• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

PP Texas Style und Snackrippchen

Käptn Mettwurst

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Zusammen,
ich wollte nur mal kurz mit einer Bildergeschichte von meinem ersten Pelletsmoker-PP berichten:
Gleich eines Vorweg - es war das leckerste und stressfreieste (gibt es das Wort?) das ich bislang vergrillt habe.

Zuerst einen klassischen Texas-Style Rub - Frisch geschroteter Pfeffer, Pfannensiedesalz, etwas Paprika für die Farbe so etwas Zwiebelpuder für den Geschmack. Auf den Cayennepfeffer habe ich wegen der Kinder verzichtet.

WP_20160408_22_07_30_Pro.jpg

Mit diesem Rub wurde der ca 2 kg schwere Schweinenacken sowie ca 2 kg Schälrippchen eingepudert und über Nacht schlafen gelegt.

Heute Morgen um 7:30 wurde der GMG Daniel Boone geweckt und auf 120 Grad Celsius eingeregelt.
WP_20160409_09_43_49_Pro.jpg


Nach einer Weile:

WP_20160409_09_43_59_Pro.jpg


Nach gut 5 Stunden sind dann die Rippchen fertig und sehr lecker gewesen.

WP_20160409_13_09_26_Pro.jpg


So mögen wir die Ribs am liebsten 5-0-0 ohne die olle Alufolie!!! Einfach alle 30 Minuten Spritz mit Apfelessig und Apfelsaft.

WP_20160409_13_35_43_Pro.jpg


Ganz nach Texas Art mit der beliebten Krücke ging es mit dem PP weiter. Nur hier: Backpapier statt Aluminium.

WP_20160409_13_18_12_Pro.jpg


Kurz nach 16:00 Uhr waren dann 92 Grad Kerntemperatur erreicht. Ab zum Warmhalten in den BO bei 50 Grad Celsius.

WP_20160409_18_19_32_Pro.jpg


18:30 Uhr Full Pull

WP_20160409_18_21_01_Pro.jpg


Dieser Saft war extrem lecker!

WP_20160409_18_32_13_Pro.jpg


Hier ein fertiger (Mini)-Burger mit Krautsalat:

WP_20160409_18_33_32_Pro.jpg


So. Das war megaleckeres PP und ein superschöner Tag im Garten mit der Familie.

Pelletverbrauch: ca 5kg Buche
 

Anhänge

Auch haben will
:ola:
 

bl@cki

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Mal ne blöde Frage, ich mache sonst immer 3-2-1 Ribs. Die 5-0-0 Ribs bei 120 Grad hab ich noch nicht probiert. Ist das Fleisch dann auch zart und fällt vom Knochen ?
 

Karlskron3

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Meine Erfahrungen zu Ribs:
Es ist natürlich schwer ein Kaugefühl zu beschreiben. Für mich sind Ribs gut, wenn sie ein wenig Biss haben. Vielleicht könnte man aldente sagen.
5-0-0 Ribs lassen sich leicht und sauber vom Knochen lösen. Man muss nicht nagen und am Ende bleibt das halbe Fleisch noch am Knochen.
Es ist fühlt sich nicht an wie ein totgebratenes Minutensteak aus dem Rücken oder ein Nackensteak.
Bei 3-2-1 Ribs ist es eher so, dass man das Fleisch am Gaumen zerdrücken kann. Mir ist das zu weich.

Wichtig ist bei 5-0-0: Es kann sein, dass sie die Beste Verzehrzeit nach 4; 4,5; 5; 5,5; 6 Stunden haben. Ich habe das alles schon erlebt. Es kommt da auf die Hitze, und das Fleisch (Dicke, Knochendicke, ... ) an. Der Knicktest hilft da weiter.
Das passiert bei 3-2-1 Ribs meiner Erfahrung nach nicht. Die kann man durch die 2 Stunden dämpfen einfach immer lutschen.
 

bl@cki

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Dank Dir für die Antwort. Ich dämpfe die Ribs auch weniger als 2 Stunden, sind mir auch zu weich. Ich probiere das mal aus mit den 5-0-0:-)
 
OP
OP
Käptn Mettwurst

Käptn Mettwurst

Veganer
5+ Jahre im GSV
Meine Kinder mögen die 5-0-0 mittlerweile lieber als die 3-2-1 Ribs. (Die Soße kannst du dir sparen, Papa) Aber es kommt echt auf das Ausgangsmaterial drauf an. An diesen Schälrippchen war nicht gerade viel Fleisch dran. Daher waren sie auch recht schnell weich. Der Knicktest funktioniert da in der Tat. Oder halt mit nem Zahnstocher kurz anpieksen - so mache ich das immer.
 
Oben Unten