Pizza

Pizzateig und Grundbelag

 


Zutaten
  • Grundbelag
  • Den Belag (nach belieben auswählen)
60 Min.
Normal

Anweisungen
  1. Das Mehl (unbedingt Typ 550 verwenden!), Salz, die Hefe, das warme Wasser und einen Schuß Milch in eine Rührschüssel geben. So lange mit den Kneteinsätzen vermengen, bis sich der Teig selbst von der Schüssel löst.
  2. Dann auf einer eingemehlten Unterlage verschieden große Teigportionen in großem Abstand voneinander ablegen. Mit einem Küchenhandtuch zudecken und 30 bis 45 Minuten gehen lassen. Das Volumen hat sich nach dieser Zeit fast verdoppelt und man kann beginnen.
  3. Die Gußform einölen, zusätzlich auch den Rand, damit der Teig nicht kleben bleibt. Der Teig wird nicht ausgerollt, sondern man nimmt die Teigportionen und formt sie unter Drehen in der Luft so lange, bis sie die richtige Dicke erreicht haben. Das geht völlig ohne Krafteinwirkung, es reicht die Schwerkraft. Der Pizzaboden sollte recht dünn sein, Sie sollten beachten, daß er beim Backen noch weiter aufgeht.
  4. Mit einem Löffel die passierten Tomaten auftragen und dann den Käse daraufstreuen. Somit ist berühmte Pizza Margherita fertig. 1889 gab es übrigens den ersten Pizzadienst mit einer Lieferung an König Umberto und seine Frau Margherita.
  5. Nun wird die Pizza belegt. Eine wichtige Faustregel: Den Käse niemals auf die Toppings streuen, sondern auf die Tomatensalsa und dann die verschiedenen Zutaten daraufgeben. Sollten Sie die Pizzasauce selbst machen wollen: Auf eine Dose passierte Tomaten 1 EL Oregano und 1 EL Basilikum geben.
  6. Den Kohlenrost des Kugelgrills rundherum mit Kohlen bedecken und die Mitte des Rostes aussparen, damit die Pizza auch von oben viel Hitze abbekommt und von unten nicht zu schnell anbrennt.
  7. Die Pizzapan auf den heiß eingeschürten Kugelgrill geben. Den Deckel schließen und zwischen 10 und 15 Minuten garen. Widerstehen Sie der Versuchung, zwischendurch den Deckel zu heben. Sie dürfen ihn frühestens nach 8 Minuten hochheben, weil sonst die ganze Hitze entweicht. Ist der Boden unten leicht braun, ist die Pizza fertig. Man erkennt es auch, wenn die Pizza Blasen wirft. Die Pizza sofort aus der Gußform nehmen, da sie sonst von unten zu hart wird.
  8. Weitere Pizzen sind leicht vorzubereiten, achten Sie nur darauf, daß Sie auf bemehltem Backpapier liegen, dann können Sie sie mit Hilfe eines Brettes zum Grill transportieren und die Pizza auf die Form rutschen lassen. Oder innerhalb von wenigen Sekunden den Teig auf die noch warme Form geben. Durch die Restwärme geht der Teig noch zusätzlich in die Höhe. Natürlich können Sie auch eine Backmischung für den Teig nehmen, aber stilecht ist das nicht. Erst den Käse, dann die Toppings! Das lernt der Pizzabäcker schon am ersten Tag. Die Kohlen nur außen plazieren. So kann mehr Hitze am Deckel der Kugel reflektiert werden.
Kommentare

Hi also ich bin Bäckermeister und ich kann dir sagen dass es schon mit dem Mehl zusammen hängt, je feiner ein mehl ausgemahlen wird also alles was niedriger wie 550 ist nimmt mehr Wasser auf, Am besten für Pizza ist 405er dazu immer noch etwas hartweizen grieß geben. Gruß Andi

Hallo, würde es auch mit normalen dünnen Pizzablechen funktionieren oder verbrennt da die Pizza zu schnell? Habe leider keine Gussform. Wie stellst du die Luftzufuhr ein am Deckel und unten? Ich habe einen 57er Weber

Hallo. Ich hab gerade den Teig genau nach deinem Rezept gemacht doch er wurde recht hart... is das am Anfang normal? Der einzige Unterschied ist das ich leider kein 550er Mehl bekommen hab deshalb hab ich w480 genommen. Ich hab grad nochmal nachgeschaut nach 10 Minuten Ruhezeit is er jetzt aber schon etwas weicher geworden.

achja ich mach ihn im Ofen... ein paar Tipps wegen der Temperatur? Pizzastein hab ich keinen.

Also der Teig wurde echt super aber man musste ihn schon ausrollen nur mit der Schwerkraft ging das nicht. Dafür war er irgendwie zu trocken. Schmeckte aber wie gesagt super! Vielleicht kannst du mir ja noch sagen ob das am Mehl lag.

Ich würde auch sagen, irgendwas stimmt mit dem Teig noch nicht. Entweder fehlt da ne Zutat, ne Mengenangabe ist nicht korrekt, oder der Ablauf ist ungenau geschildert. Jedenfalls ist auch uns der Teich viel zu trocken geworden. Schon in der Schüssel nur Krümelkram, und später dann so, daß man ihn gerade so eben auswalzen konnte. Anders war er nicht flach zu bekommen. Admin, schau doch bitte nochmal, irgendwas paßt da noch nicht.