Stör am Spieß

mit gratinierten Kartoffeln

 


Zutaten
  • Marinade
  • Gratinierte Kartoffeln
Normal

Kategorien


Anweisungen
  1. Spülen Sie den Stör gut unter kaltem Wasser ab, und schneiden Sie ihn in 3 cm große Würfel.
  2. Aus dem Öl, Zitronensaft, einer geriebenen Zwiebel und den Gewürzen bereiten Sie eine Marinade. Massieren Sie das Fischfleisch damit ein, und lassen Sie es mindestens zwei Stunden zugedeckt darin an einem kalten Ort ziehen.
  3. Geben Sie die Lorbeerblätter in eine Schüssel, und übergießen Sie sie mit kochendem Wasser. Die Blätter lassen Sie ziehen, bis Sie auch den Stör aus der Marinade nehmen. Lassen Sie die Lorbeerblätter auf einem Sieb abtropfen. Nun stecken Sie die Störstücke abwechselnd mit den Lorbeerblättern auf 4 Spieße.
  4. Legen Sie die Spieße auf einen Bratrost, und lassen Sie sie über dem heißen Feuer oder im vorgeheizten Grill von allen Seiten 3 Minuten grillen. Zwischendurch immer wieder mit der Marinade bestreichen. Im elektrischen Grill stellen Sie am besten die Grillpfanne unter.
  5. Zum Stör gibt es gratinierte Kartoffeln. Wählen Sie möglichst gleich große Kartoffeln, die Sie gründlich waschen und im Backofen bei 200 Grad garen. Danach halbieren Sie die Kartoffeln und höhlen sie bis auf 2 bis 3 mm Rand vorsichtig mit einem Teelöffel aus.
  6. Vermischen Sie das Kartoffelfleisch mit dem Eigelb, Quark, Schnittlauch, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse, und füllen Sie diese wieder in die ausgehöhlten Kartoffeln. Mit Parmesankäse bestreuen und im Grill noch 15 Minuten überbacken.