Safranhähnchen

Diese Filets passen im Sommer, Winter und bringen ein exotisches Gefühl an den Tisch.

 


Zutaten
  • Marinade
Normal

Anweisungen
  1. Die Hähnchenbrustfilets leicht einschneiden und mit Küchenpapier trockentupfen. In ein flaches Gefäß legen.
  2. Das Safranpulver in dem heißen Wasser auflösen und mit dem Zitronensaft, dem Paprikapulver, dem Pfeffer, dem Knoblauch, dem Olivenöl und dem Zwiebelgranulat vermischen.
  3. Das Fleisch mit der Marinade übergießen und etwa 30 Minuten ziehen lassen.
  4. Die marinierten Hähnchenbrustfilets auf den leicht eingeölten Grill legen und bei schwacher Hitze auf jeder Seite 8-10 Minuten goldbraun und knusprig braten.
  5. Die restliche Marinade in einem kleinen Topf mit der gekörnten Hühnerbrühe und der sauren Sahne vermischen. Die Maisstärke mit der Milch verrühren und zu der Mischung gießen.
  6. Alles unter Rühren erhitzen und etwas eindicken lassen. Nach Geschmack mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Die Hähnchenbrustfilets mit der noch warmen Sauce servieren.
  7. TIPP: Safran ist das teuerste Gewürz der Welt und hat ein einzigartiges Aroma. Er entfaltet sein volles Aroma erst in Verbindung mit Wärme, darf aber nicht zu stark erhitzt werden. Achten Sie also sowohl beim Grillen des Fleischs als auch bei der Zubereitung der Sauce auf eine gleichmäßige, nicht allzu hohe Temperatur.