• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Pitmaster - Temperaturregler, Eigenbau

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
wenn die led angeht und das relais noch hörbar schaltet sollten die beiden oberen post dein problem beseitigen. vieleicht ist durch einen kurzschluß ein stück leiterbahn defekt. kannste natürlich vorher überprüfen und eventuell eine brücke einlöten.

falls es das nicht ist:
du könntest beide relais auslöten und das relais vom alarm einbauen. das eine ist ein wechsler und das vom alarm ist ein schließer.

dann haste halt keine funktion mehr auf dem alarm

IMAG0294.jpg

IMAG0293.jpg
 

Anhänge

Zonie

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke Ape,

werd mal nen blick auf die Platine werfen und wenn ich mit ner Brücke hinkomme wäre ja Super. Mein Maschinenpark ist aber ansonsten noch relativ klein, so dass Sachen wie Strom prüfen und ähnliches erst mal ausfallen.
Relais auslöten und vor dem Alarm wieder einsetzen, würd ich dann, wenn nötig, meinen Schwager fragen.

Meld mich nach der Begutachtung! Danke

Bis denn der Sven
 

Zonie

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
so, hab jetzt mal nachgeschaut und es scheint sich zu bewahrheiten, das "nur" eine Leiterbahn weggeraucht ist.



Die Kontakte von dem Relais sehen auf dem Bild zwar auch ein wenig mitgenommen aus, aber das scheint nur oberflächlich zu sein.
Mal sehen, ob wir hier ne ordentliche Linie ziehen können und es dann funktioniert.

Danke noch mal für den Hinweis

Bis denn der Sven

c100 defekt 2.JPG
 

Anhänge

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
hat das denn jetzt geklappt ?
ich hab gerade den mosfet anstelle des alarm relais angeklemmt. jetzt kann ich ac ssr und dc mosfet mit netzteil benutzen.
 

Zonie

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Komme leider erst am WE an das notwendige Werkzeug, so dass ich dir die Antwort bis nächste Woche schuldig bleiben muss.

Meld mich. Bis denn der Sven
 

KETO

Veganer
5+ Jahre im GSV
jo, nettes Teil richtig edel !

was hast Du denn da für eine Alukiste genommen?

gruß
percy
 

saschaRR

Militanter Veganer auf Lebenszeit
5+ Jahre im GSV
Moin zusammen!

Welche Schlauchdurchmesser habt Ihr eigentlich verbaut? Innendurchmesser wäre interressant.

Gruss Sascha
 

GrillNerd

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Alles in allem super Idee. Wer Plan wie diese Regler intern arbeiten? also die Logik funktioniert? Ist das richtig Regel-Technik so mit parametrisierter Differentialgleichung? Das wäre dann schon schwierig selber zu Basteln.
Meine Idee wäre (wie auch schon dort angesprochen) das ganze mit diesem Projekt zu verschmelzen http://www.grillsportverein.de/forum/threads/wlan-thermometer-selbst-bauen-mit-raspberry-pi.181768/

Eventuell wer da der sich mit solchen Reglern besser auskennt? Evt. wer der dazu mal Pseudo-Code fabrizieren kann?

Hab da was gefunden:
Regelungstechnik - RN-Wissen

Achso, reicht bei 12V ~1A nicht auch nen blöder Transistor zum Schalten?
 
Zuletzt bearbeitet:

GrillNerd

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Solch ein Projekt gibt es bereits. Nennt sich LinkMeter und basiert auf dem Pi oder eben einem Linksys WRT.
Ich habe mal den in dem Zusammenhang interessanteren Thread rausgesucht:
HeaterMeter v4.0 for RaspberyPi / Standalone

Hm müsste man nicht eigentlich den Arduino auch noch mit dem Raspberry ersetzen können? (Ok, hab nachgeschaut er verwendet einen einfachen AtMega den anscheinend der Pi selber programmiert)
https://github.com/CapnBry/HeaterMeter/wiki/HeaterMeter-4.0-Hardware
 
Zuletzt bearbeitet:

Ape

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
dann muß der code neu geschrieben werden, es sei den der autor hat auch eine pi version gebastelt
 

GrillNerd

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Nochmal als Nachtrag, wie es aussieht wird kein "Arduino" benötigt sondern lediglich ein normaler AtMega der dann automatisch Programmiert wird. Das ist Ok, zumindest für mich (Preisunterschied Arduino zu nacktem Atmel)

Interessant wäre nun noch die Frage wie hoch der "Stromverbrauch" ist, ich denke der Lüfter wäre im gesamten Setup der dominierende Verbraucher, der sollte aber nach dem was ich hier gelesen habe bei 12V <1A liegen und dann auch nur höchstens 50% der Zeit arbeiten und dies auch selten mit voller Last. Somit wäre auch eine Versorgung des Grill-Koffers mit einem eingebauten Akku denkbar ~10Ah sollte für 24h+ reichen. Dann noch das ganze so erweitern das optional ein AccessPoint-Modus zur Verfügung steht, sowie eine Ladeautomatik die Betrieb + Akku laden über einen Netzanschluss erlaubt, denke mal das es dazu auch Projekte gibt (USV im Eigenbau)...


So um die Threads nicht, eventuell gegen die Intention der Opener, weiter zu hijacken hab ich mal selber einen aufgemacht:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/grillsportverein-heatermeter-adaption.182018/
 
Zuletzt bearbeitet:

GrillNerd

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
So ich habe mich mal versucht etwas Überblick zu verschaffen, die Suche nach Temperatur beständigen Fühlern ist irgendwie etwas schwierig.

Daher die Frage an die Griller die bereits ihre Pit-Master erfolgreich im Einsatz haben, was für Fühler verwendet ihr? Und wie habt ihr die an die Regler angeschlossen? Da habe ich hier einiges gesehen, Stecker, Klemmen, direkt angelötet...
Gerade die mit den den Steck-Verbindungen finde ich interessant muss man irgendetwas beachten für die Verdrahtung im inneren? Wie genau arbeiten eure Lösungen verglichen mit anderen Thermometern?
 

Purplered

Militanter Veganer
So ich habe mich mal versucht etwas Überblick zu verschaffen, die Suche nach Temperatur beständigen Fühlern ist irgendwie etwas schwierig.

Daher die Frage an die Griller die bereits ihre Pit-Master erfolgreich im Einsatz haben, was für Fühler verwendet ihr? Und wie habt ihr die an die Regler angeschlossen? Da habe ich hier einiges gesehen, Stecker, Klemmen, direkt angelötet...
Gerade die mit den den Steck-Verbindungen finde ich interessant muss man irgendetwas beachten für die Verdrahtung im inneren? Wie genau arbeiten eure Lösungen verglichen mit anderen Thermometern?

Die schönste Lösung ist ganz klar ein Typ K Sensor mit Steckverbinder. Diese Fühler können extrem hohe Temperaturen ab und sind dazu linear genug.
Im Heatmeter Projekt gibt es dafür aber keine Verwendung und man benötigt noch einen AD595 Verstärker.
Für Fleisch etc. würde ich zu den Ikea Teilen greifen. Die gefallen mir wesentlich besser als die Maverick aka 'Honeywell R-T Curve 4' Fühler.
Zumindest in meinem Eigenbau Projekt funktionieren die Ikea Fühler bei geringen Temperaturen viel genauer.
 

GrillNerd

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Die schönste Lösung ist ganz klar ein Typ K Sensor mit Steckverbinder. Diese Fühler können extrem hohe Temperaturen ab und sind dazu linear genug.
Im Heatmeter Projekt gibt es dafür aber keine Verwendung und man benötigt noch einen AD595 Verstärker.
Würde ein MAX31855 den Job nicht auch erledigen?
 
Oben Unten