• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Der Espresso-Fred

timsven

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Hi!

Ich bin mit meiner Firma umgezogen und mein neuer Nachbar betreibt eine Kaffeeschule.und mehrere verschiedene Röstmaschinen für Kaffee.

Er macht hier auch Sensorik Training für die Industrie und hilft Röstereien, Blends und Röstprofile zu entwickeln.

Hierher kommen also auch viele Cafébetreiber und rösten Ihre eigenen Mischungen, ein Traum für mich, weil ich mich auf kurzem Dienstwege durchprobieren kann.

Der Thomas von der Kaffeeschule hat es auf den Punkt gebracht, stark verkürzt:

Die Deutschen (und Italiener) mögen gerne den Espresso schokoladig-nussig. Diese Aromen kommen vor allem bei asiatischen Kaffeesorten vor, die nicht im Hochland wachsen. Typisch sind diese auch für die eher günstigen Bar Mischungen, die man in Italien gerne trinkt.

Die hellen Röstungen aus dem Hochland, wo der Kaffee langsam und aromatisch wächst, komplex, fruchtig, blumig , teuer, sind dann eher bei den fortgeschrittenen Kaffe Trinkern beliebt, ob nun Espresso oder gebrühter Kaffee.

Ich habe mittlerweile auch die komplexeren Sorten probiert, die liegen mir aber nicht so sehr wie die "billigen" Bar.Bitches.

Insofern ist bei mir etwas der Druck raus, immer teurere und höherwertige Bohnen auszuprobieren.

Saluti,

Tim
 

DarkRoast

Simplicissimus
5+ Jahre im GSV
Ich habe mittlerweile auch die komplexeren Sorten probiert, die liegen mir aber nicht so sehr wie die "billigen" Bar.Bitches.

Insofern ist bei mir etwas der Druck raus, immer teurere und höherwertige Bohnen auszuprobieren.
Was nicht ist, kann ja noch werden... :)

Ich finde die Darstellung übrigens zu stark verkürzt bzw. vereinfacht.
 

DarkRoast

Simplicissimus
5+ Jahre im GSV
Als ich mit Espresso angefangen habe, haben mir auch schokoladig-nussige Espressi am besten geschmeckt und ich habe mich durch die Welt der italienischen "Barschlampen" durchgekostet. Damals hatte ich einen E61 Chrombomber und es hat gepasst. Das war nämlich genau die Geschmacksrichtung, die meine Maschine gut konnte. Mit komplexen bzw. differenzierten fruchtigen oder gar floralen Aromen ist die E61 ohnehin meist überfordert.

Irgendwann begann mich dann der - mehr oder weniger - ranzige Unterton der meisten typisch italienischen Barmischungen zu stören und mit zunehmender Erfahrung fand ich ihn immer störender bzw. widerlicher. Das war auch die Zeit in der ich dann begonnen habe selbst zu rösten, weil ich dachte das wäre nur ein Frischeproblem. Tatsächlich ist es aber ein Röstproblem: Wann immer die Bohnen außen ölig sind, oxidiert das Fett innerhalb kürzester Zeit und die Espressi bekommen einen ranzigen Unterton.

Dann hatte ich meine "fruchtige" Phase: Helle Röstungen (meist) trocken aufbereiteter Hochland-Arabicas, bei der Zubereitung total überdosiert und unterextrahiert, diese typischen "Fruchtbomben" waren lange Zeit absolut mein Fall. Aber auch davon bin ich dann wieder abgekommen.

Mittlerweile mag ich die meisten Arabica Sorten*), wenn sie gut und gut aufbereitet sind. Bei entsprechender Röstung ergibt sich dann ein schokoladiger - aber nicht nussiger**) - Grundton mit darüber liegenden floralen oder fruchtigen Aromen. Solche Kaffees mag ich derzeit am liebsten. Röstet man solche Bohnen zu dunkel, bleibt zwar der schokoladige Grundton erhalten, aber die floralen bzw. fruchtigen Aromen verschwinden, die Espressi schmecken eindimensional und flach.


----
*) Mit dem Begriff "Sorte" beziehe ich mich hier auf Sorte/Varietät/Terroir/Aufbereitung.

**) Als "nussig" werden meist etwas zu weit - und/oder zu schnell - geröstete Sorten empfunden, bei denen Kaffeeöle an die Oberfläche gekommen sind und schon zu oxidieren begonnen haben.
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
Supporter
Mittlerweile mag ich die meisten Arabica Sorten*), wenn sie gut und gut aufbereitet sind. Bei entsprechender Röstung ergibt sich dann ein schokoladiger - aber nicht nussiger**) - Grundton mit darüber liegenden floralen oder fruchtigen Aromen. Solche Kaffees mag ich derzeit am liebsten.
Das beschreibt ziemlich exakt meine Idealvorstellung eines Espresso, danke :thumb2:

Ich finde den Vergleich mit einem Burgunder ziemlich passend, der eine komplexe Aromatik hat, aber so balanciert ist, dass nicht eine Note im Vordergrund steht. Im Sinne des Espresso weder die floralen Noten noch die puren Röstaromen.
 

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
5+ Jahre im GSV
Supporter
Aber ich mag Burgunder nicht sonderlich, ist mir zu "komplex", ich trinke lieber kräftigere Weine.
Ich war 20 Jahre lang Team Bordeaux, aber seit unserem Urlaub in Montrachet habe ich die Seiten gewechselt, getreu dem Motto

Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich daran, weiser zu werden.
;-)
 

Luse

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Eben, das sage ich auch immer.
Man entwickelt sich ja weiter und der Geschmack ändert sich auch, immer alles gleich ist stur und dumm.
Vielleicht liebe ich irgendwann Blumenespresso und Burgunder, warum nicht, ist ja keine Schande. :D
 
Der Große Vorteil von "italienischen" Röstungen ist das man das halt mit einer einfach Maschine und einer einfachen Mühle brauchbare Ergebnisse erzielt.
Gestartet habe ich mit einer Gaggia Classic und einer Gräf Mühle. Zu der Zeit war ich überzeugt das ich nur Dunkle Röstungen mag.
Über teuren, "speziellen" Kaffee der mir geschenkt wurde habe ich den Kopf geschüttelt.

Dann ist eine Eureka Specialita und eine Quickmill Evo 70 eingezogen.
Seither experimentiere ich am Wochenende gerne mit allen möglichen Röstungen und es kommt reproduzierbar leckerer Espresso dabei heraus.
Selbst so mancher Filterkaffee bringt einen wunderbaren Espresso hervor.

Aber für den Alttag bleib ich bei einer milden klassischen Röstung. Ich mag den Geschmack einfach, irgendwie ist das wie Urlaub.
 

DarkRoast

Simplicissimus
5+ Jahre im GSV
Abends trinken wir übrigens sehr gerne noch einen Corretto nach dem Essen...
_DSC4150.jpeg
 

getnuts

Grillkönig
5+ Jahre im GSV

getnuts

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ja, hast recht. Kostet aber nicht die Welt...

Eventuell kann man es sogar reparieren, aber ich hab mit Metallbearbeitung nicht viel am Hut.
Könnte ich sogar selber aber ich bin ein Freund von verschweissen da müsste man dann erst den Chrom entfernen und hinterher neu verchromen wenn man das denn möchte. :/
Ich bestell wohl einen neuen und schweisse den alten als Ersatz...
 
Oben Unten