• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pimp my China Büchse

Schlorky

Militanter Veganer
Moin zusammen!
Ich als Neu-Chinabüxen-Besitzer...

(DIE DA:
)

(jaja, aber für 70 Ocken inkl. Versand hab ich da mal zugeschlagen)

...hab dank dieses Threads beim Zusammenbau natürlich auch direkt mal ein paar Dinge beherzigt.
Direkt angebracht hab ich das Stückchen Schlauch links und rechts an den Rädern, das ging ja gar nicht!

Nun ist gestern beim "1.Mal" gleich n BBC aufn Grill gewandert. Dazu halt mit Kohlen im Garraum, hab da so ein extra Blech für dabei.

Ergebnis war ganz gut, nur merkt man schon sehr, dass das mit dem Temperatur halten usw. nicht ganz optimal ist. Auch hatte ich noch kein richtiges Thermometer, nur das bereits verbaute, scheint aber wenigstens annähernd zu funktionieren.

Nu hab ich grad mal drei Extra-Schrauben zwischen SFB und GR verschraubt, da man DAZWISCHEN immer schön die Flammen sehen konnte. (Optimal wär hier sicher ne Schweißnaht)
An der oberen Schraube dann n Stück Blech mit verschraubt als Baffle. Das liegt im GR dann quasi auf den/dem Ziegelstein auf, die ich auf dem Blech für die Kohlen platziert hab. Ob das so was taugt, weiß ich noch nicht wirklich. Nächste Amtshandlung wird aber wohl auch die Abdichtung des Garraums.

Komme so nämlich nicht wirklich über ~115° (laut Serienthermometer, das digitale kommt erst bächste Woche) hinaus, also nur mit Kohlen, und das ist doch n bisschen wenig, ODER?

Hab den Garraum nun quasi voll mit Steinen, wer weiß obs was bringt. Das Baffle mach ich mal irgendwann noch schick mir Klavierband zum hochklappen, ist auch erstmal nur ein Provisorium.

Sollte das überhaupt "so" aussehen? Hab nicht so wirklich Fotos von einem BAFFLE gefunden...es geht doch nur dadrum, dass die Flammen nicht aufs Fleisch schlagen, oder GAR NICHT in den Garraum?









IMG_2262.JPG


IMG_2261.jpg


IMG_2260.JPG


IMG_2258.JPG


IMG_2257.JPG
 

Anhänge

  • IMG_2261.jpg
    IMG_2261.jpg
    84,4 KB · Aufrufe: 2.202
  • IMG_2262.JPG
    IMG_2262.JPG
    86,5 KB · Aufrufe: 3.726
  • IMG_2260.JPG
    IMG_2260.JPG
    109 KB · Aufrufe: 3.730
  • IMG_2258.JPG
    IMG_2258.JPG
    72,5 KB · Aufrufe: 3.693
  • IMG_2257.JPG
    IMG_2257.JPG
    76,4 KB · Aufrufe: 3.660
Zuletzt bearbeitet:

recycler

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hab die gleiche Büchse. Das Originalthermometer ist Schrott, aber man kann es nachjustieren.

115 Grad wären doch ganz gut, da verbrennt nix (mit ein paar Buchenscheiten dazu, steigt die Temperatur aber ganz schnell).

Buffle schaut ganz o.k. aus.

Ciao

recycler
 

Schlorky

Militanter Veganer
Hm, ok. Hab mittlerweile auch mein Digitalthermometer, da werd ich nochmal genau messen, aber erst nächste Woche.
Zum Buffle fand ich halt nix genaues, wie das aufgebaut sein sollte, hab das dann einfach mal so gemacht. Nicht schön, aber selten. :anstoßen:

edit: Buffle? Baffle?
 

Flammenfresser

Militanter Veganer
Tjaha, erstmal guten abend!!!

Ich bin nun auch schon etwas länger hier im forum angemeldet und schreibe nun meinen ersten Eintrag!!!

Ich habe mir vor ca einem Jahr auch eine billige China-Büchse (zwei Garkammern) bei Ebay angeschafft. Nach dem ersten anheizen habe ich direkt Ofendichtband in die Deckel geklebt, weil aus denen mehr Rauch als aus dem Kamin kam!!!! Damit konnte ich das Problem aber nicht beheben!!! Die Deckel sind immer noch undicht!!!
Kann mir vielleicht hier mal jemand einen Tip geben, wie ich diese blöden dinger dicht kriege?:-(
 

recycler

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
... einfach etwas nachbiegen! Hab bei mir keine Ofenschnur drin und es funktioniert trotzdem recht ordentlich und ganz dicht bekommst du den Scheiß eh nie.

Viel Erfolg

recycler

Tjaha, erstmal guten abend!!!

Ich bin nun auch schon etwas länger hier im forum angemeldet und schreibe nun meinen ersten Eintrag!!!

Ich habe mir vor ca einem Jahr auch eine billige China-Büchse (zwei Garkammern) bei Ebay angeschafft. Nach dem ersten anheizen habe ich direkt Ofendichtband in die Deckel geklebt, weil aus denen mehr Rauch als aus dem Kamin kam!!!! Damit konnte ich das Problem aber nicht beheben!!! Die Deckel sind immer noch undicht!!!
Kann mir vielleicht hier mal jemand einen Tip geben, wie ich diese blöden dinger dicht kriege?:-(
 

PerryPansen

Vegetarier
Hallo,
ich hols mal hoch, da ich ne Frage habe und die SuFu mich am ehesten hierher führte:

Mein Eigenbau muss dringend abgedichtet werden und Ofendichtband scheint die Lösung zu sein, aber:

Ist das gesundheitlich unbedenklich? Gerade bzgl. des Klebers habe ich "Angst", dass sich das im Grillgut festsetzt?

Falls unbedenklich, könnt Ihr einen Hersteller/Shop empfehlen?

Danke für Eure Antworten!
 

maDDog_Smoker

Veganer
10+ Jahre im GSV
Hoi,

habe erst kürzlich auch meine chinatonne gepimpt. Beim hornbach gabs glasfaserdichtband für den ofen und UHU hoch tempsilikon bis 300°C.

ging alles recht fix und hält sehr gut. ich hatte auch bedenken zwecks ausgasen ... hab 1mal leer eingeheizt und hat überhaupt nicht gestunken.
gerade auch die teile am rahmen wo das ding undicht war wird nicht so heiss.

ich hab da keine bedenken mehr. und das ergebnis ist wirklich deutlich zu spüren (besser zu regeln / weniger brekki verbrauch).

http://www.grillsportverein.de/foru...k-unter-erschwerten-bedingungen.166687/page-2

hab den hier genommen.

Klick


hier steht sogar in den anwendungsfeldern explizit backofentür und cerankochfeld drin.. insofern hab ich da gar keine bedenken

grüsse
tobias
 
Zuletzt bearbeitet:

PerryPansen

Vegetarier
Hoi,

habe erst kürzlich auch meine chinatonne gepimpt. Beim hornbach gabs glasfaserdichtband für den ofen und UHU hoch tempsilikon bis 300°C.

ging alles recht fix und hält sehr gut. ich hatte auch bedenken zwecks ausgasen ... hab 1mal leer eingeheizt und hat überhaupt nicht gestunken.
gerade auch die teile am rahmen wo das ding undicht war wird nicht so heiss.

ich hab da keine bedenken mehr. und das ergebnis ist wirklich deutlich zu spüren (besser zu regeln / weniger brekki verbrauch).

http://www.grillsportverein.de/foru...k-unter-erschwerten-bedingungen.166687/page-2

hab den hier genommen.

Klick


hier steht sogar in den anwendungsfeldern explizit backofentür und cerankochfeld drin.. insofern hab ich da gar keine bedenken

grüsse
tobias

Vielen Dank, ich bin beruhigt.
 

Schlorky

Militanter Veganer
Hmm.

300° ist ja trotzdem nicht das Allermeiste.

Gibts da nichts, was mehr verträgt? Wenn ich an die Flammen denke, die ab und an aus dem Brennraum schlagen...

Und grad die Seite zum Brennraum hin wird doch schon SEHR heiss.

Hatte auch überlegt, meine Ritzen einfach mit Hochtemperatur-Silikon zuzumachen, warten bis das abgetrocknet ist und dann einfach wieder aufzuschneiden. Das sollte dann doch ne ganz gute und vor allem dichte Sache sein.
Nur mit den 300° bin ich eben net so glücklich, da muss was her das richtig was aushält.
 

maDDog_Smoker

Veganer
10+ Jahre im GSV
sorry hab halt kein smoker... da wird der rahmen aussenrum nicht ganz so heiss...

bei dem ofenband ist auch ein kleber dabei gewesen. der ging scheins bis 1100°C aber irgendwie war mir das silikon sympatischer auch wegen dem ausgasen her.

ka was aus dem kleber alles rauskommt, der bis 1100°C geht. der kleber wird wohl auch recht hart und spröde, das silikon gibt mehr nach.
 

Staudi

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Der Kleber ist Mist! Ich hab auch Ofenband gekauft und mit dem kleber angebracht. Nach dreimal Öffnen war das Band wieder unten...
 

Ratwurst

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
So, denn will ich mal meinen Einstand geben.

Als leidenschaftlicher Pyromane (schon seit Kindheitstagen) habe ich mir kürzlich auch eine Chinadose (Thomas Philipps, der große) zugelegt.

Eigentlich träume ich ja von einem Big Green Egg auf der Terasse, aber dafür reicht das Kleingeld zur Zeit leider nicht, aber mit so einem Billigsmoker kann man ja auch schon eine Menge experimentieren.

Eingebrannt habe ich ihn erstmal nach Anleitung. Der erste richtige Einsatz (abgesehen von Steaks und kleineren Hünchenteilen, steht noch aus. Das hat mich von den ersten Tuningmaßnahmen natürlich nicht abgehalten.

Als erstes habe ich die themische Kapazität erhöht, dazu habe ich den Garraum oben und unten einfach mit Fliesen ausgekleidet.





Selbiges auch mit der SFB im unteren Bereich.




Obwohl das nur rund 12kg zusätzliche Masse sind ist das Unterschied wie Tag und Nacht. Die Antwortzeiten auf Änderungen an der Feuerung sind um ein vielfaches länger geworden und diese Trägheit ist ja genau erwünscht. Auch dauert das Anfeuern und durchwärmen jetzt nicht mehr 5-10 Minuten sondern 20-30 Minuten.

Weiterer positiver Nebeneffekt: Ich brauche wesentlich weniger Kohle. Mit nur 1,5kg Brekkies schaffe ich 2,5h konstante 120°C, nach 4h habe ich noch 90°C. Ich überlege ernsthaft ob ich hinter die Fliesen im Garraumdeckel noch Keramikfasermatte zum Isolieren packe. Der SFB Deckel bekommt auf jeden Fall noch ein Deflektorblech innen verpasst.

Neben dem Dünnblech ist der zweite große Nachteil der Billigdose die mangelhafte Dichtheit. Das löse ich an zwei von drei Seiten des GR mit aufgeschnittenem Silikonschlauch aus dem Modellbaubereich:





An der rechten Seite vom Deckel klafft leider ein so großer Spalt, dass ich hier zu anderen Mittel greifen muss (komplett neuer Anschlag vermutlich).

Trotzdem denke ich ist das Teil jetzt reif für den ersten Longjob.

Was mich mal so interessieren würde: Wie sind denn so die Langzeiterfahrungen mit den Dosen? Wie schnell korrodieren die komplett durch?

Viele Grüße
Sebastian

Smoker01.jpg


Smoker02.jpg


Smoker03.jpg


Smoker04.jpg


Smoker05.jpg
 

Anhänge

  • Smoker04.jpg
    Smoker04.jpg
    111,3 KB · Aufrufe: 7.014
  • Smoker03.jpg
    Smoker03.jpg
    99,8 KB · Aufrufe: 6.741
  • Smoker02.jpg
    Smoker02.jpg
    257 KB · Aufrufe: 7.533
  • Smoker01.jpg
    Smoker01.jpg
    188,9 KB · Aufrufe: 7.138
  • Smoker05.jpg
    Smoker05.jpg
    139,6 KB · Aufrufe: 6.836

maDDog_Smoker

Veganer
10+ Jahre im GSV
cewl no so ein chinabüchsengeplagter... der grundaufbau des smokers entspricht exakt meiner tonne. wir haben die gleichen probleme. ich hatte bei longjobs einfach sand in der tonne das stabilisiert auch. hast du nicht probs mit der verschmutzung der fliesengeschichte ?

die abdichtung wie bei mir mit dem band hat auch sehr viel gebracht.

frohes grillieren :thumb2:

ich hab meine büchse knapp nen jahr und stand sogar im winter draussen im schnee und regen ... die ablage vorne ist leicht angerostet, aber die tonne selbst hat noch kaum rost angesetzt. ich rechne mit 3-5 jahren.

für den preis (120€) mehr als OK würd ich sagen.

halt dir die daumen mitm ersten longjob. mit der wärmekapazität sollte das gut klappen
 
Zuletzt bearbeitet:

Unluckymonkey

Sir Smoke A Lot
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

Erstmal WoW, was ihr so alles gemacht habt:prost:

Eine frage hätte ich...bekommt ihr eure Smoker nun auf 200° Nur mit Brekkis ?
Oder müsst ihr Holz dazupacken ?

Gruß
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

Erstmal WoW, was ihr so alles gemacht habt:prost:

Eine frage hätte ich...bekommt ihr eure Smoker nun auf 200° Nur mit Brekkis ?
Oder müsst ihr Holz dazupacken ?

Gruß

Das geht nur mit Brekkies im Pit. Soll das Feuer in der SFB sein musst du für solche Temperaturen Holz nehmen.

:)
 
Oben Unten