• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Der Brennstoff-Thread

tia polly

Veganer
5+ Jahre im GSV
Wer hat Erfahrung mit - idealerweise Briketts, keine Holzkohle - die qualitativ ähnlich den Grillis sind, sich aber bei tropfendem Fett nicht so leicht entflammen.
Es nervt manchmal schon permanent den Rost anzuheben.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Tipps!

Hallo,

speziell für den von Dir erwähnten Grill kann ich keine Aussage treffen, aber genau aus diesem Grund ( wenig bis kein Fettbrand ) kaufen unsere ( Charcoaltrade ) Restaurantkunden /Kebap-Häuser mit sehr fettigem oder stark mariniertem Grillgut fast ausschliesslich die Marabu-Kohle. Für Privatgriller auf den verschiedensten Grills gilt das genauso........
 

Rollrasen

Militanter Veganer
Hallo,

ich wollte jetzt keinen neuen Thread eröffnen, da mein Anliegen bzw. meine Frage auch hier reinpasst.

Wir grillen seit Jahren ausschließlich direkt auf einem Thüros Kaminzuggrill.
In den letzten Jahren hatte ich eigentlich immer die proFagus Grillies am Start und war/bin mit denen auch sehr zufrieden (wenn auch nicht gerade günstig ;-) )
Was mich aber definitiv stört ist die leichte Entflammbarkeit der Grillis bei herab tropfendem Fett (insbes. natürlich bei Bauch oder anderem stark fettrandigem Fleich).
Bei fettes Fleich auf, ist bei mir die Luftzufuhr am Kamin von unten bereits geschlossen ... d.h. hier kann ich nicht weiter optimieren.

Meine Frage:
Wer hat Erfahrung mit - idealerweise Briketts, keine Holzkohle - die qualitativ ähnlich den Grillis sind, sich aber bei tropfendem Fett nicht so leicht entflammen.
Es nervt manchmal schon permanent den Rost anzuheben.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Tipps!

Gode

Einen wunderschönen

Wieso sollen es denn im Idealfall Briketts sein? Ich konnte die Ribs gemütlich über vier Stunden grillen ohne nachzulegen oder reicht dir das zeitlich nicht? Wenn ich sehe wie ein Kumpel von mir 12 Stunden pulled pork macht kann ich es durchaus nachvollziehen
 

baeckus

Landesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hallo,

ich wollte jetzt keinen neuen Thread eröffnen, da mein Anliegen bzw. meine Frage auch hier reinpasst.

Wir grillen seit Jahren ausschließlich direkt auf einem Thüros Kaminzuggrill.
In den letzten Jahren hatte ich eigentlich immer die proFagus Grillies am Start und war/bin mit denen auch sehr zufrieden (wenn auch nicht gerade günstig ;-) )
Was mich aber definitiv stört ist die leichte Entflammbarkeit der Grillis bei herab tropfendem Fett (insbes. natürlich bei Bauch oder anderem stark fettrandigem Fleich).
Bei fettes Fleich auf, ist bei mir die Luftzufuhr am Kamin von unten bereits geschlossen ... d.h. hier kann ich nicht weiter optimieren.

Meine Frage:
Wer hat Erfahrung mit - idealerweise Briketts, keine Holzkohle - die qualitativ ähnlich den Grillis sind, sich aber bei tropfendem Fett nicht so leicht entflammen.
Es nervt manchmal schon permanent den Rost anzuheben.

Vielen Dank schonmal im Voraus für eure Tipps!

Gode

Hallo,
Kauf dir das Trennblech, oder dengel dir eins selbst, dann eine der Hauben und grille Schweinebauch indirekt.
Gerade mit der Profagus bekommst du indirekt eine super Hitze hin.
Am Ende noch mal kurz auf den direkten Bereich zum karamelisieren und gut ist.
Dr. Zhangs Wunderaufsatz habe ich auch, der bringt wirkich was, kann aber nicht alles Fett auffangen, sprich ein wenig es tropft halt immer noch auf die Glut und entzündet sich.
Ciao baeckus
P.S. Kohle/Brikett ist egal, solange sie richtig glüht wir sie immer das Fett entzünden.
 

gode

Militanter Veganer
Hallo,

vielen Dank mal allen für die Tipps und Hinweise!

Warum eher Briketts? ... das entspringt einfach nur meiner subjektiven Grillerfahrung, dass ich Briketts einfach besser finde .... mehr nicht.

Die Tipps bzgl. Grillaufsatz, bio Grillrost werde ich mir mal anschauen ... evtl. wäre das eine möglichkeit.
Ansonsten werde ich vll. mal die oben empfohlene Marabu-Holzkohle testen.

Gode
 

airball

Bundesgrillminister

Baron X

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute, eine Frage zum Brennstoff. Gibt es mittlerweile einen Brennstoff-Thread zu Pellets? Leider hab ich bisher nichts in der Richtung im Forum gefunden. Hier drin hab ich ehrlicher Weise auch nicht alle 109 Seiten durchforstet.
Kann sein, dass die Frage hier auch falsch ist, aber denk Ihr, dass sich ein solcher Thread lohnen würde?
 

Rooster

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Gibt es mittlerweile einen Brennstoff-Thread zu Pellets?
Leider nein. Hier und da mal ne Info. Es gibt unbestimmte Pallets für die Heizung und es gibt Pallets zum Grillen. Eine Frage des Inhaltes. Mehr weiß ich leider nicht zu Pallets.
 

Worschtfan

Schlachthofbesitzer
Erneut habe ich mich hinreißen lassen, Aldi Grillbriketts mit FSC Siegel 100 % aus Namibia zu kaufen. Die Sinnigkeit wude bereits hier ausgiebig besprochen.https://www.grillsportverein.de/forum/threads/angebot-ab-heute-nachhaltige-holzkohle-bei-aldi-sued.310994/page-2 darauf will ich auch nicht eingehen. Fakt ist, das Zeug qualmt ohne Ende beim Entzünden, ein Nebelwerfer ist genau so gut, stinkt wie sonst was und zerbröselt nach dem Ersticken und ist nur bedingt erneut verwendbar. Ziemlich viel Aschebildung.Eine klare nicht Empfehlung. Ich habe den Mist gekauft, weil unsere Rewe an Profagus ausverkauft war. Mein Fazit nachdem ich schon einiges an Kokusnussbrekkies verschiedener Firmen usw
Durch habe. Nur noch Profagusbriketts und Greekfire kommen in meinen Grill, der Rest soll woanders zu Rauch aufsteigen.
 

Rollrasen

Militanter Veganer
Erneut habe ich mich hinreißen lassen, Aldi Grillbriketts mit FSC Siegel 100 % aus Namibia zu kaufen. Die Sinnigkeit wude bereits hier ausgiebig besprochen.https://www.grillsportverein.de/forum/threads/angebot-ab-heute-nachhaltige-holzkohle-bei-aldi-sued.310994/page-2 darauf will ich auch nicht eingehen. Fakt ist, das Zeug qualmt ohne Ende beim Entzünden, ein Nebelwerfer ist genau so gut, stinkt wie sonst was und zerbröselt nach dem Ersticken und ist nur bedingt erneut verwendbar. Ziemlich viel Aschebildung.Eine klare nicht Empfehlung. Ich habe den Mist gekauft, weil unsere Rewe an Profagus ausverkauft war. Mein Fazit nachdem ich schon einiges an Kokusnussbrekkies verschiedener Firmen usw
Durch habe. Nur noch Profagusbriketts und Greekfire kommen in meinen Grill, der Rest soll woanders zu Rauch aufsteigen.

Leider immer wieder. So was kann schnell über gelungenes Grillen entscheiden bzw alles zunichte machen. Grillst du immer nur mit Briketts? Grade die Greekfire sollen ja sehr lange zum durchglühen brauchen, das wäre mir für "schnödes" Flachgrillen dann doch zu aufwendig.

Ich warte noch auf den Tag an dem die Reste von der Marabu Weg sind um endlich die Quebracho zu testen die steht ungeduldig in der Garage 🙈
 

Worschtfan

Schlachthofbesitzer
Leider immer wieder. So was kann schnell über gelungenes Grillen entscheiden bzw alles zunichte machen. Grillst du immer nur mit Briketts? Grade die Greekfire sollen ja sehr lange zum durchglühen brauchen, das wäre mir für "schnödes" Flachgrillen dann doch zu aufwendig.

Ich warte noch auf den Tag an dem die Reste von der Marabu Weg sind um endlich die Quebracho zu testen die steht ungeduldig in der Garage 🙈
Naja, ich habe die Greekfire Nuggets und Greekfire Stangen, aber direkt im Laden gekauft und die Nuggets sind ordentlich groß. So lange brauchen die nicht zum Durchglühen, aber dafür kannst du sie 3-4 Mal zum Flachgrillen benutzen. Ansonsten Profagusbriketts. Kohle habe ich auch, wenn es quick and dirty gehen soll.
 

Reuef

Grillkaiser
Ich warte noch auf den Tag an dem die Reste von der Marabu Weg sind um endlich die Quebracho zu testen die steht ungeduldig in der Garage 🙈
Die Marabu hat mich überzeugt, selbst nach 4x löschen entwickelt sich eine gute Hitze. Bin am überlegen ab ich ganz auf Brekkies verzichten kann. Bei Marabu dauert zwar lange bis sie glueheo, top Hitze, aber sparsam im Verbrauch.
Auf die Querbracho bin ich auch gespannt.
 

Rollrasen

Militanter Veganer
Das mit dem ersticken funktioniert bei mir leider mal so gar nicht dafür ist mein Grill einfach nicht dicht genug da kommt immer noch genug Luft durch das alles wegglüht.
Aber mit der Marabu auf ganz wenig Luft komme ich auch auf 4 Stunden vielleicht etwas mehr deswegen hab ich im Moment gar nicht das Bedürfnis noch Briketts zu probieren länger hab ich zumindest bis jetzt eh nichts drauf
 

thkn777

Veganer
Die Brekkies, die bei mir gerade eben noch so gehen von der Rauch&Qualm-Entwickung: Kokos-Briketts. Hab verschiedene Marken durch, aktuell die von Edeka. Bisher alle mehr oder weniger ok. Kokoko Eggs stehen noch aus. Meine Nachbarn sind ultra-empfindlich, was Geruch und Rauch angeht und ich möchte mein Fleisch auch nicht stundenlang in Kohle-Qualm räuchern. Der Maßstab: Snake bzw. Minionring mit einem Häufchen Holzkohle zum Start. Raucht es die ganze Zeit --> durchgefallen. Klar kann ich Brekkies im AZK heiß machen, aber wie ich damit dann Low&Slow bewerkstelligen soll, muss mir noch jemand beibringen. Bisher hab ich noch keine Briketts gefunden, die nicht oder nur wenig qualmen. Auch die Weber Brekkies qualmen. Ich versuch's jetzt mal mit mumba und bbq-kohle. Das Zeug sieht so ähnlich aus wie GreekFire und erste Versuche zeigen: kein oder nur minimal Qualm.
 
G

Gast-vPN3ek

Guest
Hast du mal die von Bauhaus ausprobiert? Die Qualmen bei mir überhaupt nicht.

IMG_20200628_155558.jpg
 

Ftee

Militanter Veganer
[....] Meine Nachbarn sind ultra-empfindlich, was Geruch und Rauch angeht und ich möchte mein Fleisch auch nicht stundenlang in Kohle-Qualm räuchern. [....]

(Auf die Gefahr hin, daß das selbe Thema schon ein paarmal in den 100 Seiten vorkam.... :-))

Ich hab das selbe Problem. Ich habe auch etliche Briketts durch den AZK gejagt, und letztendlich war das Ergebnis bei allem was man im Super- und im Baumarkt kaufen kann immer wieder ernüchternd: Rauch beim anzünden. Mal mehr, mal weniger.

Meine Erfahrungen dabei sind, das es zuerst mal auf den Anzünder ankommt. Die ganzen Anzündhilfen, die ich als Würfel oder Holzwolle bekomme habe, stinken ebenfalls. Das beste was ich hier gefunden habe, ist es 2-3 Briketts mit dem flüssigen Grillanzünder von proFagus (der nach neuer Rezeptur!) zu fluten, und unten in den AZK zu legen. Dann befüllen, und diese dann mit langem Streichholz oder was anderem anzuzünden. Das klappt rauchfrei!
Die ganzen Spiele mit Heissluftfön und andere Hilfsmitteln habe ich größtenteils durch

Dazu gehören aber zwingend die richtigen Briketts, und da sind eigentlich alle die ich aus dem Baumarkt geholt habe Mist. Am besten sind da noch die Weber. Die Profagus sind hier in den ersten 5-10min allerdings nicht viel besser als irgendwelche Aldi Briketts. Am besten schneiden Greek Fire ab, die sich auch gut anzünden lassen wenn man sie hochkant reinstellt. Die qualmen garnicht. Die Kokoko´s sind ebenfalls noch sehr gut, da kommt auch so gut wie nichts. Wobei die Cubes sich echt schlecht anzünden lassen, hier finde ich für alles die Eggs besser.

Preislich finde ich die Diskussion in jeder Hinsicht albern. Für ein Briskett habe ich keine zwei AZKs der Kokoko´s gebraucht. Das sind vielleicht Kosten an Kohle von 5€? Da hat sogar der Rub und die BBQ-Sauce mehr gekostet.... ;)

Gruß,
Kai
 

thkn777

Veganer
Aktueller Test: mumba (links) gegen bbq-kohle.com (rechts). Letztere sind besser verpackt, aber Krümelware. Zum Nachlegen sind beide geeignet, im Rahmen sinnvoller Genauigkeit rauchfrei und vom Geruch her unauffällig. Preis/Leistung bei mumba m.E. nach besser, einen direkten Vergleich muss ich aber noch machen zu Brenndauer und Temperatur.

9663E953-AA1D-458E-B988-7F2516A481AE.jpeg
 

thkn777

Veganer
@Ftee
Zum Thema alberner Preis. Wenn ich nur hochpreisiges Fleisch auf den Grill packe, magst Du Recht haben. Ich nehme aber schon mal den Schnapper vom FdV mit und dann liegen da "nur" 10-20 EUR auf dem Rost. Ob ich dann 5 oder 10 EUR Heizkosten habe, macht schon einen Unterschied für mich. Oder nimm das Brotbacken. 2 Kohlekörbe im F60 reichen mir mit Pizzastein für 2x35min Backen gerade eben so. Das gibt i.d.R. 4 Brote, zuverlässig 6 schaffe ich noch nicht. Mehl, Wasser und Salz sind jetzt nicht soo teuer, da ist die Holzkohle im Vergleich schon ein Kostenfaktor. Klar, das ist auch irgendwie Hobby und macht Spaß - aber wenn ich gutes Brennmaterial für 1,50 EUR pro Kilo bekommen kann, dann nehme ich das lieber als welches für 2,50 EUR oder mehr.
 
Oben Unten