• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Rotisserie-Einweihung am Napoleon

SirVeillance

Militanter Veganer
Moin! Ich bin ja noch ganz frischer Napoleonbesitzer, und heute kam dann auch zum ersten mal die Rotisserie zum Einsatz. Versprochen hatte ich mir davon ein saftiges Hähnchen mit knuspriger Kruste.

Bei unserem Fleischer gabs grade ein paar hübsche 1.5kg Flattermänner, da habe ich mir einen von geschnappt. Viel ist ja beim rotieren nicht zu tun, also habe ich mir kurz Butt Glitter gemischt, nach dem Forumrezept. Selleriesalz hatte ich nicht, also hab ich einfach noch etwas Kräutersalz dazugenommen. Dann den Vogel eingepudert, und eine Zwiebel innen reingestopft. Viel vom Rub blieb nicht über.



So sah der Kollege nach der Behandlung aus:



Ich hatte ja einiges gelesen zu "mit Brenner unten" und ohne. Irgendwie muss ich ja Erfahrungswerte bilden, also hab ich erstmal einfach nur den Backburner genommen. Bischen weniger als halbe Leistung, Schale mit Wasser (und dem Rest vom Puderfest) drunter und dann hiess es: "Treten sie näher, treten sie ran, es geht wieder rund, rund rund rund!"

Aus dem Rest vom Rub hab ich dann mit Olivenöl schonmal was flüssiges gemischt, was ich mir dann für die letzten 20 Minuten aufgehoben hab.



Zwischendurch mal unter den Deckel gelinst - für irgendwas muss die Innenraumbeleuchtung ja gut sein :) Links seht ihr so ein Blech zum Deckel-Aufhalten. Ich hab mir nämlich nicht das Original vom Spiess gekauft, sondern das "Standard" 90cm-Roti von Amazon. Als es dann da war, merkte ich das das Napoleon-Haltebleck ein paar Millimeter zu breit dafür ist. Also kurz etwas kleinergedremelt, denn wir hatten Hunger. Da es aber noch nicht reichte um den Deckel voll schliessen zu können (bzw. der geschlossene Deckel dann den Spiess etwas behinderte) musste ein Abstandsblech rein, hat dem ganzen aber keinen Abbruch getan.


Mein nicht voll geschlossener Deckel führte aber wohl auch dazu, das die Durchschnittstemperatur wohl so bei 210 Grad lag. Wohlgemerkt halbvolle Power und nur der Backburner.



1.5kg sollten so in 90 Minuten fertig sein. Also Deckel auf und nachgeschaut. Jupp, das kann sich sehen lassen.



Dann also den Vogel noch mit dem Rub-Öl-Mix bepinselt und nochmal 15 Minuten mit voller Leistung am Backburner drehorgeln lassen. Dann mal mit dem Thermometer nach der Kerntemperatur geschaut - Zwischen Brust und Flügel lag sie bei 80 Grad, also perfekt. Also raus mit dem Tierchen und in der Mitte durchgehackt.

Und ich muss sagen: Wirklich super saftig. Ich hab versucht, eine der Keulen abzutrennen und hatte nach nur wenig ziehen einfach nur den sauberen Knochen in der Hand. Haut hätte noch einen Tick knuspriger sein können, aber war völlig in Ordnung. Der Rub war mir ein Tick zu süss, werde nächstes mal einen EL weniger Zucker nehmen. Ansonsten so wie erhofft, war sehr lecker. Allerdings freu ich mich schon auf ein richtiges Maishähnchen, das wird dann als nächstes mal rotiert.



 

Bjero

Metzger
:respekt: Sieht super aus :), bin mal gespannt obs bei mir ohne Backburner auch so wird :)
 

Bruco

Bauchveredler & Master of Maggisfaction
5+ Jahre im GSV
Supporter
Schaut sehr gut aus. Tolle Farbe :thumb2:
 
Oben Unten