• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Siegerland/Wittgenstein Rezeptetread

Der Oger

Partnervermittler
5+ Jahre im GSV
Hallo Allerseits!

War gestern ein wirklich gelungenes OT bei Strahlendem Sonnenschein leckerem Essen und supernetten Leuten !!
Danke nochmal an Siegerlandgriller nebst Göttergattin !!!

Hier haben wir dann den Versprochenen Rezeptetread !

Ich fang dann mal mit meinem Faltenbrot an !!!

DSCF0288.JPG
DSCF0306.JPG
DSCF0323.JPG



Benötigt werden

1oder2 Fertig Pizzateig oder Frischen selbergemachter Hefe/Pizzateig
Etwas Butter für den Petromax K4
Kräuterbutter 1 normale Rolle


Den Pizzateig Ausrollen und die Weiche Kräuterbutter dünn aufstreichen!
dann dünne Streifen Schneiden und in Falten in den Gefetteten DO geben !
Oben und Unten genug Kohle drauf und Drunter geben !
Ich habe gestern mit Cobbstones Experimentiert denn die müssen weg !!!
ein Ganzer war drunter und zwei Halbe oben drauf !
nach ner Halben Stunde mal schauen wie es aussieht !
nach ca 45-60 min war es dann Fertig !
Mann muss halt schauen wie gebräunt man das Brot mag !


So und nun Hoffe ich auf eure Rezepte vor Allem auf das Pulpo von @PuMod
Und Latürnich auch die Rezepte von allen anderen !
Merkt man dass das Pulpo mein Favorit ist ?


Greetz euer Heavy Metall Oger
 

Anhänge

PuMod

Private PENGUIN
5+ Jahre im GSV
So Freunde,

hier auch mein kleines Scherflein. Das Rezept habe ich hier mal bei Dodge gelesen und fand es nachahmenswert.

Pulpo:


Ich bestelle den Pulpo in der Metro. Qualitativ habe ich dort bis dato nichts zu beanstanden. Der Oktopode hatte so ca. 1,6kg. Meine Mengenangaben hier sind ca. Werte. Ich entscheide je nach Lust und Laune wovon ich wieviel herangebe. Am OT bin ich komplett ohne Salz ausgekommen. Die Chorizo und der Pulpo brachten ausreichend Salz mit.

Zubereitung:
  • Den Pulpo waschen
  • Augen raustrennen (Dreiecksschnitt)
  • Beißwerkzeuge von innen heraus drücken. Lösen sich die Beißwerkzeuge nicht, hilft ein kurzer Schnitt von innen nach außen.
  • Den Kopfsack von innen ausräumen.

In einem großen Topf
  • 5 El Olivia,
  • ein grob gehackter Monoknofel,
  • 2 Schalotten
  • 2 Zitronenscheiben
leicht Temperatur nehmen lassen. Den Pulpo rein. Deckel drauf. Kein Wasser! Der Pulpo bringt selbst genügend Flüssigkeit mit. Leicht simmern für 1,5h - 2h, je nach Größe. Jürgen hatte wohl vom Kopfstück ein etwas zähes Stück, daher hätte er wohl noch etwas gekonnt. Am OT hat er 1,5h gegart, hier wären wohl 2h besser gewesen.

Währenddessen die Marinade machen:
  • Kräutermix (bei mir italienische TK Kräuter, ich war zu faul zum Kräuterhacken)
  • Olivia
  • Knofel
  • Meersalz
Nach dem Kochen die Arme abtrennen & den Körper in schöne Stücke schneiden. Die Haut grob entfernen oder einfach dranlassen (da bin ich nicht päpstlicher als der Papst).

Mit der Marinade vermengen.

Bei mittlerer direkter Hitze kurz auf dem Rost aufknuspern, auf dem OT habe ich den Wokbrenner genutzt. Das hat den Charme, dass die Haut leicht abgeht, denn die pappt im Wok fest. Auf dem Rost geht es aber auch sehr gut. Er ist auf dem Rost fertig, wenn die Spitzen der Tentakel leicht knusprig sind.

Serviert auf Chorizo-marmelade.


Chorizo-Marmelade

Zutaten:
  • 2-3 Schalotten - sehr fein gewürfelt
  • 1 Dose Schältomaten am besten von Mutti (bessere gibt's net)
  • 150-200g Chorizo − sehr fein geschnitten (OT Menge = 200g)
  • 100g getrocknete Tomaten − unbedingt das Öl abgetropft und fein gewürfelt
  • (1 - 2 Teelöffel frischen Rosmarin − die Nadeln fein gehackt) ---> Angabe Originalrezept
  • (1 - 2 Teelöffel frischen Thymian − die Blättchen abgezupft und fein gehackt) ---> Angabe Originalrezept
  • 3 - 4 TL italienische Kräuter TK Mischung
  • 3 - 4 EL braunen Zucker
  • 1 MSP Cayenne/ Chili
  • Salz & Pfeffer (aber erst am Schluss - abschmecken!)
Die Chorizo bei sanfter Hitze in etwas Tomatenöl der getrockenten Tomaten auslassen und die Schalotten im entstandenen Öl anschwitzen. Sollte die Wurst zu mager sein, noch etwas vom Tomatenöl dazu geben. Mit dem Zucker bestäuben und etwas karamelisieren lassen. Die Tomaten in einem Sieb abgiessen und den Tomatensaft auffangen. Am OT gabs kein Sieb (das lag noch zu Hause), da habe ich die Tomaten mit den Händen beim eingießen zermatscht. (Ansonsten gilt: Die Häute der Tomaten entfernen und sie Strünke wegschneiden. Das Fruchtfleisch hacken.) Den Tomatensaft mit den Würfeln und den Kräutern dazu geben. Die getrockneten Tomaten, mit Cayenne, Salz & Pfeffer abschmecken. Einkochen lassen, bis die gewünschte Marmeladenkonsitenz erreicht ist. Evtl. nochmal abschmecken.


CaramelChewChews aus dem DO
ein "quick 'n dirty" Nachtisch aus dem PuModschen Dutch.

Das Rezept habe ich irgendwo aus den weiten des WWW

Zutaten
:
  • 1 Rolle fertiger, frischer Pizzateig
  • 1 Packung Werthers Echters Caramelbonbons (das sind die weichen, nicht die harten Bonbons). Es gehen aber bestimmt auch andere, weiche Karamellbonbons (Sahne MuhMuhs oder so)
  • Zucker und Zimt.

Zubereitung:
Den Pizzateig auslegen, alle 5 cm ein Bonbon legen. Rechtecke herum schneiden. Kleine Päckchen bauen und die Bonbons dicht einpacken. Die kleinen Päckchen mit dem Schluss nach oben in den DO, mit ca. 2 cm Abstand zueinander einlegen. Tipp: Das Backpapier (sofern ihr welches nutzt) vorher knüllen, dann lässt es sich besser im DO auslegen. Die Päcken mit Zimt und Zucker bestreuen.

Setup:
QT 9 = 7/13
QT 4,5 = 5/12

Die ChewChews sind fertig, wenn sie ganz leicht gebräunt, aber noch weich sind. Das Karamelbonbon sollte komplett flüssig sein. Mit obigen Setup wird der Boden ein bisschen knusprig - ich mag das - ist aber Geschmackssache.




So. Mehr gibts von mir nicht zu berichten. Ich hoffe inständig auf das Rezept des Käsekuchens und der
Crêpes Suzette *nomnomnom*

Gruß
Pu.
 

Hualan

Mr. Caveman
Hallo Leute,

hier kommt erst mal die BBQ-Sauce, mit der ich ganz gern meine Ribs moppe:

BBQ-Sauce (Moppsauce für Ribs)

- 120 ml Apfelessig
- 75 ml Honig
- 25 ml Ahornsirup
- 50 ml Melasse oder Zuckerrübensirup
- 60 ml Worcestershiresauce
- 6 EL dunkler Rohrzucker
- 2 EL Senf (Bauzner)
- 2 TL reines Chilipulver
- 1 TL Cayennepfeffer (wenn mehr Schärfe gewünscht wird, dann 2 TL)
- 2 TL schwarzer Pfeffer grob gemahlen
- 2 TL Knoblauchpulver
- 1 TL Piment
- 1 TL Selleriepulver
- 0,5 TL Cumin
- 0,5 TL Zimt
- eine Prise grobes Meersalz

- 850 – 900 ml Ketchup
- 2 EL Jack Daniels


Zubereitung:

Bis auf Ketchup und Jack Daniels alles in einen Topf und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze leicht aufkochen lassen.
Dann Ketchup zugeben und 10 Minuten auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen.
Danach Jack Daniels hinzu und weiter einreduzieren lassen (nochmal ca. 10 bis 15 Minuten) bis Konsistenz dickflüssig und klebrig.

Ergibt nach einer guten halben Stunde ca. 0,8 bis 0,9 Liter. Im Kühlschrank ist die Sauce mehrere Monate problemlos haltbar.

Das Rezept für die Crêpes kommt auch gleich :anstoޥn:
 

VA-Griller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Da ich meine Bratwürste beim einem der Schlachter meines Vertrauens noch auf die Schnelle geholt hatte, da alles sehr Kurzentschlossen war, kann ich zu den Zutaten leider nichts sagen. o_O Aber geil fand ich die trotzdem. Nennen sich Kirmesgriller.
Deshalb von mir auch besten Dank für das Einstellen eurer Rezepte, obwohl ich nicht weiß ob ich den Pulpo meiner Familie angedreht bekomme. Ich fand ihn jedenfalls klasse und die Marmelade dazu war das Tüpfelchen auf dem I :D:thumb2:
Genauso die Ribs, das ganze Backwerk, ich war begeistert und habe mich gefreut wieder soviel neue Sportler kennengelernt zu haben :anstoޥn:
 

Hualan

Mr. Caveman
So, und nun die Crepes

Erst mal alle Zutaten:
- Kugel (Deckel braucht man nicht)
- Pfanne, ideal ist eine Flambier-Pfanne, es geht aber auch in einer Edelstahl-Pfanne, die grilltauglich ist (ich benutze eine 32er Edelstahlpfanne).
- Crepes – Maker oder beschichtete Pfanne


Zutaten für ca. 12 Crepes (reicht für 6 Personen):

- 4 Eier
- 100 g Mehl
- 3 EL ausgelassene Butter
- 100 ccm Milch
- 2 TL Zucker
- Eine Prise Salz


Zutaten für die Orangen-Sauce:

- Zucker,
- 120 - 140 ml Cognac,
- 2 EL Butter,
- Orangen-Zesten, ( ca. 2 EL)
- Orangen-Filets (ca. 20 bis 25 für 12 Crêpes)
- 600 – 800 ml Orangensaft frisch gepresst,


Zum Garnieren / Servieren

- 1 Kugel Vanille Eis
- Mandelblätter geröstet


Zubereitung Crêpes:

Die Eier in eine Schüssel schlagen, das Mehl darüber sieben und mit Butter, Zucker und der Prise Salz gut vermischen. Die Milch langsam zugeben und mit dem Mixer gut verrühren. Den Teig dann im Kühlschrank ½ Stunde stehen lassen, damit das Mehl im Teig gut quellen kann.

Anschließend den Teig auf einen großen flachen Teller geben und den heißen Crepes – Maker 1 Sekunde eintauchen und herausnehmen.

Die Crepes so kurz ausbacken, etwas abkühlen lassen und einmal umschlagen, so dass sie die Form eines Halbkreises haben. Anschließend nochmal umschlagen, so dass ein Viertelkreis entsteht.

Wenn alle Crepes gebacken sind dann ganz auskühlen lassen und kühl stellen.


Zubereitung der Orangensauce auf dem Grill:

Da ich ca. 5 bis 6 Crepes in diese Pfanne bekomme mach ich auch nur die entsprechende Menge Sauce für diese Anzahl Crêpes.

Den Grill mit einem AZK glühender Kohlen füllen (Haufen in der Mitte damit gut Hitze unter der Pfanne entsteht).

Den Pfannenboden gleichmäßig mit Zucker bestreuen und erhitzen bis der Zucker sich verflüssigt. Dann einen EL Butter hinzugeben und den Zucker karamellisieren lassen. Wenn sich Karamell-Klumpen gebildet haben , dann mit einem guten Cognac ablöschen (ich nehme ca. 60 ml / Pfanne mit 5 bis 6 Crêpes.

Wenn man es geschickt macht, dann entzündet sich der Cognac ……. also VORSICHT dabei, gibt ne ordentliche Stichflamme…….. (beim OT war ich NICHT geschickt *dumdidum).

Danach schnell mit ca. 300 – 400 ml frisch gepresstem Orangensaft ablöschen und einköcheln lassen. Während des Einköchelns die Orangen- Zesten hinzu geben. Die bringen den intensiven Orangengeschmack. Wenn die Sauce leicht andickt, dann die zu Vierteln gefalteten Crepes in die Pfanne geben und gut mit der Sauce durchtränken lassen. Abschließend dann die Orangen- Filets zugeben und schnell servieren, damit diese nicht zu sehr zerkochen.


Servieren:

Je 2 Crepes auf einen Teller geben mit etwas von der Sauce. Auch ruhig von den Orangen-Zesten zugeben und ca. 3 bis 4 Orangen-Filets.
Dazu eine Kugel Vanille-Eis und mit den gerösteten Mandeln bestreuen.

So sollte es dann aussehen ………. also ……… ohne zu kleckern natürlich:

IMG_2849.JPG


Für das OT hatte ich die Crêpes bereits morgens vorbereitet und ebenfalls auch schon die Mandelblättchen geröstet. Und dann in Kleinportionen auf Papptellern serviert :pfeif:

Euch noch viel Spaß beim Nachbau. Und ich kann Euch sagen, von Euren Rezepten werd ich so einiges nachbauen, da waren haufenweise klasse Sachen bei :anstoޥn:

Gruß

Hualan
 

Anhänge

Hualan

Mr. Caveman
Ich sitze hier mit nem Blatt Papier und nem Stift und warte auf die Rezepte von Käsekuchen, Waffeln, Faltenbrot, Hackröllchen und und und. Ok, die Champignons, Ribs usw. sind klar aber da fehlt noch soooooooooooo viel.
Außerdem hab ich gestern 2 Kilo zugelegt :(
 
OP
OP
Der Oger

Der Oger

Partnervermittler
5+ Jahre im GSV
Datteldip!!!

200gr Datteln
1Päckchen Frischkäse
1Päckchen Schmand
Zum Würzen
Kreuzkümmel
Curry Salz und Pfeffer nach Gusto

Die Datteln mit dem Häcksler kleinhäckseln
Dann den Frischkäse und den Schmand sowie die Gewürze dazu und weiter häckseln!
Oder alles imThermomix durchhäckseln!
Fragt mich nur nicht wie lange und auf welcher Stufe !
 
OP
OP
Der Oger

Der Oger

Partnervermittler
5+ Jahre im GSV
Und Jetzt extra für @Hualan
Faltenrock ääääh Faltenbrot

1 Fertigpizzateig
1 Packung Kräuterbutter

Pizzateig ausrollen Kräuterbutter draufstreichen dünn reicht vollkommen aus !
Dann Streifen schneiden die etwas dünner sind als der Dutch Oven.
Den Dutch mit Butter ausstreichen !
Die Streifen in Falten legen und in den DO legen.

Jetzt kommt sich habe den DO mit Cobbstones beheizt Einer unten und zwei Halbe Oben und das ganze war ca. ne Stunde aufm Feuer!

Bei Briketts würde ich Carl 12-14 Oben und ca 6-8 unten nehmen !

So und nun viel Spaß beim Nachbauen !
 

Siegerlandgriller

DO-Schnitzer
5+ Jahre im GSV
Herzhafte Bärlauch-Schinken-Waffeln
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Butter
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bärlauch und Schinken

Brühe erhitzen, erkalten lassen
Butter mit Eiern dickcremig aufschlagen.
Mehl mit Backpulver und ein bisschen Salz mischen, mit der Suppe unter die Eiermasse rühren.
Bärlauch und Schinken in den Waffelteig - Fertig
Edit sagt: Wenn der Teig zu dickflüssig ist - Mit Mineralwasser strecken

Servieren mit Frischäse oder ähnlichem

Viel Spass beim nachbasteln

:GRUSS TIMO:
 

Hualan

Mr. Caveman
@Der Oger
Danke Dir. Der Datteldip wird in Kürze nachgebaut und der "Faltenrock" sobald der DO da ist :D
Herzhafte Bärlauch-Schinken-Waffeln
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Butter
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bärlauch und Schinken

Brühe erhitzen, erkalten lassen
Butter mit Eiern dickcremig aufschlagen.
Mehl mit Backpulver und ein bisschen Salz mischen, mit der Suppe unter die Eiermasse rühren.
Bärlauch und Schinken in den Waffelteig - Fertig
Servieren mit Frischäse oder ähnlichem

Viel Spass beim nachbasteln

:GRUSS TIMO:
Wo krieg ich nur so ein Waffeleisen her :hmmmm:
 

PuMod

Private PENGUIN
5+ Jahre im GSV
Da werd ich wohl Glück brauchen .
Der Suchbegriffin in der Bucht lautet "Waffeleisen Guss". Auf unseren Flohmärkten werden die Eisen so um die 45Eur gehandelt. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass der obere Teil in einer Sicke/ Vertiefung am Übergang zu den Herzchen liegt. Dann liegt das Eisen beim Backen und dem Teig der dann aufgeht besser in der Führung. Das ist wichtig für schwere Teige, wie Z. Bsp. Kartoffelwaffeln oder "Gaufres de Liege".

Mit Rand:
Waffeleisen1.jpg


Ohne Rand:
$_1.JPG
 

Anhänge

Oben Unten