Rezept - Brisket mit Kräutermarinade und Kräuterdeckel

Brisket mit Kräutermarinade und Kräuterdeckel

Brisket mit Kräutermarinade und Kräuterdeckel Rezept für ca. 1,5 -2 kg Brisket

 


Zutaten
Normal

Anweisungen
  1. Kräutermob: 1 große Hand voll Frische Kräuter zerkleinern und mit ca .200ml Olivenöl vermischen (die Kräuter entweder mit einem Messer hacken,oder direkt mit dem Olivenöl in einer Küchenmaschine mixen) Unsere letzte Kräutermischung bestand aus Rosmarin, Thymian, Oregano, Zitronenmelisse
  2. Am Vorabend kurz waschen, trocken tupfen und vom überschüssigen Fett befreien. Den Fettdeckel unbedingt dran lassen und ähnlich einem Schachbrettmuster einschneiden, mit Senf bestreichen und die Gewürzmischung darüber geben (nicht einreiben, nur vorsichtig festdrücken) abdecken und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Brisket mindestens eine Stunde vor dem smoken aus dem Kühlschrank holen und akklimatisieren lassen. In der Zwischenzeit den Smoker auf 114 bis 120'grad einpegeln. Einen feuerfesten kleinen Topf mit ca. 1,5 l heißem Wasser und ca. 1/4 l Trockenem Rotwein befüllen und an eine Seite in der Feuerstelle stellen, Nähe Garraum. Regelmäßig die Flüssigkeiten wieder auffüllen. Brisket in den Garraum legen. Mit einem Fleischthermometer bestücken um die Kerntemperatur messen zu können. Bei einer Kerntemperatur von ca. 60 bis 68 Grad und nach ca. 4 Stunden das Fleisch auf der Oberseite mit dem dünnflüssigen Kräutermob betupfen. (Nicht zu dick, da Verbrennungsgefahr der Kräuter) Ca. 1 Stunde später das Fleisch wenden und ebenfalls mit der Kräutermarinade betupfen. Bei einer Kerntemperatur von 85 Grad und gleich bleibender Garraumtemperatur, das Fleisch in eine Alufolie, mit dem Fettdeckel nach oben legen, und dick mit der Kräutermarinade betupfen. Folie vorsichtig schließen und bis zu einer Kerntemperatur von 92 bis 94 Grad weiter smoken. Damit das Fleisch herrlich zart wird, ist es wichtig, dass es wirklich ganz langsam die Kern Temperatur erreicht. Anschließend aus dem Smoker holen und in der Folie noch eine halbe Stunde ruhen lassen. Bei Anschneiden schön darauf achten das es gegen die Maserung durchgeführt.
  3. Beilage dazu schmeckt frisches Fladenbrot im Smoker aufgebacken (Restwärme), Meerrettich und ein gemischter Salat oder Kartoffelauflauf Viel Spaß bei Ausprobieren und gutes Gelingen
Kommentare

Wieviel Rindfleisch und welches Teil wird denn am besten verwendet?

Gewürzmischung: 1,5 EL grobes Salz 2 große EL Paprikapulver 1 EL Knoblauchpulver 1 EL grob gemahlener schwarzer Pfeffer 1 gehäuften EL Zwiebelpulver 1,5 EL brauner Zucker 1 Flasche trockener Rotwein - goofy301

Zeit/Dauer 8,5 Stunden - goofy301