• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Selbstbau eines Oberhitze-Grills

Sisi on tour

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ok.. Ich weis nun das fabtools keine Spines Importieren kann.
Ich habe hier Spines im CAD....
-> Wie Wandelt man in DraftSight oder CorelDraw Spinles in Polylinien um?
 

rasta griller

Bundesbackminister
10+ Jahre im GSV
Das mit den Hülsen und Unterlagscheiben und blablabla, macht es zu einem gefuddel.
Es muss mit dem einfachen einschrauben mit einer zb. Rändelmutte getan sein, ka wie das umzusetzen ist, zb, gewindehülse an der Ablage fest machen?
wenn man zum Reinigen da rum fuddeln muss, funktioniert es nicht.

Was sprich gegen diesen Vorschlag?
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/selbstbau-eines-beefers.210984/page-67#post-2374278

Ich finde es die beste Lösung.!
vor allem ist es mehr geschlossen und es Spritz nicht das Fett dahinter.
und mit je 4 Schrauben fest und wieder ab!
Die Seitliche führung für den Rost ist gegeben, bei der andern variante kann der Rost verkanten.


Lieber @imageandart könntest du die machbarkeit und den Preis in erfahrung bringen?

Ich habe leider keinerlei möglichkeiten, sowas zu zeichnen oder machen zu lassen.
Ich könnte mir nur eins aus Brot backen. das hält dann aber nicht lange.
 
G

Gast-AT29IN

Guest
@rasta griller von innen nach außen: M6 Schraube lang, Rostträger, Gewindehülse drauf geschraubt. Dies bildet die feste Einheit zum entnehmen. der Schraubenüberstand wird durch das Gehäuse gesteckt und mit je einer Rädelmutter verschraubt.
 

MacPi

Militanter Veganer
Ist nicht böse gemeint, der Eine versteht es halt an Hand eines Textes, baut sich ein Bild im Kopf davon und der Andere muss es vor sich sehen und vielleicht sogar anfassen.
 

MacPi

Militanter Veganer
wie breit ist der Raum innen wo der Rost rein kommt.
Ich habe meine Bleche leider noch nicht, kann es aber kaum erwarten.
 
G

Gast-AT29IN

Guest
ich arbeite noch am final, das war heute Nachmittag mal ein Zwischenstand. die 15,5 und 9,5 sind noch nicht fix, da überleg ich noch und optimiere, zwecks minimal notwendiger Auflage und Spiel nach außen.
Event. kommen die Gewindehülsen weg oder werden in real angepaßt, es würden auch 3 Muttern reichen, eine zum verschrauben des Trägers und eine für den Abstand bzw. eine noch zum kontern, außen dann die Rädelmutter oder Flügelmutter (preiswerter)

Beim Prototyp wird der 15,5mm Steg auf jedenfall nicht bündig mit der Gehäuseinnenwand abschließen (wird schmäler sein). die max. Aufagefläche wird ca. 8,5mm (inkl. Materialstärke) dann sollte mit 1,5-2,5mm Spiel (je nachdem ob Rost oder GN eingeschoben ist) genügend über sein.

werde gucken wie es bei 800Grad funktioniert, Einschieben, Spiel, Handhabung etc.

Rost-Träger_groß_doppelt.png
 

Anhänge

  • Rost-Träger_groß_doppelt.png
    Rost-Träger_groß_doppelt.png
    440,9 KB · Aufrufe: 4.531

MacPi

Militanter Veganer
Ich würde das Teil sofort so nehmen, ohne zu kanten und ohne Befestigungsmaterial :thumb1:
 

Sisi on tour

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Weis man schon was das Laserteil bei Fabtools.de kostet?
Die haben da ja ne recht einfach zu bedienen Online Kalkulation...
Einfach *.dxf Hochladen, Material und Blechstärke auswählen, und schauen was raus kommt...
 
G

Gast-AT29IN

Guest
@Sisi on tour
Kleinserie wäre kein Problem, lasern für mich als Endverbraucher ist aber teuer (fabtools ist schon fair). wenn ich dann alles wieder zu euch schicken muss kommt es fast aufs Gleiche heraus als wenn ihr jeder selber bei fabtools ordert inkl. Einrichten und Versand. Einzig das Kanten bleibt, da muss ich aber auch erst mal sehen ob es beim ördlichen Klempter oder Schmied eine kostenlose Option gibt.

aktueller Preis ohne meine 3Tage, 45-50€ für 2 Bleche ohne Kanten
 

gnilrem

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
DIYBBQ Blechpaket AUSVERKAUFT!

Das letzte Paket ist nun weg.
Bitte keine weiteren Anfragen / Nachfragen!
Alle offenen, nicht bestätigten Anfragen sind damit leider erledigt.
Ich habe keine zweite Auflage geplant, (der Zeitaufwand ist einfach zu hoch).

Vielen Dank an alle!
ich danke dir auch,top service
 

MacPi

Militanter Veganer
Dann kannst aber nix reinschieben ;)
*lach* ja, ohne Kanten geht es nicht .... schon klar. Ich würde mich dann selbst machen.
War so gemeint, dass du damit keine Arbeit hast.

Und das ich auf das Teil so vertraue, da wird schon der Prototyp gut sein.
 

tinohunter

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
DIYBBQ Blechpaket AUSVERKAUFT!

Das letzte Paket ist nun weg.
Bitte keine weiteren Anfragen / Nachfragen!
Alle offenen, nicht bestätigten Anfragen sind damit leider erledigt.
Ich habe keine zweite Auflage geplant, (der Zeitaufwand ist einfach zu hoch).

Vielen Dank an alle!


Ich habe für diesen Bausatz zu Danken !

Der Bausatz ist GRANDIOS und ich habe das große Vergnügen gehabt, gestern Abend in einem "BEEF Duell" gegen einen Beef! Beefer anzutreten...


Wir haben ein kleine Party gefeiert und ich hatte meinen "Beef Burner" mitgenommen, da wir Männer halt gern ein schönes Stück Rind verspeisen..) Die selbe Idee hatte ein weiterer Gast der Party.. er hatte vor einem Monat einen Beef! Beefer gekauft und diesen mitgebracht.. ist echt ein Zufall , aber so spielt das Leben..)

Ich kann nur sagen, dass die Beefergebnisse des Beefens identisch waren.

Was ich am Beef! Beefer nicht so gut fand, war die Höhenverstellung, ist relativ umständlich und die hoch und runterdreherei mit dem Handschuh ging mir auf den "Sack". Nach 30 Minuten Vollgas ist das alles verdammt heiß ! Man kann auch nur eine GN mit reinstellen (ganz unten) und somit ist das große Volumen nicht wirklich gut genutzt.

In Meiner Version habe ich Einschübe in verschiedenen Höhen und das eröffnet ganz andere Möglichkeiten, denn ich kann in den unteren Einschüben das Fleisch ruhen lassen und darüber gleichzeitig noch eine leckere Soße zaubern. Durch eine weitere GN Schale darüber wird das Fleisch vor direkter Hitze geschützt und es reift perfekt weiter. Natürlich kann man die Schale auch oben drauf stellen.... wie beim Beef! Beefer..

Des weiteren haben wir einen Temperaturunterschied gehabt.. der Beef! Beefer ging nicht über 860 Grad... im Schnitt hatte er 820 Grad... (ist ja nur ein 3,2 KW Brenner)

In der Eigenbau Version haben wir Temperaturen von maximal 965 Grad gemessen und im Schnitt lagen sie bei 880 Grad.... (bei unserem 4,6 KW Brenner)

Da wir das selbe Fleisch gebeef haben, war auch ein objektiver Vergleich möglich... ich habe persönlich KEINEN Unterschied geschmeckt.. also ob 800 oder 1000 Grad... da ändert sich am Ende nichts..)))

Wir haben am Knochen gereiftes Dry Age gebeeft und 16 leckere Wagyu Steaks a 350g ...... (Nach 60 Minuten war leider alles vorbei)

War das ein Fest !!!!

"DIYBBQ" Saubere Leistung...
Deine Konstruktion ist dem Beefer meiner Meinung nach etwas überlegen..
aber das ist Ansichtssache...
ich finde unsere Version durch die Einschübe besser.....

DANKE auch für die TOP Verpackung und die vielen Antworten auf meine vielen Fragen !


Bis dann

Tino


PS.. Bilder habe ich leider nicht..((( habe mich auch schon geärgert..(((((
 

Brocken

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Gibt es Fotos vom Vergleich????
 
G

Gast-AT29IN

Guest
Da ich immer wieder auf den Potisbrenner angesprochen werde, hier eine kleine Teileliste:

1x Potis Doppelbrenner mit Propangasdüse

Ventil
2x 1/4 Anschlüsse
http://www.gasher.de/aid-524-SIT-Gassicherheitsventil-Serie-400-M1.html

Universal Thermofühler mit M8x1 220mm
http://www.gasher.de/aid-531-Universal-Thermoelement-M8x1-M8x1-TCN-120-51.html

2x G1/4" Muffe Rechstgewinde
http://www.ebay.de/itm/221535679300

G 1/4" x M 14 x 1,5 Rechtgewinde Doppelnippel (M14 für die Düsenverschraubung)
http://www.ebay.de/itm/221553185967

Adpter Doppelnippel G1/4 rechts auf links für den Gasschlauch
http://www.ebay.de/itm/221564187102

event. noch ein mini Stück Gasrohr mit 8mm Durchmesser (Länge geschätzt ca. 2-4mm länger als der Original Schneidring), damit der Schneidring der die Düse mit fixiert selber fixiert ist und sich nicht verdreht. Sieht man wenn man es testweise zusammenschraubt. Ich habs nicht gebraucht bzw. nicht verwendet. Mann kann den Schneidring mit einem Strohhalm fixieren bis er zwischen Düse und M12 Verschraubung in der "Düsenmutter" fixiert ist.

Die einzelnen Gewinde müssen abgedichtet werden. Ich habe PTFE Dichtband (Teflon...) genommen. Fermit ist sicher besser.
 
Da ich der wohl der Letzte war, der in angesprochen hat, hier ne kleine Ergänzung. Falls jemand von Rothenberger auf Potis wechseln will: Es gibt eine Redizierungsmuffe M10x1 (Düsenanschluss Rotherberger Ventil) auf 1/4.

http://www.ebay.de/itm/321587931690...49&var=510471625372&ssPageName=STRK:MEBIDX:IT
(solange R 1/4" und G 1/4" das gleiche ist...)

Damit braucht man aus obiger Liste nur noch eine Doppelmuffe 1/4 auf 1/4 und Doppelnippel G1/4" auf M14x1,5. Thermofühler und Gasschlauchanschluss bleibt und man hat noch die Regelung.

Das wäre dann
Grüße

Harry
 
G

Gast-AT29IN

Guest
M10x1 auf M14x1,5 und du bist direkt an der Düse. Noch eine Muffe weniger

aber auch weniger Abstand, mehr Hitze am Ventil...
 
Oben Unten