• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ot mit Alpenblick - die Rezepte

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Hallo,

bitte alle Eure sensationellen Rezepte hier einstellen.
Wenn alle Rezepte komplett sind, dann könnten wir ja ein Rezept-PDF als "OT-Kochbuch" veröffentlichen.

Auf geht´s...
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
...ich kann die Links leider nicht ansehen... kommt nix..

Vor mir gibts ja nicht viel...

Schafskäseaufstrich

300 g Doppelrahm-Frischkäse mit bissl Sahne glatt rühren
1 Glas Pindjur (Gemüsemischung -gibts beim Türken) dazumischen
1/2 Glas Avjar scharf - oder mild - nach Geschmack (ich hatte scharfes) dazu und zwei runde Schafskäse (die sind etwas "härter" und passen besser als z.b. Manouri ) zerbröseln und untermischen. Mit pul biber noch etwas schärfen.
Hält sich mehrere Tage im Kühli.
Pindjur gibt es in mehreren Grössen - meines war ein mittleres Glas - ich glaub so 240 ml Inhalt

und..

Schoko-Bombe

Das ist mein Rezept ...wenn es nicht i.O. ist - hier zu verlinken -bitte sagen..dann kopier ich es rein - ist halt dann ohne Bild...
 
Zuletzt bearbeitet:

steffmartl

Schafschütze
10+ Jahre im GSV
Lammherz/zungenDOpf

von den Lammherzen die schönen Muskelfleischteile mundgerecht schneiden
(was ist mundgerecht bei einem GSVler?)
Zungen von der Haut befreien und ebenfalls schneiden,
anbraten mit S&P dann Zwiebel/Knoblauch/Tomatenmark bräunen,
Fleisch wieder rein, eine Flasche guten Rotwein ("Fleischeslust") öffnen,
Probegläschen einschenken und mit restlichem Wein aufgiessen (evtl. etwas Lammfonds/Rinderbrühe zugeben)
Paprika, Rosmarin, Oregano, Majoran und etwas Thymian zum würzen,
bissi Chiliflocken
mind. 2 Stunden DOpfen

hier ein link mit wenigen Bildern eines alten Beitrags von mir:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/viele-laemmer-schon-schenkten-mir.124357/

gruas da stefan
 
OP
OP
taigawutz

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Das Eis aus dem Wok von Sven, Micha und mir:

Vanille-Eis

2 Becher Sahne
1 Becher Milch
125 g Zucker
1 Vanilleschote
6 Eigelb
ca. 2 l flüssiger Stickstoff

Sahne und Milch mit dem Mark der Vanille und der Stange im Wok aufkochen.
Zucker rein und ständig rühren.
Die Masse in einen zweiten Wok umfüllen und die Temperatur absenken.
Dann die Eigelb einrühren und wieder erhitzen, jedoch nicht kochen.
Gut umrühren.
Etwas Stickstoff in einen größeren Wok einfüllen und den Wok mit der Eimasse reinstellen.
Gut rühren ...
Immer wieder etwas Stickstoff in den wok einfüllen und abkühlen.
Wenn es langsam kalt wird, kann man den Stickstoff auch direkt in die Eismasse geben.
Der Trick ist das Eis langsam gefrieren zu lassen.

Straciatella-Habanero-Eis

Zutaten wie oben, jedoch eine zuvor halbierte Habanero mit aufkochen lassen und später Schokostreusel.

Sicherheitshinweis:
Wir hantierten hier mit flüssigen Stickstoff.
Jeder kennt die Schulversuche mit der zersplitterten Rose.
Ganz so schlimm ist es nun nicht, jedoch sollte man schon aufpassen.
Sicherlich haben Micha und ich ein paar Tropfen auf die Hände abbekommen.
Die sind jedoch kleine Mengen und in der Regel ungefährlich, da sich beim Sieden auf der Hautoberfläche ein isoliernendes Luftpolster bildet..

:prost:
 

da Tom

Dr. DO-little
10+ Jahre im GSV

shofmann000

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
@Jürgen

Den Spaß sollte man auch nur in gut belüfteten Räumen oder im Freien machen.

:prost:

So isses. Ich würde sogar sagen: "Nur draußen!"
Wir bekommen auf Arbeit in einem gut belüfteten Raum mit Sauerstoffüberwachung Probleme, wenn wir Stickstoff umfüllen. Der Sauerstoffgehalt sinkt dann so drastisch, dass Alarm ausgelöst wird. Selbst merkt man aber davon noch gar nichts.
Das ist eigentlich das gefährliche am Stickstoff, und nicht die Kälte.


Viele Grüße
Sven
 

Indian-Griller

Häuptling Krummer Rücken
10+ Jahre im GSV
Wusi, mein Wusi, nicht traurig sein, auch andere grillen Gemüse ... aber es kann nur einen geben: The one and only - Gemüsesmoker besser bekannt unter Jehovaman! :pfeif:

Gegrillte und geschmorte
MUSKATKÜRBISSPALTEN

aus
http://amazon.de/gp/product/images

ein Muskatkürbis, geschält, entkernt und in Spalten
Salz
1 EL Rohrzucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Spritzer Balsamikoessig
2 EL Maiskeimöl
ca. 60ml roter Portwein

Butter (kann nicht Sünde sein) für die Schwedenschale

Schwedenschale
gewalztes Gourmetblech

Die Kürbisspalten auf einer Grillplatte beidseitig angrillen. In die gebutterte Schwedenschale legen und salzen. Rohr- und Vanillezucker vermischen und darüberstreuen, mit Balsamico und Öl beträufeln, Portwein angießen und dann mit gewalztem Gourmetblech dicht abdecken. Auf dem Grill ca. 20min weich schmoren.

Jehova, Jehova, Jehova, Jehova....jetzt wart ich bis der Wusi kommt mit der großen Klatsche
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BraunerBuddha

c2310
10+ Jahre im GSV
Gefüllte Wan Tan Taschen

Zutaten:
500g Hackfleisch
frischen Koriander
Knobi
Fischsauce
Wasserkastanien
+ zwei Helfer zum klein schnippeln

Zubereitung:
Koriander , Knobi fein hacken , Wasserkastanien grob hacken
das ganze mit dem Hackfleisch vermischen und mit Fischsauce abschmecken

Soße:
Fischsauce mit Chili und etwas dunkler Sojasauce

Die Wan Tan Blätter mit der Hackmischung füllen zudrücken und in nicht zu heißen Öl frittieren

Oktober 068.JPG
 

Anhänge

  • Oktober 068.JPG
    Oktober 068.JPG
    372,9 KB · Aufrufe: 1.125
Zuletzt bearbeitet:

Stucky

Bullis Sohn
5+ Jahre im GSV
Gefüllte Wan Tan Taschen

Zutaten:
500g Hackfleisch
frischen Koriander
Knobi
Fischsauce
Wasserkastanien

Zubereitung:
Koriander , Knobi fein hacken , Wasserkastanien grob hacken
das ganze mit dem Hackfleisch vermischen und mit Fischsauce abschmecken

Soße:
Fischsauce mit Chili und etwas dunkler Sojasauce

Die Wan Tan Blätter mit der Hackmischung füllen zudrücken und in nicht zu heißen Öl frittieren

Anhang anzeigen 255572

Was man noch braucht sind 2 Deppen, die das Zeug kleinschnippeln, vermengen und in diese tempotaschentücheränlichen Teiglappen füllt und zambastelt :undwech:, gell Storckracerin :pfeif:
 

CABBQ

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Meinereiner

Servusla,

hier sind die Rezepte meiner Beiträge zum OT:

Chili-Macadamia Krokant

1. Teil

Benötigte Ausrüstung:
· Kochtopf (mindestens doppelte Größe wie das Endvolumen, das Zeug kann beim Kochen sehr aufschäumen)
· Kochlöffel (ein Holzrührwerkzeug mit gerader Rührkante (ich kenn den richtigen Namen nicht) ist günstiger wie ein runder Kochlöffel)
· Weckglas (1 Liter) oder ähnliches Gefäß,
· Kleineres Gefäß (z. B. Glasschüssel), das
in die Öffnung des großen Gefäßes passt
· Hitzefestes Sieb
· Gefäß (1 Liter) zum Aufbewahren des
überschüssigen Sirups, z. B. Marmeladenglas.
· Abtropfgitter
· Backofen oder Dörrgerät
· Alte Zeitungen zum Unterlegen
· Teigschaber
· Thermometer
Zutaten:
· Ca. 250 g frische Chilischoten
· 1,2 kg Zucker
· 1 Liter Wasser

So wird's gemacht:
Erster Tag
1. Vorbereitung der Chilis
Wie bei allen Konservierungstechniken für frische Früchte sollte man auch nur ganz frische Chilis verwenden, und nur wirklich makellose Schoten auswählen. Diese werden gewaschen und trocken getupft.
Um das Eindringen der Zuckerlösung zu erleichtern, empfiehlt es sich, die Schoten zumindest zu halbieren und zu entkernen. (ich schneide die Stiele und die Spitzen ab). Bei dünnwandigen Sorten wie Habanero, Cayenne oder Thai reicht dies, von fleischigen Chilis wie Jalapeno sollte man stattdessen schmale Streifen schneiden. Siehe auch nebenstehende Sortenliste.
2. Ansetzen der Zuckerlösung
1 kg Zucker und 1 l Wasser in den Topf geben, gut verrühren und aufkochen. (In meiner letzten Version habe ich bestimmt ein Drittel Rohrohrzucker verwendet weil kein anderer da war) Sprudelnd kochen lassen, bis die Flüssigkeit eine leicht sirupartige Konsistenz bekommt (ca. 30 Minuten). Achtung: Bei Keramik-Kochfeldern darauf achten, dass möglichst kein Zucker auf die Kochfläche gerät.
Die zerteilten Schoten ins Glasgefäß geben und mit soviel kochendheißem Sirup übergießen (Vorsicht, Verbrennungsgefahr!), dass das kleine Gefäß zum beschweren noch draufpasst, damit die Chilis völlig mit Sirup bedeckt bleiben. Dann das Gefäß verschließen. Überschüssigen Sirup im Glas aufheben.
Um den Reinigungsaufwand durch Kleckern mit der klebrigen Lösung in Grenzen zu halten, empfiehlt es sich, eine Zeitung unterzulegen. Auch erleichtert es die Arbeit, wenn man benutzte Töpfe und Utensilien gleich spült.
Die Chilis im geschlossenen Glas 24 Stunden ziehen lassen.
Anmerkung: Verschiedene Kandieranleitungen empfehlen zu Beginn das kalte Übergießen. Bei den Chilis wirkt sich das kochendheiße Übergießen positiv auf deren Haltbarkeit aus (keine Gärung o. ä.).
Zweiter Tag
Chilis mit dem Sieb abseihen und wieder ins Weckglas geben. Den Sirup im Kochtopf auffangen, 50 g Zucker unterrühren und zusammen mit dem aufbewahrten Rest-Sirup etwa 10 Minuten lang kochen. Den heißen Sirup wieder auf die Chilis gießen, beschweren, verschließen. Übrig gebliebenen Sirup wiederum aufbewahren. Die Chilis im Glas 24 Stunden ziehen lassen.
Dritter bis fünfter Tag - Routine
Die Prozedur vom zweiten Tag wiederholen, inklusive der täglichen Zugabe von weiteren 50 g Zucker. Mit jedem Tag wird der Sirup dickflüssiger - und schärfer. Nach den fünften Tag für 48 Stunden stehen lassen. Am sechsten Tag ist erstmal Pause angesagt.
Siebter Tag - Das große Finale
Sirup mit Chilis darin sowie den Rest-Sirup in den Topf leeren und kurz wallend aufkochen lassen (ca. 1 Minute).
Chilis abseihen und im Sieb schon mal gut abtropfen lassen. Sirup auffangen und in (Marmeladen-)Gläsern verschlossen aufbewahren - wie wir sehen werden, gibts auch dafür noch tolle Verwendungsmöglichkeiten.
Man muß jetzt nicht die ganze Woche durchziehen, wenn die Schärfe vom Sirup „gut“ ist dann einfach abrechen und mit Teil 2 weitermachen
Die Chilis dann auf einem Abtropfgitter oder Backrost etwa 2 Stunden lang abtropfen lassen - Backpapier oder Zeitung unterlegen - der Sirup klebt ungemein!
Da die Chilis jetzt noch arg klebrig sind, kommen sie zum Trocknen in den Backofen oder ins Dörrgerät. Unser Chili-Mix war nach vier Stunden rascheltrocken. Im Backofen kann das Trocknen bei 100 - 150°C und leicht geöffneter Tür geschehen (falls vorhanden, Umluft einschalten). Nach 10 Minuten prüfen; spätestens nach weiteren 10-15 Minuten sollten die Chilis auch hier trocken sein.
In jedem Fall sollte man die Chilis jetzt noch ganz auskühlen lassen und sie dann umgehend in luftdicht schließende Gefäße füllen. In flachen Behältern, zum Beispiel von Tupperware, kann man viele Chilis nebeneinander legen, sodass sie nicht mit der Zeit verkleben.
Es kann nämlich passieren, dass die Chilis auch nach der Trocknung noch ein wenig klebrig sind. In diesem Fall kann man sie in Puderzucker wälzen. Die Profis glasieren ihre kandierten Früchte zum Abschluss oft noch, d.h. sie werden mit einer dünnen Zuckerschicht überzogen. Dies verhindert das ungewollte und vorzeitige Austrocknen. Da wir unsere scharfen Häppchen ohnehin "crunchy" mögen, lassen wir sie aber erst einmal so wie sie sind. Und - trocken aufbewahrt - kleben sie auch nach Wochen noch nicht und halten schön die Farbe.
Zur Erhaltung der Farbe wird beim kommerziellen Kandieren oft das hierfür zugelassene Schwefeldioxid zugesetzt. Vor Licht geschützt sollten die Chilis aber wie gesagt auch ohne diese Maßnahme ihre Farben behalten. Besonders die Farben der reifen Chilis überstehen das Zuckern und Erhitzen sehr gut, erscheinen durch die Transparenz noch intensiver. Lediglich das Grün unreifer Chilis dunkelt schon beim Kandieren stark nach.
Wichtig ist, dass die Chilis gut trocken sind und kühl gelagert werden; bei Restfeuchtigkeit, so haben wir festgestellt, kann sich sonst unter Umständen Schimmel bilden.
2.Teil
500 ml Chili-Sirup
250 g Butter
3 Packungen Macadamianüsse (ich denke einmal es sind insgesamt 375g)

Ein tiefes Backblech so mit Backpapier auslegen das das Krokant nicht auf das Backblech laufen kann.

Die Macadamianüsse nach Möglichkeit achteln.

Von der leicht erwärmten (ca. 60°C) entstandenen Sirupmasse 500ml Sirup in einen relativ großen Topf einfüllen (kann aufschäumen beim kochen).

Die Butter oben auflegen und unter ständigem Rühren auf 130° C bringen

Nach erreichen der Temperatur die Nüsse einrühren und sofort auf das von der Unterlage thermisch entkoppelte Backblech gießen.

Ein Teigschaber kann helfen.

Mit einem entsprechenden Werkzeug in der gewünschten Größe Bruchkanten in die noch warme Masse drücken.
Abkühlen lassen, und brechen. Verdisch!

Versucht sauber zu arbeiten das Zeug klebt auf dem Fußboden widSau!

GÖGA`s und LAG`s werden es euch danken.

Hauptquelle des Textes:

http://www.pepperworld.com/cms/kulinarisch2/chilis-kandieren.php

http://www.pepperworld.com/cms/rezept.php?ID=169

Ursprünglich hat mich Granadaharry aus dem Forum angefixt.

Rinderfilet in Lagavulin-Orangen-Marinade

  • 600 g Rinderfilet vom MmV

Zutaten für die Marinade:
  • 100 ml Lagavulin
  • 100 g Waldhonig
  • 3 EL Olivenöl
  • 1/2 TL homemade Rocotoflocken
  • 1/2 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 TL feines Meersalz
  • 1 unbehandelte Orange
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Rosmarinzweig
Vielleicht 36h vakuumiert (leider kein Kammervakuumierer)
In einer glatten Pfanne allseitig angebraten.
Im Smoker auf 52°C gezogen.

Quelle:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/hunters-suedstaaten-kueche-rinderfilet-southern-comfort-orangen-marinade.146527/

Tschopperla
Das Gericht habe ich sehr gerne bei meiner Mutter gegessen.
Da meine Mutter keine Mengenangaben machen wollte/konnte da sie fast auschließlich aus der Lameng kocht habe ich mir die Proportion mit Hilfe des Internets und meiner Frau zusammen gebastelt.

1000g. festkochende Kartoffeln
200 g. Mehl
7 Eier
1/2 l Milch,
2 ELSalz
Pflanzenöl
125 g Butter.

Ungeschälte Kartoffeln kochen, schälen, in einer Kartoffelpresse durchdrücken, 2 Tage stehen lassen. Mit 200 gr. Mehl , 3 Eiern und dem Salz zu einem Teig verkneten.
Dann formt man 20 mm dicke Nudeln, die in 20mm Abschnitte geschnitten werden. Abschnitte entweder gleich nach Möglichkeit allseitig braun anbraten oder einzeln parken da sie gerne verkleben. Mit Mehl arbeiten um das Verkleben zu verhindern
4 Eier werden mit 1/2l Milch verquirlt und über die Tschopperla geschüttet. Wenn das Eier-Milch-Gemisch gestockt ist durchrühren und die geschmolzene Butter untermischen.

Hauptquelle:

Oma Ella.nett

Guten Appetit

Mit freundlichen Grüßen

CABBQ





























































 

da Tom

Dr. DO-little
10+ Jahre im GSV
DO-Schokoschnecken

Schokoschnecken

Für den 14er DO haben wir vom Rezept die doppelte Menge genommen.

...die Menge ist für den 12er DO:

Zutaten FÜR DEN TEIG
500 Gramm Mehl
50 Gramm Weiche Butter
1 Pack. Trockenhefe
300 ml lauwarme Milch
1 Eigelb
4 Teel. Zucker
1 Prise Salz

FÜR DIE FÜLLUNG
7-10 Teel. Puderzucker; ca.
4-5 Teel. Kakaopulver; ca.

ZUM FERTIG-BACKEN
150 ml Milch
50 Gramm Butter
 
Zuletzt bearbeitet:

Wingo

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Alpen-OT Wings nach Wäller

Rub:
  • 3/4 Tasse Rohrzucker
  • 4 El Salz
  • 3 El Selleriesalz
  • 2 El Knoblauchpulver
  • 2 El Zwiebelpulver
  • 1/3 Tasse Paprikapulver
  • 2-3 El Pfeffer (geschrotet)
  • 1 Tl Senfpulver
  • 1 Tl Thymian
  • 1/2 Tl Piment
  • 1/2 Tl Cayenne

Die Wings ordentlich mit dem Rub würzen und durchziehen lassen...

Dann indirekt grillen (bei etwa 170°C, allerdings habe ich nicht ständig auf das Thermometer geachtet ;) )

Nach ca. 35-40 Minuten in einem Gusstopf oder Metallschale eine Soße aus Honig und Ketschup bauen. Ich habe dazu etwa 1 Teil Honig, 1 Teil Heinz Ketchup&Balsamico und 1/2 Teil 'normalen' Heinz Ketschup genommen.

Die Wings in den Topf legen und mit der Soße gut vermischen. Zugedeckt noch ca. 10 Minuten auf den Grill stellen. Zwischendurch umrühren, damit nix verbrennt.

Dann Essen :)
 
G

Gast-39yegX

Guest
Meins ist einfach

- 7 kg Hochrippe am Stück, am besten eine am Stück gereifte
- Oberfläche mit etwas Knoblauch spicken

Im UDS/Smoker bei GT 110 auf KT 58 ziehen. Mit Kirsche smoken.

Ferdisch :grin:
 

Indian-Griller

Häuptling Krummer Rücken
10+ Jahre im GSV
da fehlt doch noch einiges, ODR? :eastwood:
 
Oben Unten