Gefilde

Saarländische gefüllte Klöße mit Füllung und Specksoße, dazu Sauerkraut.

 


Zutaten
  • Für die Hoorische Klöße
  • Für die Füllung
  • Specksoße
  • Sauerkraut (Sauerkraut nach Wahl)
90 Min.
Normal

Anweisungen
  1. Zubereitung Füllung: Schritt 1: Fleischwurst und Zwiebel durch einen Fleischwolf drücken und mit dem Hackfleisch und der Leberwurst in eine Schüssel geben und gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken. Die Masse in einer Pfanne mit Butterschmalz goldbraun anbraten. Danach richtig abkühlen lassen.
  2. Zubereitung Hoorische: Schritt 2: 1 kg der Kartoffeln werden als Pellkartoffeln im Salzwasser gekocht, danach geschält und ausgekühlt. Dann werden sie gerieben. Schritt 3: Die rohen Kartoffeln werden geschält und gerieben und durch ein Küchentuch ausgedrückt, bis sie so trocken wie möglich sind. Wer einen Entsafter hat, ist im Vorteil. Der jagt die rohen Kartoffeln da durch und nimmt den "Abfall" zur Weiterverarbeitung. Schritt 4: Beide Kartoffelsorten kommen zusammen in eine Schüssel. Das Ei mit dazu und mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Sie werden mit Mehl so lange angedickt, bis eine schöne Knödelmasse entsteht. Schritt 5: Ca. 1 cm dicke und ca. 15 cm runde Knödelmasse auf die bemehlte Hand geben und ca. 2 Esslöffel oder mehr von der erkalteten Füllung drauf geben und zu einem Tennisball großen Kloß formen. Schritt 6: Die gefüllten Klöße (Gefilde) in einen großen Topf mit kochendem Salzwasser geben und dann bei mittlerer Hitze in dem siedendem Salzwasser ca. 25 min. ziehen lassen. Wer sich diese Arbeit nicht machen möchte, kann auch den fertigen Kloßteig halb und halb nehmen. Geschmacklich zwar nicht so gut wie die selbst gemachten soll aber auch gehen.
  3. Zubereitung Specksoße: Speckwürfel und die gewürfelte Zwiebel in der Butter glasig anschwitzen. Mit etwas Kloßbrühe und Sahne ablöschen. Creme Fraiche dazu und etwas ziehen lassen und je nach Geschmack mit Pfeffer und Salz würzen.