• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Le Rond 2 Anfängerschwierigkeiten

elasalsera

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich hoffe sehr ihr könnt mir helfen...
Ich bin seit März stolze Besitzerin eines Le Rond 2 mit Brotbackgewölbe unten und Pizzagewölbe oben.

Erst mal mein bisheriges Vorgehen...
Ich feure mit nadelholz an, dann weiter mit Buche, ca. 2,5h bis 3h bis ich im Pizzagewölbe oben mit dem IR Thermometer ca. 300 Grad auf den Schamottsteinen am Boden messe, zu diesem Zeitpunkt zeigt das Thermometer in der Tür noch deutlich weniger an. Das Pizzagewölbe ist auf die niedrige Stufe gestellt.

Dann schiesse ich oben 2 (glutenfreie) Pizzen ein, nach ca. 4min tausche ich die vordere und die hintere Pizza, da es hinten ja deutlich heißer ist. Aber ich brauche ca. 10 min bis die Pizza annähernd durch ist, wobei es auch schon vorgekommen ist, dass ich sie angeschnitten habe und sie war noch nicht durch und musste nochmal zurück in den Ofen. Das ist Problem Nr. 1.

Nach dem Essen räume ich dann unten aus und kühle mittels Wasser die Bodenplatten oben und unten auf rund 260 Grad runter.
Problem ist dann, dass ich oben oft noch schwarze Böden habe am Brot und auf Hölzchen legen geht dann wegen dem Pizzagewölbe nicht - Problem Nr 2
Unten waren mir beim letzten Mal die Brote oben schwarz geworden - Problem Nr 3
Meine Diagnose war, dass das Brotgewölbe unten noch zu heiß war und die Hitze wieder in den Boden oben abgegeben hat und daher dieses Phänomen kam.

Gleichzeitig reicht aber die Hitze kaum um die Brote überhaupt richtig auszubacken (ich habe in der Regel ca. 6x 1kg drin). - Problem Nr 4 :-(

So, nun hoffe ich dass ihr Profis mir helfen könnt...Montag soll der Schornstein wieder rauchen...

LG
Ela
 

Tomratz

Der Burgbäcker
5+ Jahre im GSV
Also ich lass das Pizzagewölbe immer auf den Erhöhungssteinen stehen, sowohl wenn ich Pizza mache, als auch
beim Brot backen.

Den Ofen heize ich nur mit Buchenholz, normalerweise geht die Temperatur damit innerhalb etwas mehr als einer
Stunde auf > 300°C, manchmal sogar > 400° C.

Ich hab jetzt leider grade keine Bilder vom anheizen zur Hand, vielleicht kann ich da was nachliefern.

Ansonsten mal Thomas Ramster @Backwahn anschreiben, der kann Dir genau die Vorgehensweise schildern.
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

also: Wenn du nach 2-3 Stunden erst 300° hast, dann heizt du zu zaghaft. Fang mit wenig Holz an und wenn der Ofen etwas Temperatur hat, steigere die Holzmenge. Viel Rauch heißt: Zu viel Holz auf einmal. Ich heize eigentlich immer erst mal auf Anschlag, so dass die Gewölbe weiß werden. Da bist du eher in Region 500°. Nun runterbrennen lassen und die Glut nach hinten schieben. Sind die Steine oben noch sehr heiß, dann mit der Blumenspritze kühlen. Die sollten irgendwo zwischen 300-350° haben. Lege unten in die Backkammer ein Holzscheit ganz zur Türe und lass es aufwärmen. Wenn du das dann auf die Glut legst, sollte es sich schnell entzünden. Warte bis es schön brennt und lege wieder ein Scheit zum trocknen ein. Nun eine Pizza einschließen. Vergiss das mit zwei auf einmal. Da wirst du mit dem drehen und tauschen nicht fertig. Normalerweise solltest du bei Pizzagewölbe unten, Flamme und den besagten ca. 300° die Pizza in 2-3 Minuten fertig backen können. Wichtig ist, dass du eine schöne Flamme hast = Oberhitze, aber der Stein nicht vorher schon total heiß ist.

Das nächste Problem ist, dass du Pizza und Brot machen möchtest. Beim Pizzabacken brauchst du sehr viel Hitze, beim Brotbacken deutlich weniger. Ich mache das genau aus dem Grund nicht mehr. Einerseits weil das eben dauert bis man den Ofen dann wieder auf der gewünschten Temperatur hat, zum anderen weil uns das zu stressig und ungemütlich war. Besser ist es, den Ofen für Brot separat zu heizen. Erst mal richtig einheizen, Glut verteilen, auf die gewünschte Temperatur fallen lassen, ausräumen, ggf. noch etwas mit der Blumenspritze kühlen und du wirst sehen, dass das viel entspannter ist. Ich tausche Brote auch immer im Platz. Die oberen nach unten, die hinteren nach vorne. So sollten alle recht gleichmäßig bräunen, denn der Ofen hat einfach verschiedene Temperaturzonen.

Ansosten kannst du gerne in meinem Profil stöbern, ich habe schon recht viel über den großen Bruder deines Ofens geschrieben. Da ist sicher das ein oder andere für dich dabei.
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
die Gedanken von Alex alias @nollipa teile ich voll und ganz!
erste Gedanke: viel zu wenig Holz oder zu groß geschnitten/gehackt!
zweiter Gedanke: nach einer Pizza weißt du nie, wie viel Energie der Schamotte nun wirklich gespeichert hat.
zum Anfeuern für Brot habe ich mal hier was zusammengefasst:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/anfeuern-von-einem-hbo.267966/
Ansonsten gibt es noch eine schöne Beschreibung von Ramster alias @Backwahn
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/brot-backen-mit-gewoelbe-wieviel-geht.134108/
Persönlich finde ich dass er zwar zu beginn zu viel Holz im Ofen hat (wird halt stark qualmen) aber es gibt dir ein gutes Gefühl, von welchen Holzmengen wir reden.
 

Tomratz

Der Burgbäcker
5+ Jahre im GSV
Hi Tomratz,

wo liest Du die Temperatur ab? Am Thermometer, oder misst Du mit IR?

LG

Zur Orientierung nehm ich das Thermometer, mess aber die Backflächen selbst noch mal mit dem IR.
Die Unterschiede sind gewaltig. Hab ich am Thermometer direkt oft um die 400°C so ist die Temperatur
am Schamott dann meistens gerade etwas über 300°C.

Die Temperaturen direkt nach dem ausräumen sind sowieso sehr unterschiedlich, so kann die Temperatur
in einer Ecke des Backraumes durchaus um bis 50°C von der anderen Ecke abweichen. Deshalb nach dem
ausräumen immer erst mal ein paar Minuten warten, damit sich die Hitze etwas verteilen kann. Je nachdem
wo das Brenngut gelegen hat, weichen eben die Temperaturen ab.

Im übrigen halte ich es wie @nollipa , Pizza und Brot gemeinsam nur in Ausnahmefällen (z.B. wenn ich
einen Brotbackworkshop mache und erst mal was zu futtern auf den Tisch soll). Auch das mit dem Brote
unter den Backfächern austauschen praktiziere ich so. Ich hab öfter mal den Fall, dass Brote aus dem
unteren rechten Fach (ohne Brotbackgewölbe) beim Klopftest nicht so "reif" klingen wie die anderen, dann
kommt das eben noch mal paar Minuten ins Fach über dem Brotbackgewölbe, bei mir links oben.
 
OP
OP
E

elasalsera

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

@nollipa , @hangingloose , @Tomratz lieben Dank für die Rückmeldungen.
Ich scheue mich etwas für nur 3 Pizzas die wir essen so einen Aufwand zu betreiben und so viel Holz durch den Kamin zu jagen, deshalb würde ich es gerne kombinieren :-(...macht es dann vielleicht Sinn, nach der Pizza einfach nochmal aufzulegen, dass sich die Steine nochmal aufladen können?

Bin auch am überlegen, ob ich mir noch die Dämmung hole,hilft die bei meinen Problemen weiter?

Ich habe nach dem Anheizen die Kammer immer voll gemacht, vielleicht war es wirklich zu groß, wie groß macht ihr die Schiete denn? Hat jemand vielleicht ein Bild für mich? Weil dann passt natürlich in die Kammer viel weniger rein, da viel Luft zwischen den einzelnen Scheiten ist.

Bisher hatte ich die Glut bei der Pizza auch immer gleichmäßig verteilt und nicht nach hinten geschoben und auch kein Scheit mehr aufgelegt...auch da muss ich nochmal ran.

Und dann war mir auch nicht bewusst, dass der Le Rond 2 durch die Tiefe natürlich deutlich größere Temperaturunterschiede hat als der Le Grand der "querformatig" ausgelegt ist. Von der Menge her reicht mir denke ich der Le Rond 2 dicke, aber ich frage mich trotzdem gerade ob ich mit dem Le Grand nicht zu besseren Ergebnissen komme mit weniger "umschichten" und so...weil ich das Angebot habe, dass ich das erste halbe Jahr auch tauschen kann wenn der Le Rond 2 nicht passt.

Danke Euch schon mal für die Rückmeldungen!
DAniela
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich scheue mich etwas für nur 3 Pizzas die wir essen so einen Aufwand zu betreiben und so viel Holz durch den Kamin zu jagen, deshalb würde ich es gerne kombinieren :-(...macht es dann vielleicht Sinn, nach der Pizza einfach nochmal aufzulegen, dass sich die Steine nochmal aufladen können?
Wie heißt es so schön... ohne Hafer kein Galopp...Je größer der Ofen, desto mehr Holz brauchst du.
Die Kombination ist deshalb schwierig, da du nie genau weißt, wie gut der Stein durchgewärmt ist.
Warum ist recht einfach, da du dirket (IR Thermo) nur die Oberfläche messen kannst. wie stark der Stein durchgewärmt ist, zeigt dir eigentlich nur die Erfahrung, deshalb ist es auch sinnvoll, die Holzmenge vorher abzuwiegen und nach dem Brot backen zu schauen, wie der Temperaturverlauf gewesen ist. Enstprechend kannst du dann beim nächsten mal etwas mehr oder weniger Holz nehmen.
Backst du vorher Pizza, bist du im Blindflug unterwegs....

...
Bin auch am überlegen, ob ich mir noch die Dämmung hole,hilft die bei meinen Problemen weiter?
Dämmung ist immer von Vorteil!
=> weniger Holzverbrauch und durch weniger Verlust auch die Möglichkeit mehr Brot zu backen.
für den Le Rond gibt es aber meines Wissens nach keine Isolierung....

...Ich habe nach dem Anheizen die Kammer immer voll gemacht, vielleicht war es wirklich zu groß, wie groß macht ihr die Schiete denn? Hat jemand vielleicht ein Bild für mich? Weil dann passt natürlich in die Kammer viel weniger rein, da viel Luft zwischen den einzelnen Scheiten ist.
wenn du dein Holz mit einer Hand umgreifen kannst ist die Größe top.
Die erzeugt viel Flamme / mehr Hitze und heizt somit die Steine schnell auf. Die Länge ist dabei zweitrangig.
Fange mit einem kleinen Feuer an und lege erst mit steigendem Kaminzug mehr und mehr Holz nach. Dann qualmt es weniger ;-)


...Bisher hatte ich die Glut bei der Pizza auch immer gleichmäßig verteilt und nicht nach hinten geschoben und auch kein Scheit mehr aufgelegt...auch da muss ich nochmal ran.
Wenn du so wie oben beschrieben aufheizt, dann sollte dein Boden oben heiß genug sein (ggf. zu heiß => siehe @nollipa )
Ich habe dann immer die Glut nach hinten geschoben und ein holz mit ner Grillzange so angestellt dass die Flammen am Holz noch oben in die Kammer wandern konnten. Somit bekommst du viel Oberhitze, was für ne Pizza notwendig ist.

...Von der Menge her reicht mir denke ich der Le Rond 2 dicke, aber ich frage mich trotzdem gerade ob ich mit dem Le Grand nicht zu besseren Ergebnissen komme mit weniger "umschichten" und so...weil ich das Angebot habe, dass ich das erste halbe Jahr auch tauschen kann wenn der Le Rond 2 nicht passt.
...
Je Größer der Ofen ist, desto mehr Holz brauchst du ;-)
Ich habe deshalb mir auch einen kleineren Ofen gegönnt, => ALFA ONE: Top isoliert, muss nicht eingeölt werden (rostet nicht) ist in 15min Pizzabereit....
Der ist schneller aufgeheizt und durch das Konzept mit einer Edelstahlkuppel ist das Backen von Brot nach der Pizza einfacher zu kontrollieren.
Nachteil ist die max. Brotmenge und das Backen mit Glut im Ofen. Bei einem Ramster räumt man die Glut raus.
Ein größerer Ramster ist nur sinnvoll, wenn du die Fläche benötigst...
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

hier etwas Lesestoff:

https://www.grillsportverein.de/forum/threads/pizza-im-ramster-geht-doch.306521/

Grundsätzlich lege ich dir folgendes an‘s Herz:

1. Nur Pizza - Nur Brot
Auch wenn dir der warme Ofen leid tut - tu dir den Gefallen und konzentriere dich auf entweder das eine, oder das andere. Du musst den Ofen erst kennen lernen. Später, wenn ihr beide dicke Freunde seit, dann kannst du auch wesentlich besser einschätzen wie du bei einer kombinierten Backsession vorgehen musst.

2. Einheizen
Das ist Anfangs eine Wissenschaft für sich. Das mit dem Holzabwiegen ist sicher nicht verkehrt. Ich hab es zwar noch nie gemacht, aber ich kenn ja mittlerweile meinen Ofen. Ich heize den Ofen immer gründlich durch und lassen den zum Pizzabacken dann eher wieder etwas abfallen. Der Vorteil ist einfach, dass ein gut geheizter Ofen einfach wesentlich besser funktioniert, als eine hopplahopp Aktion. Da du ja eh 2-3h vorher anfängst, denke ich liegt es wirklich am Holz oder am heizen selbst. Die Scheite sollten maximal 3-4 cm dick sein, das finde ich ideal. Auch nie zu viel auf einmal, denn das qualmt nur. Je stärker der Ofen raucht, umso fehlerhafter ist dein Vorgehen.

3. Isolieren
Frag mal den Thomas. Der hat hier schon mal angekündigt, dass es für den LeRond eine Isolierung geben soll. Ich hatte meinen Anfangs auch ohne, seit der Isoliert ist funktioniert gerade das Brotbacken um Welten besser.

4. anderer Ofen
Der große Ofen ist für dich nix, wenn du die Fläche nicht nutzt. Der Brennstoffverbrauch ist dann umso höher wie Kollege @hangingloose schon geschrieben hat. Die Überlegung einen weiteren reinen Pizzaofen zu kaufen liegt viel daran, welche Art von Pizza man essen möchte. Mit dem Ramster klappt das schon wirklich sehr gut. Es braucht halt einfach etwas Übung - mit meinen ersten Pizzen war ich nicht sonderlich zufrieden. Genauso sind mir die ersten Brote auch angebrannt. Denke, das wird vielen hier so gegangen sein.

5. Helferchen
Was beim Pizzabacken sehr entspannend sein kann ist ein Pizzablech aus Blaublech. Kostet nur ein paar Euro und verhindert zu schnelles anbrennen der Pizza auf dem Stein. Außerdem kann man eine 2. oder 3. Pizza vorbereiten und hintereinander zügig backen.

6. Gewölbe
Das Gewölbe ist „fies“. Es speichert nämlich sehr viel Hitze und wenn es zu heiß ist, verbrennt es dir die unteren Brote auf der Oberseite, bei den oberen Broten wird die Unterseite schwarz. Das gemeine ist, du kühlst im oberen Backfach den Boden, das Gewölbe drunter heizt es dir wieder nach. Deswegen ist es schon wichtig, den Ofen abstehen zu lassen. Lieber auch einmal zu oft nachsehen und die Plätze tauschen. Ich backe z.B. auf der linken Seite oben (drunter ist das Gewölbe) meist kein Brot bzw. lege ich dort keins von Anfang an ab. Eben weil das Gewölbe gerne zu heiß ist.

Der @baser ist auch ein Spezialist für die Ramsteröfen, der kann dir bestimmt auch noch Tipps geben.
 

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Servus @elasalsera !

Ich bin zwar auch noch Neuling beim Ramstern, da wir den Ofen erst seit ein paar Wochen haben, aber möchte dennoch helfen.

Wir standen auch vor der Entscheidung LeRond2 oder LeGrand1.
Es ist dann aus mehreren Gründen der LeGrand1 geworden.
Mache ich nur geringe Mengen, heize ich nur eine Seite. Wenn mehr, dann beide Seiten. Bäckt meine Mutter auch mit, dann beide Seiten. Links normal, rechts glutenfrei.

Ich heize nur mit Buche, die ich auch im Smoker verwende. Die Größe siehst Du hier: https://www.grillsportverein.de/forum/threads/holz-fuer-den-smoker-besorgt.323551/post-4121776

Hier siehst Du, wie ich anheize und Pizza/Brot mache https://www.grillsportverein.de/for...grand1-mit-pizza-brot-und-apfelkuchen.325291/

Normalerweise dauert das auch nicht wirklich lange mit dem Anheizen. 2-3 Stunden sicher nicht!
Für Brot ca. 1,5-2h und nur für Pizza bist sicher in 1-1,5h dabei. Anheizen und 2-3 mal Nachlegen und Du bist auf 400-500 Grad. Wenn das Gewölbe sauber gebrannt ist, passts.

Sonst nimm die Tipps von @nollipa und @hangingloose an!!!
Die haben uns anfangs auch sehr geholfen!
Danke nochmal uns!!!
 

River

Dauergriller
Alles eine Frage der Technik , muss man ausprobieren und dabei lernen , aber anheizen auf 400 Grad ist eigentlich gut in einer Stunde zu schaffen , die Pizza dauert dann da 3 bis 4 Minuten ,Dämmung hab ich selber gebaut ist aber nur für Pizza nicht Notwendig

159098091907499383182566892941.jpg
 

Tomratz

Der Burgbäcker
5+ Jahre im GSV
Ich hab zwar den Le Grand, kann aber @River vollauf zustimmen, das anheizen ist in ca. einer Stunde zu
schaffen, wenn man ordentlich Gas gibt.

Da ich aber eher zur gemütlichen Sorte gehöre, starte ich meinen Backtag immer mit dem langsamen auf-
heizen des Ofens. Während der dann gemächlich auf Temperatur kommt, mache ich meine Teige und forme
die Teiglinge nach der Stockgare. Da kommen insgesamt gut zwei Stunden zusammen. Die Aufheizphase
vom Ofen steuere ich entsprechend.

Zur Verdeutlichung der Vorgehensweise häng ich jetzt mal einiges an Bildern an, wenn es Dir zu viele sind,
bitte Bescheid geben, ich kann sie dann gerne löschen.


20200602_104807.jpg

Das ist die Menge Holz vor Starten des Ofens.

20200602_104929.jpg

Für den Anfang nehme ich lediglich je 4 Stücke pro Feuerfach.

20200602_120900.jpg

Wie in der Beschreibung von @Backwahn erwähnt, stelle ich die Riegel quer, damit etwas mehr Luft in die Feuerkammern
kommt.

20200602_122237.jpg

Sobald die vier Hölzer brennen, kann nachgelegt werden. Dabei leg ich immer nur einen, maximal zwei Scheite nach.

20200602_131756.jpg

Um 12.09 Uhr angeschürt, um 13.17 Uhr die letzten Scheite aufgelegt.

20200602_135712.jpg

Soviel Holz war zum Ende der Heizperiode noch übrig, also kein allzu hoher Verbrauch. Die Temperatur lag da bei ca.
340°C

20200602_151642.jpg

Um kurz nach 14 Uhr wurde eingeschossen, um 15.16 waren die Brote raus aus dem Ofen. Resttemperatur da knapp 200°C

20200602_153550.jpg

Un so sieht das Ergebnis aus.

Ich tausche übrigens auch immer mal wieder die Brote in den Backfächern untereinander aus, gibt ein gleichmäßigeres
Bild und der Klopftest passt dann auch besser.
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

der Griff kommt mir bekannt vor...;) Meiner ist aus Haselnuss...

Die "letzte Ölung" ist aber bei deinem Ofen auch eine Weile her, oder?:D Ich habe mir angewohnt, spätenstens nach 2-3 Backvorgängen den warmen Ofen eine kleine Leinölbehandlung zukommen zu lassen. Der Ofen dankt es, in dem er nicht rostet. Dafür ist mein Ramsterschild entsprechend schön schwarz.

Aber klasse dokumentiert. Der Typ1 hat den entscheidenden Vorteil, dass die oberen Backfächer getrennt sind. Beim Typ 2 ist es ja ein großes Fach, was natürlich andere Vorteile hat. Aber der einseitige Betrieb macht dafür viel weniger Sinn.
 

Tomratz

Der Burgbäcker
5+ Jahre im GSV
Die "letzte Ölung" ist aber bei deinem Ofen auch eine Weile her, oder?:D Ich habe mir angewohnt, spätenstens nach 2-3 Backvorgängen den warmen Ofen eine kleine Leinölbehandlung zukommen zu lassen. Der Ofen dankt es, in dem er nicht rostet. Dafür ist mein Ramsterschild entsprechend schön schwarz.

Die letzte Ölung dürfte mindestens ein Jahr her sein. Ich weiß dass ich da mal ran muss, das muss aber warten bis er in die Grillecke (die ich aber wohl frühestens im August beginnen kann) umzieht. Dann wird mal komplett entrostet, angeschliffen und eingeölt. Dass mit dem ölen nach jedem 2.ten
Backvorgang klingt nach nem Plan, danke für den Hinweis.
 
OP
OP
E

elasalsera

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
@Tomratz ,@River ,@nollipa ,@Tiga ,@hangingloose ...sorry für meine späte Antwort...zum einen hat mir die Technik einen Streich gespielt, zum anderen habe ich erst gestern wieder mal gebacken.

1. Wir haben die Scheite deutlich kleiner gehackt - wir feuern ja auch nur mit Buche - abgewogen habe ich auch waren ziemlich genau 10 kg
2. Dann habe ich aber eher nach der Art von Thomas Ramster immer gleich ganz viel aufgelegt und einige Scheite zum vorwärmen vor das Feuer gelegt...raucht natürlich ordentlich...aber alle 5 min Scheite da komme ich ja sonst zu nichts ;-). Aber das werde ich dann das nächste Mal versuchen
3. Ich habe nur Pizza gebacken - wobei den ganzen Zauber nur für 4 Pizzas wäre mir auf Dauer nichts...aber bis ich den Dreh raus habe ok
4. Ich hatte nach einer Stunde gut 200 Grad , dann habe ich festgestellt, dass wenn ich das Türchen etwas öffne...die Temperatur ja deutlich schneller steigt...also Türchen angelehnt und siehe da, dach gut 1,5 Stunden 400 Grad...
ABER...sobald das Türchen dann zu ist erst mal wieder Temperaturabfall
5. Leider habe ich erst jetzt bemerkt, dass der obere Bodenschamottstein nach hinten verschoben war und mir die Flammen jetzt mitten in der Backfläche hochkamen :-( ...naja ok, nach vorne rücken ging im heißen Zustand nicht mehr also musste es so gehen
6. Ich hatte einen neuen glutenfreien Teig von der Pizzaschule Berlin ausprobiert (dazu in einem anderen Post nachher mehr)
7. Die erste Pizza 4 min frei geschoben ohne drehen ... schön schwarz an der Stelle wo die Flammen hoch kamen und vorn noch nicht ganz gar ;-)
8. Die zweite Pizza auch frei geschoben, dieses Mal immer nach einer Minute um 1/4 Umdrehung gedreht...sah schon besser aus, aber immer noch dort wo die Flammen hoch kamen schwarz - aber das sollte ja nicht passieren, wenn ich die Steine wieder richtig hin rücke, weil dann zu den Flammen mehr Platz ist
9. Die dritte und vierte Pizza habe ich in Blaublechen geschoben, da der Teig doch sehr weich ist und sich nur schwer vom Schieber löst...auch wieder 4 Min mit jeweils 1/4 Drehung nach 1 Minute - Ergebnis war ganz Ok - leider keine Bilder gemacht...

Meine Fragen an Euch Experten sind nun:
1. Lehnt ihr nur beim Anfeuern das Türchen an, oder später auch um die Hitze etwas schneller nach oben zu treiben?
2. Das obere Gewölbe brennt bei mir nicht frei, das ist immer komplett schwarz ist das normal?
3. Sind 10kg Holz viel oder wenig? Oder ganz normal?
3. Der Boden der Pizza war nicht knusprig, sondern eher weich - sowohl bei der frei geschobenen als auch auf dem Blech - woran liegt das ?

Was ich gelernt habe:
1. Türchen auf dann wird es deutlich schneller heiß :-)
2. Backfach ausfegen vor dem einschiessen, sonst schmeckt es sehr schnell verbrannt :-)
3. Prüfen vor dem Anheizen ob die Steine alle richtig liegen
4. Von meinen ersten und einzigen 300€ die ich die letzten 3 Monate verdient habe : Stichwort Soloselbstständige :-( kaufe ich mir eine Dämmung für den Le Rond 2 :-) - weil retten tun die mich auch nicht :-(

Lg und einen schönen Sonntag
Ela

IMG_20200613_190243.jpg


IMG_20200613_185508.jpg


IMG_20200613_184911.jpg
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

nun, das mit der Tür sollte doch eigentlich hinlänglich bekannt sein. Zumal der @Tomratz oben in seiner Beschreibung schreibt, dass er den Riegel quer hat, damit das Feuer mehr Luft bekommt.

In vier Minuten ist bei mir eine Pizza komplett fertig gebacken. Es ist doch eigentlich auch logisch, dass an der Flamme direkt die Gefahr besteht, dass eine Pizza verkohlt. Dazu noch 4 Minuten...
Es ist unbendingt notwendig, dass man den Backvorgang ständig beobachtet und die Pizza auch mehrfach dreht. Ich mache das immer situationsbedingt, da die Hitze ja auch nicht immer 100% gleich ist. Also lieber einmal öfters drehen. Ich steuere mit der Türe auch die Hitze, d.h. wenn ich das Gefühl habe, dass die Pizza mehr Oberhitze braucht, reiße ich die Tür kurz auf.

Ich schlage vor, dass du das Steinsetup nochmals neu ausrichtest und dir ggf. hier noch den ein oder andern Bericht durchliest. Es dauert einfach auch eine Weile, bis man das raus hat. Es ist halt kein Elektroofen, bei dem man die Temperatur einstellt und was nach Rezept für x Minuten backt und das Ergebnis automatisch korrekt ist.
 

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Servus Ela!

@nollipa hat da schon das meiste beantwortet!

Wir backen ebenfalls glutenfrei.

Die Holzmenge haben wir aber noch nie abgewogen. Ich mach einen kleinen Turm rein und feuere diesen an. Der ist dann nach 15-20min fast runter gebrannt. Ganz am Anfang rauchts mal ein bisschen. Aber dann nicht mehr!
Ich lege dann immer 3-4 Scheite nach. Diese halten dann wieder für gut 15min an. Dies mach ich so 1,5 Stunden lang. Die Temperatur kommt dann schon mal locker an die 400 Grad. Wennst nicht aufpasst sogar über 500.

Bei der unteren Tür machst Du am besten den Riegel zu und dann lehnst Du sie an. So bekommt der Ofen mehr Luft!

Ich schau immer, das ich im oberen Backfach um die 300-350 Grad STEINTEMPERATUR am Boden hab.
Wenn ich Pizza mache, lasse ich die untere Tür offen und mache ein U-Förmiges Glutbett (links, rechts und hinten). Kleiner Scheit links und rechts, damit der obere Boden warm bleibt und 2-3 kleine Scheite hinten fürs überbacken.

Wenn alles schön brennt, dann Pizza rein. NICHT ZU WEIT NACH HINTEN!!! Immer schön drehen!!! Dann wird das auch was!

So bekommst einen krossen Boden und oben schön überbacken.
Egal ob direkt am Stein oder im Blaublech.

Vorteil des Blaubleches für mich, Du versaust Dir den Ofen nicht, wenn mal was von der Pizza läuft. Herrichten geht ebenfalls Problemlos!

So sieht mein Feuer Setup für Pizza/Flammkuchen aus:

20200606_130907.jpg

20200521_131656.jpg


Pizza frei geschoben:

20200519_160738.jpg

20200519_163209.jpg

20200519_163015.jpg


und im Blaubech:

20200606_130915.jpg

20200606_131844.jpg

20200606_131319.jpg

20200606_131952.jpg


Wie Du siehst es geht so und so sehr gut.

Glaub aber jetzt bitte blos icht, das ich ein alter Hase oder Profi bin...

Wir haben unseren Ramster seit einem Monat und haben 2 Mal Pizza und einmal Flammkuchen darin gemacht. Sonst noch einiges an Gebäck gebacken.
 
OP
OP
E

elasalsera

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo ihr beiden,

das stimmt, das war zu erwarten, dass es etwas schwarz wird, aber wie gesagt, die Flammen kamen ja zwischen den beiden Schamottesteinen raus ... ich hatte das Blech so weit wie möglich nach vorne gestellt, so dass die Türe gerade noch zuging...das nächste Mal passiert das nicht mehr :-)

Und ja zum anheizen hatte ich bisher auch die Türe angelehnt, aber eben nicht zum weiter heizen...learning by doing

@Tiga Warum machst Du denn ein U? Dann werden ja nur noch die Ränder beheizt?
Und magst Du mal Eure Teigrezepte posten? Ich bin da noch nicht so ganz glücklich und Brot hat bisher gar nicht geklappt :-(

Am WE werde ich dann erst mal Brot backen...

LG & Danke für Eure tolle Unterstützung
Daniela
 

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Servus Daniela!

@Tiga Warum machst Du denn ein U? Dann werden ja nur noch die Ränder beheizt?

Hinten, damit ich schönen Flammenschlag über die Pizza habe. Seitlich, das der Boden Temperiert wird. Wenn ich normal weiterheize wird der Boden so heiß, das die Pizza verkokelt...

Rezept ist aber glutenfrei. Muss ich raussuchen.
 

Tomratz

Der Burgbäcker
5+ Jahre im GSV
Und magst Du mal Eure Teigrezepte posten? Ich bin da noch nicht so ganz glücklich und Brot hat bisher gar nicht geklappt :-(

Schau mal hier: https://www.grillsportverein.de/forum/threads/eure-besten-teigrezepte.100588/
und hier: https://www.grillsportverein.de/forum/threads/brot-backen-im-ramster-rezepte-bilder-tricks.182280/
und ganz besonders hier: https://www.grillsportverein.de/forum/threads/rezeptesammlung-fuer-das-brot-des-monats.230958/

Eigentlich Schade, dass das mit dem Brot des Monats so eingeschlafen ist.

Falls Du Sauerteigansatz brauchst, melde Dich, ich kann Dir gerne eine Trockenkopie von meinem (stammt von @PuMod ) und
hat mittlerweile einige Jahre auf dem Buckel), zukommen lassen.
 
Oben Unten