Forelle

auf dem Rost

 


Zutaten
  • Buttersauce
Leicht

Kategorien


Anweisungen
  1. Forellen ausnehmen, waschen und trocknen. Tiefgekühlte auftauen lassen. Innen und außen mit Zitronensaft beträufeln. Petersilie waschen, trockentupfen. In jeden Fisch einen Stängel legen. 30 Minuten ziehen lassen. Abtrocknen, salzen und pfeffern. Je einen Stängel Dill, Rosmarin und Estragon in die Fische legen. Dann werden sie dünn mit Mehl bestäubt, mit zerlassener Butter beträufelt und in Semmelbröseln gewendet.
  2. Bratrost mit geölter Alufolie überziehen. Fische drauflegen auf den Grill stellen.
  3. Inzwischen die Butter für die Soße in einer Pfanne erhitzen. Abschäumen, mit Salz und Zitronensaft würzen. Petersilie waschen, trockentupfen. Etwa 5 Stängel fein hacken und in die Buttersoße rühren.
  4. Fisch vom Grill nehmen. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Mit der restlichen Petersilie und Zitronenscheiben garnieren.
  5. Buttersoße in einer kleinen Sauciere extra reichen.
Kommentare

Habe die Forellen ohne Mehl und Semmelbrösel gemacht. ABER mit vielen Kräutern! Zum ersten Mal auf dem Gasgrill und klappt ganz gut. Zum Schluß den Heckburner dazu für die Haut. Hat Allen super geschmeckt. - Robert_3