• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe bei Zeitplan: Roastbeef am Stück

String UserName

Militanter Veganer
Moin und frohe Weihnachten allerseits,

bei uns soll es heute ein schönes, argentinisches Roastbeef am Stück geben. Jedoch kann ich schlecht einschätzen, wie lange das Ganze braucht, wann ich mit den Beilagen anfangen soll usw, und würde mich dementsprechend über ein paar Erfahrungswerte freuen. Das Fleisch hat ca 1,5kg und ist ca. 4,5cm dick. Der Plan sah bis jetzt folgendermaßen aus:

- Fleisch 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen
- von allen Seiten scharf angrillen
- verkabeln und bei ca. 100 Grad indirekt auf 56° KT garziehen. Wenn das Wetter so weitermacht, müssen wir evtl auf den BO umsteigen. Dort würden wir es dann bei Ober-, Unterhitze machen, aber das sollte ja keinen großen Unterschied machen - oder?)
- rausnehmen, 15 min-20 min ruhen lassen und währenddessen die Sauce fertig machen (unter das Fleisch kommt ne Tropfschale mit bisschen Flüssigkeit und paar Zwiebeln, deren Inhalt wird dann zusammen mit bereits vorbereiteten Rinderbratenfond aufgekocht und abgeschmeckt)
- Essen: Ca. 19 Uhr

Was sagt ihr zu dem Fahrplan, und wann würdet ihr da anfangen? Wie lange braucht das Fleisch eurer Meinung nach, bis es gar ist? Und wenn wir schon dabei sind: Fettdeckel dranlassen oder abmachen?

Ich freue mich über Ratschläge und Erfahrungswerte :)

Euch allen noch ein frohes Fest und bleibt gesund!
 

Quali-Fire

¯\_(ツ)_/¯
5+ Jahre im GSV
Supporter

FrankWeber

Grillkönig
@String UserName
Mein letztes Roastbeef rückwärts. Erst bei GT 110 garen, bis KT 51 und dann searen (anbraten). Rückwärts hat den Vorteil, dass du es länger in der Box liegen lassen kannst. Erst kurz vorm anschneiden dann searen/anbraten ist auch möglich. Je nach Pünktlichkeit der Gäste, ist dies ja schon mal so ein Problemchen.

1,2 KG Roastbeef KT 54 mit Eiersalat, Kräuter-, Curry-, Mangodipp und Country Kartoffeln.
Dauer etwa 1,5 Stunden bei dir, mindestens 90 Minuten vom auf den Grill, in die Box, bis zum tranchieren. Ca. 60 Minuten bei GT 110 im BO oder Grill.

Ich habe kein Sear Grate, diese Aufgabe hat dann mein 49 cm Bastard 7 mm Rost erledigt.

CA909AC0-60B5-4A62-847C-23C68EA4D210.jpeg




F6549363-794E-40B5-82D3-A1F1D9B96569.jpeg




B019F544-AF4D-4AF2-AEAD-79BBE88E0FF1.jpeg




F075CEE6-F55A-49A6-A10F-347B42A7DA16.jpeg




FEA8580E-552A-42A0-A24F-ED9ED492B188.jpeg




821A432B-B002-4651-8D34-6EACAD5D0973.png
 

BBQ_FAN_01

Beräucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
Alternative: Ich würde so ein Stück rollen, mit Metzgergarn binden, Salz/Pfeffer ran, nicht anbraten und im Grill ca. 45min (ab 45min messen, kann je nach Grill auch 55min dauern) mit 180 Grad indirekt braten lassen. Gibt eine schöne Kruste rundherum. Mit 50 Grad KT runternehmen, 10 Min einpacken, dann hat es 54 Grad. Sieht dann vor dem Grillen in etwa so aus:
IMG_20201213_164250.jpg
 

DerTeufel

Leibhaftiger Ultimate Käfiggriller
10+ Jahre im GSV
Du hast ja schon entsprechende Antworten auf deine Frage bekommen. Als Tipp für die Zukunft: mit einem Sous Vide-Gerät kannst du so ein Stück stressfrei und auf die Minute planbar zubereiten.
 
Oben Unten