Rezept - Mit Kindern grillen und ein Kindergrillfest veranstalten

Mit Kindern grillen und ein Kindergrillfest veranstalten

Schöne Ideen für Parties mit den jüngsten.

 


Zutaten
  • Rezepte unten im Text
Sehr leicht

Anweisungen
  1. Kinder feiern gerne Feste und lieben das Besondere. Machen Sie Ihren Kindern die Freude und feiern mit ihnen ein Gartenfest, bei dem gegrillt wird. Weisen Sie schon auf den Einladungskarten darauf hin, dass gegrillt werden soll und dass Räuberzivil die günstigste Kleidung dafür ist. Einen Ausweichtermin - falls es regnet - sollten Sie auch gleich angeben. Wenn Sie zum Essen Tische aufstellen, so decken Sie sie mit Papiertischtüchern und Plastikgeschirr - so kann nichts kaputtgehen, und Sie haben hinterher wenig Arbeit. Sie können die Kinder natürlich auch auf Decken oder improvisierten Sitzgelegenheiten im Garten lagern lassen, wobei auf den Knien gegessen wird. Die Kinder werden selig sein und sich wie Cowboys, Trapper und Indianer vorkommen! Haufenweise Servietten nicht vergessen. Zu trinken gibt es Limo und zu essen eben Gegrilltes.
  2. Wählen Sie dazu einfache schmackhafte Rezepte aus. Mit Würstchen, Spießen und Schälrippchen, die man in die Hand nehmen kann, werden Sie mehr Erfolg haben als mit raffinierten Fleischspeisen. 1 bis 2 Würstchen, je nach Größe, pro Kind, Öl 1 Rinderbratwurst und 1 Banane pro Kind, Öl 1 bis 2 Scheiben Fleisch- oder Schinkenwurst pro Kind, iV2 cm dick, Öl 1 Hühnerkeule pro Kind, 1 Esslöffel Öl, Salz
  3. Bratwurst Lassen Sie die Bratwürstchen etwa 7 Minuten grillen. Wenden Si sie dabei öfters um und bepinseln sie mit Öl, wenn sie sehr mager sind. Die Glut unter den Würstchen darf nicht zu heiß sein, weil sie sonst platzen.
  4. Bratwurst-Bananenspieß Schneiden Sie die Bratwurst und die Banane, die Sie zuvor geschält haben, in gleichgroße Stücke. Die Banane muss schön fest sein! Stecken Sie die Scheiben abwechselnd auf einen Spieß, am Anfang und am Ende sollte eine Bratwurstscheibe stecken. Bepinseln Sie Wurst- und Bananenscheiben mit Öl und lassen sie ringsherum insgesamt 10 bis 12 Minuten grillen.
  5. Gegrillte Wurstscheiben Entfernen Sie die Wurstpelle und ölen die Wurstscheiben von beiden Seiten ein. Grillen Sie sie auf jeder Seite 4 bis 5 Minuten.
  6. Hühnerkeulen Kaufen Sie dafür tiefgefrorene Hühnerkeulen, die Sie langsam auftauen lassen, ölen Sie die Keulen ein und grillen sie von beiden Seiten je 10 Minuten.
  7. Schälrippchen Rustica 1 Schälrippchen pro Kind, 1 Esslöffel Öl 1 Prise getrockneter Majoran, Salz Waschen Sie die Schälrippchen ab und tupfen sie trocken. Verrühren Sie das Öl mit dem Majoran und bepinseln Sie die Rippchen damit. Eine Stunde marinieren lassen, danach 4 bis 5 Minuten von jeder Seite grillen und erst dann mit Salz bestreuen.
  8. Cocktailwürstchen aufgespießt Pro Spieß 5 Cocktailwürstchen, 4 Scheiben Räucherwurst, 2 mm dich, 4 Weintraubenbeeren, Öl Bestecken Sie den Spieß zuerst mit einem Cocktailwürstchen, dann mit einer Scheibe Räucherwurst und einer Weintraube. Der Spieß endet wieder mit einem Cocktailwürstchen. Die Spieße ölen Sie ein und grillen sie auf dem heißen Rost ringsherum etwa 5 Minuten.
  9. Beilagen Bleiben Sie auch bei den Beilagen bei den einfachen Sachen. Graubrotscheiben, die die Kinder selbst auf dem Grill rösten dürfen, schmecken viel besser als der köstlichste Salat. Halten Sie auch Brötchen und Butter bereit, und vor allem viel Ketchup und noch einige andere Fertigsoßen dazu. Ein einfacher Kartoffelsalat dazu wird sicher jedem schmecken. 500 g Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 Gewürzgurke Für die Soße: 4 Esslöffel Weinessig, 3 Esslöffel Öl, Salz, Pfeffer, 1 Bund Dill 1 Apfel, 1 Teelöffel Öl, 10 g Butter, 1 Esslöffel Zucker, 1 Prise Zimt
  10. Kartoffelsalat, einfach Kochen Sie die Kartoffeln, pellen sie und schneiden sie in Scheiben. Die Zwiebel wird geschält und in feine Würfel geschnitten. Die Gewürzgurke schneiden Sie in Scheibchen. Vermischen Sie diese Zutaten und gießen die Soße aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und gehacktem Dill darüber. Alles gut vermengen und mindestens 1/2 Stunde ziehen lassen.
  11. Bratapfel am Spieß um Abschluss des Kinderfestes versammlen Sie nochmals alle Kinder um das Holzkohlenfeuer. Jedes Kind bekommt einen Stock, dessen Spitze Sie mit Alufolie umwickelt haben. Auf diese Spitze wird ein Apfel gesteckt, und jedes Kind darf nun seinen Apfel über dem Holzkohlenfeuer so lange grillen, bis er nach seinem Geschmack fertig ist. ölen Sie die Äpfel vor und während der Grillzeit immer wieder ein. Die Kinder müssen ihre Stöcke unentwegt drehen, damit die Äpfel von allen Seiten gebrutzelt werden. Kurz bevor sie gar sind, bepinseln Sie sie mit flüssiger Butter, und wer mag, darf sie in dem Zucker-Zimt-Gemisch wälzen. Danach müssen die Äpfel wieder über die Glut, bis sich eine knusprige Schicht gebildet hat. Sicher werden die Kinder sich nicht mit einem Apfel begnügen wollen; halten Sie deshalb viele bereit. Gut geeignet zum Grillen sind James Grieve, Cox Orange, Gravensteiner oder Boskop. Legen Sie auch genügend Papierservietten hin, denn die Äpfel müssen natürlich vom Stock abgeknabbert werden, und das geht nicht ohne verschmierte Münder und Hände vor sich. Sicher werden sich Ihre kleinen Gäste an ein solches Kinder-Grillfest lange erinnern.