Zutaten

1 kg Schnitzelfleisch

1 Becher Sahne

2 Zwieleln

1 L Brühe aus dem Würfel, Gemüse oder Fleisch

1 Dose Champignons

1 Dose geschälte oder gehackze Tomate(n)

3 Pck. Schmelzkäse nach Wahl

1 Becher Crème fraîche

Salz, Pfeffer

Tabasco

Speisestärke

Mengenumrechnung und Änderungen der Personenzahl funktionieren mit diesem Rezept noch nicht. Hilf uns bitte bei der Konvertierung!

60 Min.
Leicht
5

Kategorien


Anweisungen

Wir waren gestern bei Freunden zum Jahresabschluss 2012 eingeladen. Da kam eine Meute von 30 Leuten, die man rasch satt bekommen wollte. Zusätzlich zu den frisch geräucherten Forellen gab es diese gehaltvolle Suppe.

(Wir haben die Tütenzwiebelsuppe weggelassen, da meine Frau auf geschwefelte Produkte mit heftigem Asthma ragiert.)

Das Schnitzelfleisch in feine Streifen, dann weiter in Stücke schneiden, Gyros-Style. Die Zwiebeln pellen und fein hacken, z. B. in einer Küchenmaschine

Einen Dutch-Oven mit 8-10 Briketts von unten anfeuern. Das Fleisch zusammen mit den Zwiebeln scharf anbraten.

Salzen und pfeffern, nur etwas.

Dann die Sahne zugeben und aufheizen.

Dutch-Oven vom Feuer nehmen und den Topf eine Nacht stehen lassen.

Wer keine Zeit hat, kann auch weitermachen. Allerdings zieht das Fleisch schön durch, wenn man es eine Nacht stehen lässt.

Dann wieder Briketts anheizen. Ca. 8-10 Stück. Diese unter den Topf legen.

Die Masse aufwärmen und beim Aufwärmen mit Brühe auffüllen. Nicht im kochenden Zustand, da sonst der Topf reißen kann.

Den Käse auflösen.

Champignons und Tomaten beigeben. Wer will, nimmt statt Dosenchampignons frische und brät die in einer Pfanne kurz an.

Creme Fraiche unterheben.

Ein wenig Tabasco zur geschmacklichen Abrundung, ggf. noch etwas Salz und Pfeffer.

Mit frischem Brot servieren. Es passt gut frisches Baguette oder Zwiebelbrot.

Für das Auge eine Blume Petersilie obendrauf.

Ein paar Worte zu Schwefel in Produkten: Viele Lebensmittel sind geschwefelt. Alles was nach dem Aufschneiden oder schälen braun wird, wird idR mit Sulfit versetzt.

Diese Zutat muss nicht immer deklariert werden, je nachdem wie die gesetzlichen Regelungen sind.

Wir bereiten daher das allermeiste frisch zu. Da passiert nix.

Das Gericht kann eine Nacht im Dutch Oven bleiben, da es fettig ist. Die Tomaten kommen ja erst am 2. Tag rein. Wären die schon am 1. Tag drin müsste man den Topf wegen der Säure leeren.