberen Teil der GK auch noch Dichtband auf die Auflageflächen kleben.
So werde ich es jedenfalls bei mir machen.

Glaub mir anschließen funktioniert der Smoker einwandfrei.
Bei meinem Smoker kommen auch noch Tuningplates (Flacheisen 100X15mm) zum Temperatur halten rein rein.
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Danke für die Vorschläge!

Ich gehe heute nach der Arbeit einfach mal in den Baumarkt und schauen was ich da an Materialien finde.

Mit dem was ich bekomme werde ich dann wohl eine Lösung basteln.

Gunther
 

bierwurst-Franken

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Falls Du Ofendichtband verwendest und der Kleber nicht hält (was bei mir schon vorkam), könnten wir uns ne Portion hochhitzefestes Silikon teilen.

Gibts bei Schwemmer& Dorn und vermutlich auch beim Auto Sady.

Falls es nicht hält, schik mal PM.
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Falls Du Ofendichtband verwendest und der Kleber nicht hält (was bei mir schon vorkam), könnten wir uns ne Portion hochhitzefestes Silikon teilen.

Gibts bei Schwemmer& Dorn und vermutlich auch beim Auto Sady.

Falls es nicht hält, schik mal PM.
Danke, mach' ich.
Allerdings gibts da ein Jahreszeitenproblem.
die Dose steht im Freien und alle Kleber die ich kenne, haben eine Verarbeitungstemperatur ab ca. 5°.

Mal sehen, wann der Winter vorbei ist.
(Deshalb bevorzuge ich auch Schrauben. Die halten jetzt auch schon.)

Gunther
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Die Lösung

So, nun war bei BayWa.

Gesucht habe ich nach Desperados Tip: Ofendichtschnur. Gefunden habe ich: 8mm Ofendichtschnur und eine Tube Kleber (reicht nicht ganz für den 10mm Spalt)

Und dafür habe ich noch ein Flacheisen 4mm*20mm mitgenommen.

Wenn man das kombiniert kommt sowas dabei raus:
hinten_ofenschnur.jpg
hinten_ofenschnur_Detail.jpg


Und das Beste an der Lösung: ich kann die Ofendichtschnur im Warmen verkleben!
Also erst das Bandeisen zurechtsägen, Löcher bohren, Gewinde schneiden. Dann das Ganze gründlich entfetten und die Dichtschnur kleben.

Müßte funktionieren!

Mittwoch abend müßte ich Zeit haben. Wäre wichtig, weil am Samstag unsere Nachbarn kommen und ich werde Ihnen eine schöne Rinderlende im Ganzen L&S vorsetzen.
Das kennen die nämlich noch nicht...


Weiterhin würde ich am oberen Teil der GK auch noch Dichtband auf die Auflageflächen kleben.
So werde ich es jedenfalls bei mir machen.
Dass werde ich wohl auch noch machen. Aber erst muß ich mich dann noch um die Lücke um die Scharniere rum kümmern. Da sind noch ca. 3 undichte cm je Seite.
Da wird mir sicher noch was einfallen. Erst den Rest zusammenbauen, dann mal im Detail anschauen.


Aber da fiel mir nochwas auf in deiner Antwort:
Bei meinem Smoker kommen auch noch Tuningplates (Flacheisen 100X15mm) zum Temperatur halten rein rein.
Bingo! Das war auch (so ähnlich) mein Gedanke!

Und zwar dachte ich mir in die Krümmung der Haube und der Unterschale jeweils Flachstäbe reinzuschrauben.
Der Einfachheit halber vorher auf einen Träger montieren.
(die unten kann man natürlich einfach reinlegen)
Sieht dann ungefähr so aus:
Pimp_my_grill.jpg


Alternativ habe mir mal überlegt den Garraum innen mit Schamotte zu "verputzen"

Ich habe es sogar mal ausgerechnet:
Berechnung_Wärmekappa.jpg


Als Vergleich in der ersten Spalte die Wärmekappa, die der gleiche Smoker hätte, wenn er aus 5mm Blech wäre.

Dann mit Alu-Stäben, Eisenstäben und Schamotte.
Alu kann man vergessen, schon allein wegen des Preises.

Und bei Schamotte weiß ich nicht, obs wirklich hält.

Also die Eisen Variante.

Dann aber habe ich neulich beim Grillen mal die Temperatur unten gemessen:

an der tiefsten Stelle etwa in der Mitte: 40°C
Bei GT 126°C in Rosthöhe und ca. 135°C oben. (und Umgebungstemperatur -4°C, wäre im Sommer sicherlich besser)

Also was soll ein Wärmespeicher da unten?? Da gibts nix zu Speichern!

Für den Garraumdeckel ist das ok. Unten muß was anderes her!

Und da war ich auch bei dem Gedanken von Desperado:
Der Stahl muß dahin, wo's heiß ist:
direkt über den Durchlass zur SFB, da wo jetzt die Steine liegen.

Vielleicht in Form eines Fächers?
aus den Flacheisen ein umgekehrtes "U" geformt, das der Kontur des Feuerloches folgt, und je weiter weg von der SFB sich auffächert um immer mehr Wärme nach oben durchzulassen. Das sollte auf die Horizontale Temperaturverteilung in der Garkammer besser ausgleichen.

Ich habe mal versucht es zu skizzieren. Besser krieg ich's nicht hin:
Tuning_Plates.jpg


Da muß noch etwas drüber brüten!

@Desperado: Kannst mal posten wie das bei dir aussieht?

Grüße

Gunther

Gunther

hinten_ofenschnur.jpg


hinten_ofenschnur_Detail.jpg


Pimp_my_grill.jpg


Berechnung_Wärmekappa.jpg


Tuning_Plates.jpg
 

Desperado

Grillkönig
Hi Gunter

mach Dir mit dem Billigsmoker nicht zuviel Arbeit.
Da brauchst Du im GR nichts zu verkleiden.
Einfach unterhalb der Grillrosten schweres Flacheisen, Pflastersteine oder Ähnliches reinlegen was die Temperatur hält wenn Du den Deckel öffnest.
Auf die Flacheisen oder Pflastersteine kannst Du dann die Tropfwannen stellen.
Beim Anheizen mußt Du dann nur noch ein durchschlagen der Flammen zwischen SFB und GR verhindern.
Ich nehme dafür einfach ein altes VA Grillblech siehe Bild.

DSCF0142.JPG
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Abdichtung Garkammer abgeschlossen!

So, nun ist es vollbracht, auch die hintere Dichtung ist drin.

Wie schon im letzten Posting beschrieben, auf ein Stück Flachstahl eine 8mm Ofenschnur geklebt und hinten an die untere Hälfte der Garkammer geschraubt.

Bei Schliessen wird die hintere Kante des Deckels an die Ofenschnur gepresst - und dicht!

Hier die Bilder:
hinten_ofenschnur_aussen.jpg
hinten_ofenschnur_innen.jpg


Auf dem rechten Bild (Innenansicht, offen) kann man die Edelstahlschrauben sehen mit denen der Flachstahl festgeschraubt ist.

Bin schon sehr gespannt, wie sich die Büchse jetzt verhält und wie sie sich regeln lässt. Am Samstag ist es soweit, da kommt eine schöne Rinderlende im Ganzen drauf.


Wie gehts weiter?
Als nächstes gehe ich dann den Teil "Erhöhung der Wärmekapazität" an.

Aber das dauert noch ein paar Wochen.

Gruß

Gunther
 

Pater

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Also ich habe bei mir das untere Viertel auch mit Schamottsteinen ausgekleidet und die halten, wenn erstmal auf Temperatur gebracht, ganz gut die Hitze! Machen das Ding aber auch Sackschwer! :domina:
 

Peperoni

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
...macht euch nicht ins Hemd wegen so ein paar Ritzen, ich grille seit Jahren damit, und mich haben sie noch nie gestört! Dickeres Blech ist ja schön und gut, aber die Kohlen, die du unterwegs beim Grillen sparst, brauchst du zum Anheizen, bis sich der Stahl erwärmt hat. Und, wie schon gesagt, oben ca. 1cm offen, unten regeln. Bei Pizza oder BBC auch Kohlen im Garraum.
:prost:
 
OP
OP
G

guntherb

Schlachthofbesitzer
Also ich habe bei mir das untere Viertel auch mit Schamottsteinen ausgekleidet und die halten, wenn erstmal auf Temperatur gebracht, ganz gut die Hitze! Machen das Ding aber auch Sackschwer! :domina:
Hi Pater

hast du denn mal die Temperatur gemessen, die du da unten hast?

Also bei meiner Büchse bleibt's unten drin recht kalt. Unten die Schamotte reinzulegen lohnt sich also nicht wirklich.

Bisher habe ich mich drauf beschränkt direkt vor die SFB ein paar (Beton-)Pflastersteine zu legen. Aber das ist zuwenig.

Ich denke es ist wichtig, die Wärmespeicherung OBEN zu verbessern, da wo sich auch die Hitze konzentriert.



Gunther
 
Oben Unten