Mini-Rollbraten mit Jalapeno-Käse-Füllung

Kleine Schweinerollbraten mit einer Füllung aus Jalapeno und mittelaltem Gouda

 


Zutaten
45 Min.
Leicht

Anweisungen
  1. Bevor ich mit dem Vorbereiten der Rollbraten starte sprinte ich erstmal auf den Balkon und bereite einen zu 3/4 gefüllten Anzündkamin vor den ich richtig schön durchglühen lasse.
  2. Während dieser Zeit (etwa 30 min.) geht’s daran die Rollbraten zu falten. :) Zuerst werden die Schnitzel abgetupft (nehmt dazu einfache Küchenrolle) und danach mit dem Fleischhammer maltretiert bis sie möglichst dünn sind. Dann wird das ganze mit etwas Senf bestrichen ähnlich wie bei einer Roulade. Als nächstes wird der Seranoschinken auf den Fleischlappen verteilt und an ein Ende wird ein Stück vom lecker Gouda zusammen mit der hoffentlich höllisch scharfen Jalapeno gegeben. Und dann? Richtig! Zusammenrollen. Versucht es möglichst kompakt zu halten so das der Käse keine Chance hat komplett herauszulaufen sobald er schmilzt. Ist dies getan nehmt zuvor eingeweichte Zahnstocher oder Rouladenklammern um den Braten etwas zu fixieren. Zu guter letzt bestreicht auch Außen den Braten mit Senf und rollt in in eurem Lieblings BBQ-Rub (ich hab hier Magic Dust nach Meathead genommen da ich noch welchen vom letzten Pulled Pork über hatte).
  3. Mittlerweile ist dann auch der Anzündkamin komplett durchgeglüht und kann in die Kohlekörbe umgefüllt werden. Diese stellt man dann jeweils einen rechts und einen links an den Rand des Kugelgrills. So hat man in der Mitte eine indirekte und Außen zwei direkte Grillzonen. In die Mitte habe ich eine Edelstahl-Auflaufform positioniert in der sich die 2 kleinen Fleischklopse befinden. Jetzt kommt der Spezial-Super-Hammer-Obermove: Nehmt den Rosmarienzweig platziert ihn auf einem der beiden Kohlekörbe und macht den Deckel auf euren Grill. Jetzt hat man erstmal Zeit für’n kleines Päuschen. Da das Fleisch bis dato roh ist nimmt es den durch den Rosmarienzweig erzeugten Rauch wunderbar auf und erhält eine dezente Rosmariennote. Nach etwa 10 Minuten sollte der Zweig sich verflüchtigt haben und wir können zu Schritt 2 übergehen. Wir nehmen unsere Braten und packen sie von allen Seiten 1-2 Minuten auf direkte Hitze dadurch erhalten sie von Außen ein kleines Branding vom Grillrost und zusätzliche Röstaromen. Danach wieder alles in die Auflaufform gegeben, Deckel zu und bei ca. 180-200°C etwa 15-20 durchgaren. Ich habe mich dazu entschlossen das ganze nach 10 Minuten noch mit einer BBQ-Sauce zu glacen. Zudem habt ihr jetzt etwas Zeit euch um eine Beilage zu kümmern.
  4. Nach ca. 20 Minuten vom Grill nehmen und freuen wie geil es einfach schmeckt!. Das Fleisch ist herrlich zart, sehr pikant und dieser Hauch Rosmarin hat ihm den besonderen Kick gegeben.