• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Weber Summit Charcoal oder Kamado Joe Big Joe

sunny16

Veganer
Hi Community,

Mein one-touch wird für meine wachsende Familie (5) und für meinen wachsenden Freundeskreis zu klein. Wir essen gern Gemüse und wenn dann mal Auberginen und Zucchini auf dem Rost liegen, bleibt kaum mehr Platz für Fleisch, Fisch und Geflügel. Also, ein neuer Grill muss her, größte Fläche und definitiv eine Vorrichtung für direktes und indirektes Grillen. Gas war schnell raus aus dem Rennen. Ich mache mein eigenes Kaminholz und bin eher ein Kohletyp.
Meine Art des Grillens: Vor allem im Sommer muss es schon scharf anbraten und dann ab in die indirekte Zone sein. Ich komme aus Nürnberg, also die fränkischen und Nürnberger Bratwürste sind eigentlich auch immer dabei. Ansonsten Steaks, Wings, drumsticks, auch gerne Lachs und, wie gesamt, Tonnen von Gemüse ... gerne auch Deckel offen. Im Winter würde ich mich gern auch mal long-n-slow widmen, ribs und pulled pork, den sonntäglichen Braten.

Nach ausführlich Recherche sind der Weber Charcoal Summit und der Kamado Joe Big Joe geblieben. Einer der beiden wird es werden, wenn Keramik, dann eben Kamado Joe. Na ja, ich weiß schon (KOPF), dass der geeignetere Grill für mich wahrscheinlich der Weber ist. Wird schnell heiß, seared scharf an, wird dann auch schnell wieder kühl, wenn es long-n-slow sein soll, dann kann der das ja auch und hält niedrige Temperaturen lange und sicher. Tja, aber am Ende des Tages, ist es halt doch nur eine große schwarze Kugel.
Ganz anders the Kamado. Das große, rote Ei im Garten stehen zu haben, macht echt an. Aber natürlich ist das Keramik, wird langsamer warm, hält recht lange die Temperatur hoch obwohl vielleicht gar nicht gewünscht. Aber hier ist mein HERZ.

Ihr seht schon, mein Favorit ist der Kamado, aber ist das auch der richtige Grill für mich? Ihr kennt jetzt ein bisschen meine Art des Grillens. Über eine Entscheidungshilfe würde ich mich sehr freuen.

Euch einen schönen Abend,

Thomas
 

Matthias S.

Bundesgrillminister
Ich kann dir den Weber Summit nur empfehlen!
Bin im Moment auch noch am überlegen ein Kamado dazu zu stellen. Beim mir stellt sich halt die Frage, braucht es dazu noch ein Ei ?Vernunft sagt nein haben wollen ja.

SG
 
OP
OP
S

sunny16

Veganer
Zwei will ich eigentlich echt nicht aufstellen. Eigentlich muss ich nur wissen, ob man mit dem Ei auch unproblematisch high-and-quick machen kann ... auch im Hinblick auf die divide-and-conquer Sache. Ausprobieren kann ich das ja leider nicht.

T
 
Zwei will ich eigentlich echt nicht aufstellen.
Ich denke, das wirst du nicht vermeiden können. Der Big Joe hat auch nicht so viel mehr nutzbare Grillfläche als deine 57er (?) Kugel.

Eigentlich muss ich nur wissen, ob man mit dem Ei auch unproblematisch high-and-quick machen kann
Ja, kannst du. Der Big Joe wird brutal heiß, wenn du willst und direktes/indirektes Setup geht ohne Probleme.

Die Nachteile der Keramik hast du schon genannt. Wenn einmal auf Temperatur kannst du das Ei nur sehr langsam abkühlen. Kommt das oft bei dir vor? Dann wäre wohl der Weber die bessere Wahl.

Ansonsten denke ich, wenn man > 2000 € für einen Grill ausgibt sollte man schon auf sein Herz hören, da du ihn wohl viele Jahre benutzen wirst. Da sollte er nicht zu einem ungeliebten Kind verkommen.
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Evtl. wäre auch ein Schickling Premio XL mit hohem Grilldeckel eine Alternative für Dich.
 

FriedelTG

Militanter Veganer
Ich denke es wird schon einen Grund haben, warum der Thread-Ersteller nicht nach einem Gasgrill gefragt hat.

Ich persönlich bin schwer begeistert vom Summit Charcoal seit ich ihn mal beim örtlichen Grillhändler befummeln durfte, finde aber die Möglichkeit der Kamado Joes den Grill halbseitig in eine direkte und eine indirekter Zone zu unterteilen sehr reizvoll. Auch wenn ich nicht einschätzen kann wie gut die Einteilung funktioniert, da die Lufttemperatur im Garraum ja für beide identisch sein dürfte.

Wenn ich vor der Entscheidung stehen würde, würde es wohl der Weber werden, aber nur weil der beim Händler vor Ort >500€ günstiger ist als der Big Joe und die GöFreu bei Keramikgrills ästhetische Bedenken angemeldet hat.
 
OP
OP
S

sunny16

Veganer
@FriedelTG : Ich denke mal, BBQ_FAN_01 hat die Kohlevariante des Schicklich Premio XL gemeint. Ich hab das inzwischen mal durchkonfiguriert. Ist wirklich ein interessantes Teil. Unterm Strich bleibt dann noch locker genug übrig, um einen Weber Smokey Mountain daneben zu stellen. Andererseits finde ich, das rechteckige Design erinnert doch sehr an Restaurant/Großküche. Gute Idee, aber irgendwas in mir sagt nein.

@Serviervorschlag : Hast recht, eine 57er Kugel habe ich ja. Allerdings schrumpft das Ding immer auf 45 zusammen, da ich direkt über der Kohle so hohe Temperaturen haben, dass ich da eine große Fläche ohne was drüber habe. Vielleicht sollte ich da mal drüber nachdenken.

Alles in allem: Unser Weber Händler hier hat auch Monolith, also zumindest auch mal Keramik. Ich denke, da schaue ich mal vorbei und hole mir ein paar Anregungen. Da kann ich zumindest mal alles anschauen. Vielleicht springt ja ein Angebot für den Charcoal Summit heraus, aber da bin ich skeptisch. @FriedelTG : Mannomann 500€ günstiger??? Da würde ich ihn dann auch nehmen. Bei uns ist der ziemlich preisstabil.

Danke für eure Anmerkungen

T
 

CowboyNic

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ganz anders the Kamado. Das große, rote Ei im Garten stehen zu haben, macht echt an. Aber natürlich ist das Keramik
Egal ob das Ei rot oder grün oder schwarz ist. Es hat einen gewisse Ausstrahlung und du wirst deutlich mehr Rückfragen beantworten müssen als bei den anderen Alternativen. Wobei ich sagen muss dass der WSC in dem kleinen Tisch schon auch irgendwie cool.

hält recht lange die Temperatur hoch obwohl vielleicht gar nicht gewünscht.
Grill die Sachen rückwärts und alles ist gut. Temp runter geht so gut wie nicht (aber auch nur wenn du über etliche Minuten richtig heiß hattest, wenn du den Deckel zum searen offen lässt ist das halb so schlimm). Man muss sich bissl dran gewöhnen aber ich stelle mal in den Raum dass du im WSC auch nicht bei 400 Grad auf einem breiten Glutbett grillen kannst und der dann in 3min auf 110 Grad runter ist... just my 2cents :-)
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter

Damit hast du vermutlich volkommen Recht. Die Kohle-Variante hatte ich irgendwie verdrängt. Dahetr nehme ich natürlich alles zurück und behaupte das Gegenteil:D
Ja, ich meinte die Kohlevariante. Bin als Edelstahl Fan am überlegen, ob ich nach meinem vierten 57er Weber so ein Schickling Teil beschaffen soll, wegen praktischer, rechteckiger Grillfläche und Ebenenverstellung.
 
OP
OP
S

sunny16

Veganer
Ach Mann, so soll das??? Jetzt hatte ich mir alles sooooo schön zurecht gelegt, jetzt schneist du mit dem Schickling hier rein :-):-):-) Je länger ich mir den anschaue, desto akzeptabler scheint er mir. Vernünftig ist das schon. Vor allem kostet er in der besten Ausstattungsvariante grad mal die Hälfte des WSC oder des Big Joe. Im Winter kommt er dann in den Keller und dann ist mal locker genug Knete für einen großen Smokey Mountain drin. GRRRRRRRR!!!!! Jetzt bin ich grade mal wieder am Anfang.

T
 

CowboyNic

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
OP
OP
S

sunny16

Veganer
@CowboyNic

Nicht schlecht, wie du das mit den Beilen hingekriegt. Top, echt.
Ich sehe, du hast einen KJ, dann kannst du ja aus ersten Hand die Frage beantworten, ob sich das Ei auch für das schnelle Sommergrillen zwischendurch (Bratwurst, flache Rinderhüftststeaks, Lachsstücke, Flügel, Drumsticks, etc.) eignet. Wie kriegst du die Temperatur in den Griff? Deckel auf? Luft weg? Wenig Kohlen? Nach allem, was ich bis dato gelesen habe, sind die Keramiks für das schnelle-für-die-Familie-Sommerabendessen vielleicht nicht so geeignet? Wie siehst du das?

T
 

CowboyNic

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hey @sunny16

Also ich bin ganz offen. Wir machen das selten (umso geiler schmeckt es dann mal wieder) aber wenn wir es machen ist es komplexer/schwieriger als auf einem Gasgrill.
An aus, Temperatur hoch runter, 3 Zonen usw... Ich glaube das kann man drehen und wenden wie man will. Da gibt es sicher "bessere" Grills für. Ich habe nie auf einer Kugel gegrillt. Ich denke eine Kugel oder dann halt ein Gasgrill sind da flexibler.

Aber: ich habe auch nur ein Classic. Im BJ sieht das schon anders aus. Du hast einfach wesentlich mehr Fläche für direkt (hohe Position indirekt (niedrige Position).

Die direkte Hitze kannst du mit dem unteren Schieber sicher genauso gut regulieren wie in einer Kugel (warum sollte es anders sein). Wenn die Kohle von unten keine Luft mehr ansaugen kann geht sie genauso aus bzw. wird kälter als in einer Kugel (dieses Gerücht dass auch schon der geöffnete Deckel zu einem abschießen der Temperatur reicht stimmt IMHO nicht).

Allerdings gilt das nur für den geöffneten Deckel. Sobald das Ei an sich mal 250-300 Grad erreicht hat (voll aufgewärmt, soweit kommst du i.d.R. gar nicht weil deine Sommergrillsachen bis dahin schon durch sind) hat der Grill halt auch immer gleich wieder 250 Grad sobald du ihn zumachst.

So nun das Pro (und mir geht's nicht um "besser als WSC" ich kann das nicht beurteilen, das Ding sieht geil aus... wenn es damals nicht so teuer gewesen wäre und ich nicht so "Südstaatenfiziert gewesen wäre"... definitiv auch ein Kandidat):

Wir grillen "so" immer seltener. Wenn Gäste kommen gibt es was was dazu passt. Ribs, Beef Ribs, Brisket, Hähnchen in allen Varianten ... Pfälzer Rollbraten... Pizzen oder Flammkuchen.
So ein Ei ist ein richtig geiler Konvektionsgrill mit Rauchfunktion. Ich nutze selten wirklich Rauchholz. Aber das "echte Feuer" gibt ein Aroma an die heiße Luft ab und die strömt in einem Ei immer am Grillgut vorbei. Es schmeckt einfach alles top.
Ähnlich wird es beim WSC sein wobei der bauartbedingt vermutlich nicht diese extreme Luftbewegung hat.
Und er kann halt abartige Temperaturen zum searen (wie bei dem Tomahawk).

Ich hatte schon lang nicht mehr das "worst case Szenario" ---> "Lass uns grillen, jeder bringt sein Fleisch mit oder was er gegrillt haben will"...

Wenn 3 eingepackte Schafskäse, 2 mal Grillkäse, eine Gemüseschälchen, 2 viel-zu-dünne Rindersteaks und 14 Fackeln kommen, mach ich mein Zeuch aufm Ei und den alten Gasgrill an und pack es dort auf die Griddle.... fertig.

Fazit:
Ich glaube wenn du "eher deutsch" (nicht abwertend gemeint---> mein Vater sagt zu meinen 3-2-1 Ribs die hätten so wenig Grillgeschmack---- er will die trocken und zum abnagen wie vom Säulengrill) grillst ist v e r m u t l i c h der WSC wirklich top für dich.
Wenn du dich auf ein anderes Erlebnis einlässt wirst du mit einem Kamado sicher aus der Masse der Grillen in deinem Ort oder deiner Straße herausstechen.

Falls du auf FB bist, schau mal in die Kamado Joe Grilling Gruppe oder PN mich an.

Gruß

Nicolas
 

Suuluu

Hühnermoderator und Hühnerbeobachter
5+ Jahre im GSV
Supporter
hm,
@CowboyNic trifft es eigentlich genau auf den Punkt.

Ich bin vor Kurzem vom Monolith-Classic auf den Big Joe gewechselt und muss sagen ich bereue es zu keinem Zeitpunkt.... obwohl unter uns gesagt, von der Grösse her hätte der Classic für 2Personen locker gereicht.

Ich würde, wenn ich denn schon eine Kugel hätte, diese behalten und mir das grosse rote Ei kaufen.... damit wärst du dann eigentlich perfekt für nahezu alle Eventualitäten sehr gut aufgestellt.

Schnell und flach ist wie vorher schon geschrieben absolut kein Problem, jedoch ist es so, das wenn das Ei mal richtig (homogen) heiss ist, dann bleibt es das auch für ne ganze Weile.

Im direkten Vergleich Mono-Classic zum Big Joe ist es einfach unglaublich was das grosse rote Ei für eine Hitze abgestrahlt..... brutale Hitze ist wie @Serviervorschlag schrob, genau die richtige Bezeichnung.

Wenn ich mir da eine Smokey Mountain Blechdose mit dem Wasserschalengedönse und Minionringgewurschtel, abfallenden Temperaturen wenn ein laues Lüftchen weht, übers Putzen muss gar ich nix sagen, vorstelle.... ich das Budget für den grossen Kamado hab , dann, ja dann ist die Entscheidung einfach..... für mich jedenfalls :D


:-)
 

CowboyNic

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Wenn ich mir da eine Smokey Mountain Blechdose mit dem Wasserschalengedönse und Minionringgewurschtel, abfallenden Temperaturen wenn ein laues Lüftchen weht, übers Putzen muss gar ich nix sagen, vorstelle.... ich das Budget für den grossen Kamado hab , dann, ja dann ist die Entscheidung einfach..... für mich jedenfalls :D

Korrekt. Putzen ist ausbrennen und alle paar Wochen aussaugen (so gehts am schnellsten) oder auskehren. Fertig.

Ich hatte nen WSM. Der ist für das Geld ok. Er bringt einen guten Rauchgeschmack dran, kann aber nur indirekt und bis 160 Grad (oder man kippt ABARTIG Kohle rein dann auch bissl mehr).
Also nix multi-purpose. Und du bist schneller "am Start" und auch schneller fertig (nach dem Essen). Keine Siffe in der Wasserschale oder im Sand, oder in der Alufolie über dem Sand. Minionring korrekt... nervig oder sehr gute Briketts für 2 Euro s Kilo usw usw... Und: Egal wie man es macht, unter 45min legst du nix drauf.

@Suuluu
Ich weiß nicht wie es bei dir ist aber wenn ich es drauf anlege kann ich nach 15-20min auflegen. -> So schnell sind wenige Gasgrills <- Wer mal in den anderen Foren querliest ("Super, mein XXX ist nach 18 Minuten schon bei 300 Grad... WHAT?)
Man lernt so bissl wie man den Joe am besten startet. Wenn es schnell gehen muss (Hähnchen oder Steaks), 3-4 Anzünder rein, BBQ Dragon unten dran fertig. Kein Anzündkamin etc...

In einem Ei kannst du im Zweifelsfall auch indirekt ne Kruste zaubern. Für nen Rollbraten braucht es keine direkte Hitze am Schluss für ne Kruste. Löcher auf. Bei 250--300 grad brutzelt und sprutzelt das Ding ohne Feuer fangen zu können :-)
 
Oben Unten