• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Mein erstes Pulled Pork Weber Q 1200 slow & low

kilometerfresser172

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Servus Zusammen,

wie der Titel schon sagt gabs am Wochenende mein erstes PP vom kleinen Weber.
Klar war vor dem Projekt eine gewisse Grundnervosität vorhanden da ich auch gleich mal noch Freunde zum Essen geladen hatte. (Man kann sich ja nie genug Druck machen :-) )

Dank dem Beitrag "piepegal" wars dann doch ganz chillig ^^

Habe hier die Zubereitung mit ein (paar)-Bildern dokumentiert. Besonders das Thema mit der niedrigen Temperatur hatte mir anfangs Sorgen gemacht, jedoch hält der Q 1200 mit nem kleinen Alustopfen und dem Gasregler in Richtung "0" gedreht einwandfrei die Temperatur.

DSC_0109.JPG

Also gut, los gehts. Freitag ein schönes 2,5 kg Nackenstück mit Knochen besorgt.

DSC_0110.JPG
Hier nochmal mit dem vorbereiteten "Magic-Dust"- Rub.

DSC_0111.JPG

Schön mit Dijonsenf eingerieben...

DSC_0112.JPG

... um es danach mit Magic Dust zu "rubben".

DSC_0113.JPG

Dann in Folie und ab in den Kühlschrank. (Was ein Brocken Fleisch :-) )
Injections habe ich keine gemacht, da fehlt es mir bisher noch am Equipment und beim ersten PP mal schauen wie es überhaupt so läuft.

Samstag früh dann um 05:45 aus den Federn und Miss Piggy aus dem Kühlschrank geholt. (Merke: Hätt ich auch mal früher machen können...)

DSC_0114.JPG

Ausgepackt und mit KT-Fühler auf den Rost (unbenutzter Kohlerost aus nem Koffergrill) in der mittleren KONICS-Form.

DSC_0115.JPG

Der Brenner ist so klein eingeregelt, dass man die Flammen fast nicht sehen kann.

DSC_0116.JPG
Durchs verspätete aus dem Kühlschrank holen KT bei 7 Grad. --> piepegal :-)

DSC_0119.JPG

Garraumtemperatur bei knapp 120 Grad. Bleibt dann auch wie (fast) angenagelt stehen. (sh. Tabelle)

DSC_0122.JPG

Mit dieser Einstellung an nem normalen 50 mBar Druckminderer.

DSC_0124.JPG

Flammbild durch den offenen Deckelspalt.

DSC_0121.JPG

Zwischenbilanz 09:00 Uhr nach 3h. Habe alle 2h ca. 1L Wasser nachfüllen müssen.

DSC_0125.JPG

Zwischenbilanz 15:00 Uhr nach 9h. Um 14:30 Uhr is die Gasflasche leer gegangen, halbe Stunde Unterbrechung um eine Neue zu besorgen. In dieser Zeit hatte ich einen KT-Abfall von 6 Grad.
Auch hier scheint zu gelten: --> piepegal :-)

DSC_0130.JPG

Hier noch eine kleine Tabelle um sich den Verlauf der Temperaturen anzusehen. Gut zu erkennen ist der extrem langsame Anstieg im Bereich von 80 Grad und höher. Hier muss man wirklich schön ruhig bleiben, das wird schon!

Puhh, sind doch viele Bilder geworden. Dafür jetzt die Ergebnispräsentation :-)

DSC_0127.JPG

Nach 1h Ruhephase in Alu.

DSC_0128.JPG

Knochen entfernt (fällt geradezu heraus) und fertig gepulled.

DSC_0129.JPG

Im selbstgebackenen bun mit BBQ-Sauce und handgemachtem colesaw :-) lägga!

DSC_0132.JPG

Und hier nochmal in einer Weizenpita.

Ich kann sagen, das erste PP wird nicht das Letzte gewesen sein. Alles halb so wild und sehr lecker. Habe noch einiges an PP übrig, das kommt jetzt portioniert in den Froster um bei Laune einfach mal ´n PP-Weckle einzubauen!

Grüße aus Karlsruhe
 

Anhänge

  • DSC_0109.JPG
    DSC_0109.JPG
    306,9 KB · Aufrufe: 2.897
  • DSC_0111.JPG
    DSC_0111.JPG
    304,5 KB · Aufrufe: 2.842
  • DSC_0112.JPG
    DSC_0112.JPG
    383,1 KB · Aufrufe: 2.882
  • DSC_0113.JPG
    DSC_0113.JPG
    388,6 KB · Aufrufe: 2.835
  • DSC_0110.JPG
    DSC_0110.JPG
    314,8 KB · Aufrufe: 2.870
  • DSC_0116.JPG
    DSC_0116.JPG
    243,2 KB · Aufrufe: 2.809
  • DSC_0119.JPG
    DSC_0119.JPG
    270,6 KB · Aufrufe: 2.829
  • DSC_0115.JPG
    DSC_0115.JPG
    270,2 KB · Aufrufe: 2.999
  • DSC_0114.JPG
    DSC_0114.JPG
    335,3 KB · Aufrufe: 2.816
  • DSC_0122.JPG
    DSC_0122.JPG
    214,3 KB · Aufrufe: 2.836
  • DSC_0121.JPG
    DSC_0121.JPG
    255 KB · Aufrufe: 2.841
  • DSC_0124.JPG
    DSC_0124.JPG
    235,7 KB · Aufrufe: 2.764
  • DSC_0125.JPG
    DSC_0125.JPG
    309,7 KB · Aufrufe: 2.825
  • DSC_0127.JPG
    DSC_0127.JPG
    292 KB · Aufrufe: 2.773
  • DSC_0128.JPG
    DSC_0128.JPG
    275 KB · Aufrufe: 2.831
  • DSC_0132.JPG
    DSC_0132.JPG
    250,3 KB · Aufrufe: 2.774
  • DSC_0130.JPG
    DSC_0130.JPG
    284,2 KB · Aufrufe: 2.767
  • DSC_0129.JPG
    DSC_0129.JPG
    205,7 KB · Aufrufe: 2.780
Die Verzögerung nennt man Plateauphase. ;)
 
Schaut wirklich klasse aus.

Als Q120-Besitzer muss ich noch 2 Fragen klären. Du schreibst Alu-Stopfen. Zum Aufhalten des Deckels? Und das Rost für die kleine Koncis-Schale ist vom Go Anywhere? Passt ja perfekt. Ich da bislang den kleinen Ikea Lämplig Topfuntersetzer drin, doch das ist nicht ideal.

Ach, und ich habe immer Sorge, das mir die kleine Flamme auf dem Balkon (3.OG) ausweht. Stand Dein Grill windgeschützt?
 
Hi Sasch,

lieber spät als nie. Zu deinen Fragen:

1.) Ja, zum aufhalten des Deckels. Hatte zuerst die Idee das mit einem Korken zu realisieren, jedoch hat der Alustopfen den Vorteil das man Ihn durch leichten Druck auf den Deckel "anpassen" kann.
2.) Der Rost ist der untere Kohlerost von einem solchen Grill für den Park : https://www.amazon.de/Edelstahl-BBQ...=1471250325&sr=8-2&keywords=koffergrill+kohle
Den hatte ich noch übrig, da ich den Kohlegrill nur einseitig benutze. Die Enden kurz zurecht gebogen, fertig. Passt wirklich perfekt.

Zum Standort: Der Grill steht auf einem Bekväm im 2. OG auf dem Balkon. An dem Tag war es nicht sonderlich windig. Deine Sorge ist bei windigem Wetter sicher berechtigt, bei solch kleiner Einstellung der Flamme. Müsste man mal beobachten bis zu welchen Wind die Flamme stabil bleibt.
 
Jetzt hab ich Hunger bekommen! Sieht super aus!

Hattest Du keine Probleme mit Kondenswasser oder hast Du einfach die Fettschale volllaufen lassen und dann gewechselt?

Geht mit der KONICS-Form der Deckel denn ganz zu? Auf Deinen Fotos sieht das so aus, als würde der Deckel auf der Form aufliegen. Bisher hab ich nur mit einem Bratenhalter von Weber gearbeitet und so "indirekt" z.B. Lammschulter ganz gut hinbekommen. Ich bin aber noch auf der Suche nach einer Form zum unterlegen. Wenn es da im schwedischen Möbelhaus was passendes gibt, wäre das ja super!

Dann fehlt nur noch was zum Rauch erzeugen für den Q...
 
Hi Sasch,

lieber spät als nie. Zu deinen Fragen:

1.) Ja, zum aufhalten des Deckels. Hatte zuerst die Idee das mit einem Korken zu realisieren, jedoch hat der Alustopfen den Vorteil das man Ihn durch leichten Druck auf den Deckel "anpassen" kann.
2.) Der Rost ist der untere Kohlerost von einem solchen Grill für den Park : https://www.amazon.de/Edelstahl-BBQ...=1471250325&sr=8-2&keywords=koffergrill+kohle
Den hatte ich noch übrig, da ich den Kohlegrill nur einseitig benutze. Die Enden kurz zurecht gebogen, fertig. Passt wirklich perfekt.

Zum Standort: Der Grill steht auf einem Bekväm im 2. OG auf dem Balkon. An dem Tag war es nicht sonderlich windig. Deine Sorge ist bei windigem Wetter sicher berechtigt, bei solch kleiner Einstellung der Flamme. Müsste man mal beobachten bis zu welchen Wind die Flamme stabil bleibt.
Hi, ich muss mal diesen Faden nochmal ausgraben. Meine Frage: Mit der kleinen Konics geht der Q1200 komplett zu? Wieso benötigt ihr einen Alupropfen oder Korken, um den Deckel auf zu halten? Währen dem Grillen?
 
Hi, ich muss mal diesen Faden nochmal ausgraben. Meine Frage: Mit der kleinen Konics geht der Q1200 komplett zu? Wieso benötigt ihr einen Alupropfen oder Korken, um den Deckel auf zu halten? Währen dem Grillen?

Moin!

Der geöffnete Spalt durch den Alu-Pfropfen dient dazu, die Temperatur niedrig zu halten. Bei geschlossenem Deckel und kleinster Flamme bist Du sonst schnell jenseits der Temperaturen für ein gute PP.

Grüße!
 
Zurück
Oben Unten