• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Außenküche 2018 - Maximum Minimalistisch

galferiz

Fleischesser
So Leute,

Servus erstmal, ich war am überlegen ob ich überhaupt den Bauprozess dokumentiere,
aber ich denke - Geben ist seeliger denn Nehmen :camouflage:

Ich hab seit ca. einem Jahr das Forum nach Aussenküchen durchsucht und alle PROs und MALIs
abgewogen und nach langer Überzeugungsarbeit bei meiner Frau beginnt dies Jahr der Bau.

Arbeitsbeginn heute.
Ich habe bereits das gesamte Material in der Garage liegen und warte nur auf passendes Wetter.
Aber man kann ja auch im Keller etwas vorbereiten.

Warum ich was wie baue, erläutere ich während des Bau's.

Wär mag, den lade ich gerne hiermit ein das Thema zu verfolgen und meinen Plan zu sabotieren oder zu kommentieren.
Ich muß Euch aber leider jetzt schon enttäuschen, da das Material bereits gekauft ist, also Änderungen nur bei Code "RED" gemacht werden :muhahaha:, werdet Ihr Euch schwer tun :raygun:

Also seid mir hiermit willkommen.

Vorabeckdaten:
Baubeginn und Ende 2018.
Budget: Unter 1000€ aber nur knapp.
Platzbedarf: 3m³ Aussenbereich/Wetterfest.
Mobil: Ja, war geplant aber sind wir mal ehrlich, wenn es steht bewegt man es doch eh nicht mehr.

So, in diesem Sinne frohes Baubegleiten, ich schau jetzt erstmal wie ich Bilder hier hochladen kann ;-)

Schönen Abend
Thomas
 
OP
OP
galferiz

galferiz

Fleischesser
Das Gesamtprojekt ist auch mehr als nur eine einfache Außenküche, da ich auch eine Bar mit realisieren möchte. Daher wird es eine Menge Deko geben :rotfll:
Geplant sind beleuchtete Elemente und Dekoartikel ala Kellerbar Style.
 
OP
OP
galferiz

galferiz

Fleischesser
Thema Wetterfestigkeit
Grundsätzlich wollte ich die Küche 100% wetterfest bauen.
Das würde aber bedeuten, daß Holz hier nix zu suchen hat.
Alternative war ein Stahlgestellt oder ein AluProfilrahmen.
Nach kurzer Rücksprache mit den örtlichen Händlern + Google war der Preisunterschied aber doch recht deutlich und zu hoch.
Immerhin ist das Projekt eher Kleinbuget mäßig geplant - :lach:
Nunja, wir wissen aber auch alle das es letztendlich doch teuer wird - egal wie man es plant.

Ursprünglich war eine mobile Theke ohne Bedachung geplant, aber da ich am Ar.. der Welt wohne und hier das Wetter von Winter zu Winter übergeht,
ist eine Außenküche ohne Dach nicht zielführend.

Also hab ich für den Bereich ein Dach vorgesehen.
Übrigens für alles die die ganze Zeit denken: Was labbert der Typ den da die ganze Zeit? :bilder:
Hier mal die erste Planung

1.jpg
 

Anhänge

  • 385,9 KB Aufrufe: 7.620
OP
OP
galferiz

galferiz

Fleischesser
Historie der Außenküchen im Forum (von Google Bildersuche sprech ich lieber nicht :weizen:)
Übrigens hier mal einige der zwei bis drei Beiträge, die ich mir im Vorfeld angeschaut habe:
A) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/bau-einer-outdoor-kueche.285246
- Nunja, ich will halt kein Haus bauen (Ütong kommt nicht in Frage, da ich auf einem Holzdeck baue)
B) https://www.grillsportverein.de/for...zaofen-grillkamin-kombination-und-foga.152374
- Sehr schön, aber meine Frau würde mich für ne Kirche auf dem Grundstück töten
C) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/grilltisch-fuer-57er-kugel.278836/#post-3090765
- Schöne Idee - Mobiler Wagen mit Betonoptik, aber wird dann doch zu schwer auf meinem Holzdeck
D) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/outdoorkueche.245787/#post-2507643
- Edelstahlmodule, Schick aber sehr teuer auch gebraucht und dann doch recht unflexible
E) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/mobile-outdoorkueche.219954
- Der Klassiker, Ein mobiler Schrank mit diversen Extras wie die Ikea Nummer aber letztendlich doch sehr begrenzt
F) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/outdoor-kueche-aus-u-steinen.281398
- Eine weitere Idee der Edelstahlküchenumbau Idee. Gute Lösung für einfache Außenküchen.
G) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/little-outdoor-kitchen.285682
- Sehr elegante Version die mir viele gute Hinweise geliefert hat.
H) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/aussenkueche-fuer-summit-650-wsm-und-beefer.276786
- Schicke außenküche aber bissel groß für 3m³
I) https://www.grillsportverein.de/for...ncha-spuele-kuehlschrank.269109/#post-2907573
- Tolle Außenküche, kommt dem sehr nahe was ich bauen möchte - Aber ungeschützt freistehend - NoGo
J) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/meine-erste-outdoor-kueche-auf-der-terasse.282222
- Schicke Aluprofil Idee, allederings ohne Endresultat
K) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/meine-neue-sommerkueche-weber-performer-deluxe.212023
- Modulidee, wird es bei mir auch sein mehr oder weniger ;-)
L) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/planung-outdoorkueche-2015.231296
Schöne Küche, wenn man eine Grundstücksecke umbauen möchte
M) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/wellness-aussenkueche-2015.231838
- Die Außenküche, wenn man ein Auto verkauft und kein neues braucht :t㳳chel:, ist wirklich gut geworden wenn man das nötige Kleingeld hat.
N) https://www.grillsportverein.de/forum/threads/mein-kleiner-outdoor-traum.253233
- Warum ein Sichtschutzzaun aufstellen wenns auch eine Küche tut ;-)

So, genug dummgeschwätzt, werde müde. Mein Whiskey geht zur neige :patsch:. Eventuell hilft das ja dem Ein oder Anderen direkt gute Beispiele zu finden.

In diesem Sinne ich freu mich auf eine rege Diskussion :mosh:

Grüße
Thomas
 
OP
OP
galferiz

galferiz

Fleischesser
Ach da bin ich nochmal, ein paar Punkte die ich gerne hätte:
( Ganz minimalistisch und genügsam - versteht sich :hmmmm:)

- Apothekerunterschrank
- Wetterfest
- Messerhalter
- Oberfläche Fliesen ( Wetterfest/frostfest )
- Gassteckdose
- Steckdosen
- Beistellcontainer ?!
- Dach
- system auf Rollen / Mobil
- Ofen
- Holzlager
- Schubladen bevorzugt
- Seitenmülleimer
- Spüle
- Erhöhung / regalanteile
- Gn Einsätze
- Tellerwärmer
- Gasgrill / anschluß
- Arbeitsbereich
- Gewürzregal / Koffer wetterfest
- Beleuchtung LED
- Radio
- Logo / GSV Sign
- Gläser (Schnellausgabe)
- Eisfach für Falschen
- Kühlschrank / cube
- Friteuse
- Stromanschluß
- Kleinhäkselschublade
- Weineinsatz
- Beefer / Gasanschluss

Ich denke, für den Anfang sollte das reichen. :lach: (Halt ganz minimalistisch)
 

Coleman

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Na da hänge ich mich doch mal dran. Ich überlege auch dieses Jahr einen kleinen Arbeitsbereich für den Grill zu bauen. Da bei mir überdachen nicht drin ist, überlege ich wie ich das relativ wetterfest gestalten kann. Hab mich auch ein wenig erkundigt und es geht wohl auch mit Holz. Das soll nur dementsprechend gestrichen werden und die Arbeitsplatte sollte aus geölter Eiche sein. Ich würde sie auch mobil gestalten und könnte die 2-3 Einzelteile im Winter unter die Terrassenüberdachung rollen. Aber gut hier geht es ja um dein Vorhaben und das will ich mal gespannt verfolgen. Hört sich zumindest erst einmal alles sehr gut an :-)
 

Braunbräter

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Da setz ich mich dazu, ist dieses Jahr (vielleicht) bei uns auch geplant.
 

HansAmGrill

Schüsselkönig & Wok-Mod
Sehr interessant..
Gewaltiger Vorbereitungsaufwand.
Finde ich super, wie du das Projekt angehst.
Viel Spaß, viel Erfolg..
 
OP
OP
galferiz

galferiz

Fleischesser
@Coleman :
Ich denke mit den maximalen Möglichkeiten startet jeder. Warum auch nicht, nur muß man leider irgendwann ein Realisierungsentscheidung treffen ;-)

Thema Holzanstricht:
Ich hatte auch erst überlegt einfaches Holz zu nutzen und Dieses dann zu behandeln (Ölen, aber das geht ja auch nicht komplett, da Tropenholz atmen muß).
Mit meiner Holzterrasse hab ich die Erfahrungen gemacht, das Holz durch die Witterung doch recht stark beansprucht wird.
Aber, wenn man ein Hartholz nutzt und dies nicht direkt dem Wetter aussetzt hält dies gefühlt praktisch "ewig".
Zumindestens hab ich diesen Eindruck bei meiner Bangkiraiterrasse.
Daher setz ich auf Douglasie und werde die Wetterseiten aus optischen sowie Wetterschutz Gründen streichen.

Thema Überdachung:
Hier im Forum werden ja auch immer wieder Grillüberdachungsmöglichkeiten besprochen.
Ich hatte zuerst auch eine einfache Möglichkeit ins Auge gefasst ( soll ja günstig bleiben ) wie die folgenden Lösungen einiger Nutzer hier:

A) Der klassische Pavillion, oder auch die Rennsportversion:
- https://www.profizelt24.de/index.php?cl=alist&searchparam=&cnid=9941d2cbaf8a311fcc3930f2bcd61d1a&attrfilter%5BFarbe%5D%5Bs%5D=1&fnc=executefilter
- https://www.24mx.de/zubehor-1/motocross-zubehor/zelte-1#?pl&t=1

B) Dann gab es die Nutzer mit der gesteigerten Festbauversion (Alurahmen mit Kunststoffdach):
- https://www.gartenmoebel.de/garten-...MIuJPH9_SG2gIVxxUYCh12DQbBEAQYASABEgJ_6PD_BwE

C) Doch dies sind ja letztlich nur Zwischenlösungen auf dem Weg zu einer Festinstallation.
Da für mich und meine Frau keiner komplette Überdachung der Terrasse in Frage kam, hab ich jetzt einer Teilüberdachung des Grillbereiches vorgesehen, die ich im Selbstbau wie dieses Modell aufbauen werde, sobald mal wieder Frühling hier herrscht. Ist letztendlich eine Art Carport.
https://www.hornbach.at/shop/Terras...na-434x250-cm-eiche-hell/5681627/artikel.html

Details, Lageplan, Bemaßung und Co folgen sobald ich das Terrassendeck anpasse.
 
OP
OP
galferiz

galferiz

Fleischesser
Thema Wetterfestigkeit & Schubladen
Dies hier war ein Thema was mich lange schäffigt hat. Ich möchte bequem/flexibel das gesamte Grillmaterial verstauen ohne das die Aufbewahrungsmöglichkeiten Feuchtigkeitsschäden erleiden.
Es darf nix kosten soll aber trotzdem hohe Qualität haben. :-)hammer:)
Ich habe bei der ein oder anderen Außenküche aus Holz immer wieder nachgefragt, wie die Holzschubladen im Wetter sich so machen.
Ergebnis, "geht" bis "ich sag mal lieber nix". Gerade funiertes Holz ist sicher nach einem Winter platt.
Also hab ich mal nach Alternativen gesucht, aber auch hier wieder mit dem Anspruch auf "gute Qualität zum Nulltarif".

Versionen:
A) Plastikboxen
- Günstig, Wetterresistent und als transparente Version übersichtlich. Nur gefallen mir die nicht so sehr und die Küchenzeile sieht aus wie eine Abstellkammer. Also NoGo.

B) Schubladen aus Holz
- Als Selbstbau mit Tropenholz denkbar, aber dann doch wieder recht teuer und der Arbeitsaufwand ist schon groß.
- Gekaufe Schubladen - z.B. von Ikea. Die sind aus funierten Holz und nach einem Winter dann wohl platt. Dafür günstig (verhältnismäßig).

C) Metallschubladen von Werkbänken
- Ihr kennt sicher diese Fertigwerkbänke von Küpper oder Lux. Also gesagt getan, Werk angerufen und nach Einzelteillieferungen von Schubladen gefragt.
(https://www.obi.de/werkbaenke/lux-werkbank-3-tuerig-3-schubladen-170-cm-breit/p/3346434)
Die sind aus beschichtetem Stahlblech und somit wetterfest. Haptisch sind Sie, naja ... geht so. Leider verliert man recht viel Raum durch die Stahlzwischenstreben.
Als ich die Preise dann hörte (Schublade für 30€), war es mir hoch eigentlich zu hoch - gerade auf die Anzahl der Elemente gesehen. Zusätzlich gibt es nicht viele Varianten und
der Schiebekomfort ist so lala.

D) Edelstahlfront bzw. Elemente
Elegant, schön aber auch sehr teuer. Mir zu teuer und somit auch aus dem Rennen.
Gebraucht auf Ebay Kleinanzeigen oder als Chinaversion von Ebay sind Sie eine alternative aber auch hier wird es sehr schnell sehr teuer (Doppelschublade 170€)

Also hab ich mich für eine Zwischenlösung entschlossen.
Die Ikea Schubladen gibt es in diversen Versionen. Und wenn man sich die Einzelteile anschaut stellt man fest, daß lediglich die Frontplatte und der Boden aus Funierholz sind.
Also modifizier ich die Schubladen, indem ich die Holzelemente ersetze durch wetterfeste Anteile (Plexiglasplatten). So erhalte ich eine fast 100%ig wetterfeste Schublade mit hohem Komfort.
Bei einem unschlagbaren Preis von 2-3€ pro Front, werde ich erstmal die Front nicht ersetzen, sondern lediglich die Bodenplatte mit einer Plexiglasplatte austauschen.

So hab ich aus meiner Sicht einen vertretbaren Kompromiss gefunden, der preislich und flexible für meine Küche geeignet ist.
 

olu125

Veganer
Moin,
das klingt alles sehr gut. Ich bin ja auch am planen.
Ich fange aber andersherum an. ich mache mir erstmal Gedanken um den Rauchabzug unter einem Dach.
Deine Idee "Kellerbar im Garten" finde ich klasse.
Gutes Gelingen, ich werde den Fortschritt beobachten
Olu
 

alex8047

Putenfleischesser
Hast du in deiner Nähe zufällig einen Anhängerbauer?
Die haben viele Reste von Siebdruckplatten in verschiedenen Stärken. So hab ich es geplant. Man muss nur die Schnittkanten versiegeln, dann sollte es halten!

Lg
Alex
 

pcdweber

Veganer
5+ Jahre im GSV
Ich bleibe hier auch mal auf Beobachtung.
Wenn alles klappt fange ich dieses Jahr auch mit dem Bau einer Außenküche an. Da sind Erfahrungen von anderen immer gut.
Viel Erfolg.
Bitte fleißig weiter berichten und auch gerne mit Bildern.
 
OP
OP
galferiz

galferiz

Fleischesser
Hast du in deiner Nähe zufällig einen Anhängerbauer?
Die haben viele Reste von Siebdruckplatten in verschiedenen Stärken. So hab ich es geplant. Man muss nur die Schnittkanten versiegeln, dann sollte es halten!

Lg
Alex
Hi Alex,
Ja das geht zwar, aber ist ähnlich wie lackierte Bretter.
100% Wasserfest werden die nicht, daher gleich der Weg zu einer Kunststoffplatte ;-)

@pcdweber
Aber sicher mach ich Bilder, sobald ich nach Ostern starte dokumentier ich meine Schritte :v:
 

HeiFire

Hobbygriller
da bleib ich mal dran, bin gerade selber am überlegen ob ich nicht gleich den beabsichtigten Wind- und Sichtschutz für mein zukünftiges Terrassendach nicht gleich als Küchenzeile auslege.
 
Oben Unten