• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Mistkratzer aus der Kugel - naja

sama1601

Vegetarier
Servus zusammen,
nachdem ich mir bereits viele Anregungen geholt habe, möchte ich meinen ersten wirklichen Beitrag, neben der Vorstellung, in diesem Forum posten.

Da ich immer noch auf der Suche nach einem Gasgrill bin, ich mir hierbei aber zur Not auch bis ans Jahresende Zeit lasse, blieb mir nichts anderes übrig, als nach Gründen zu suchen, warum ich diesen Gasgrill unbedingt brauche.

Dabei habe ich, wie ich im Folgenden schildern werde, nicht nur einen unschlagbar guten Grund (neben: "Ich will einen!") für einen Gasgrill gefunden, sondern auch den ersten Schritt vom militanten Flachgriller zum "echten" Griller gemacht.

Aber nun zur Mahlzeit:

Werden sollte es ein, wie in mehreren Threads mit Gelinggarantie beschriebenes, Hühnchen von einem Halter, ähnlich eines Bierdosen-Hendl.

Begonnen habe ich mit dem Einlegen in eine Salzbrühe, mit dem Rezept für aus dem Forum (war das übergeordnete Rezept für ein Hähnchen, in dem sowohl Brine, als auch Rub beschrieben sind).

Natürlich hatte ich nicht alle Zutaten daheim, deswegen wurde es gemäß den vorhandenen Gewürzen, etc. abgewandelt und für grob 19 Stunden im Kühlschrank eingelegt.

IMG_20210519_120751.jpg


Dann zum Abtropfen nochmal gut eine Stunde auf den Halter gestellt.

IMG_20210519_122014.jpg


Danach gewürzt, bzw. mariniert und fachmännisch oben verschlossen.

IMG_20210519_134507.jpg


Schließlich noch ein bisschen Gemüse geschnitten und gewürzt.

IMG_20210519_124456.jpg


Und dann ging es dann auch schon auf den Billigkugelgrill, wobei ich das Ganze nicht auf den Rost stellen konnte, da die Kugel innen zu niedrig war.

Die Briketts wurden mit dem AZK durchgeglüht und dann zusätzlich oben noch ein paar frische drauf gepackt, damit weiterhin gute Hitze vorhanden ist (so zumindest die Idee), aber seht selbst:

IMG_20210519_144640.jpg


Dies sollte grob 90 min so bleiben und dann danach perfekt durch, mit krosser Haut verspeist werden.

Leider habe ich es mit dieser Kugel, zumindest laut Schätzeisen im Deckel, nicht geschafft auf über 130° zu kommen, weshalb ich mich dazu entschlossen habe, einen weiteren AZK vorzubereiten.
Die durchgeglühten Kohlen habe ich dann zusätzlich nochmal rein gegeben und festgestellt, dass die neuen, unbenutzten Briketts vom Anfang noch gar nicht am Glühen sind.

Egal - dachte ich mir - die zusätzlichen Kohlen bringen sicher jede Menge Hitze.

Leider falsch gedacht, laut Schätzeisen 5° Steigerung für die letzte halbe Stunde.

Dann noch grob 10 Minuten überzogen, länger ging aber wegen eines Termins der Göga nicht.

Resultat:
IMG_20210519_160220.jpg


Gemüse - perfekt!
Fleisch - unglaublich zart und saftig! (Brine scheint wirklich ein "Geheimtipp" zu sein und wird nächstes Mal wieder gemacht)
Haut - leider nur oben kross, unten gerade an den guten Schenkeln leider nicht.

Fazit:
Naja - weil ich mich auf die Gelinggarantie verlassen habe, ohne die Rechnung mit meinem Billigheimer, der sein Potenzial voll ausgeschöpft hat (nun weiß ich, warum die Kugeln mancher Hersteller knapp dass zehnfache von meiner kosten).

Meine Göga meinte übrigens ich solle nicht so streng zu mir sein, da es das erste Mal nicht flach war, was ich nun gegrillt habe und das Fleisch ja wirklich vorzüglich gemundet hat.

Tellerbild gibt es wegen des bevorstehenden Termins leider nicht mehr, das Fleisch war aber wirklich super zart und ist quasi von selbst von den Knochen gefallen.

Auch wenn dies jetzt kein Bericht wie von den ganzen Sterneköchen hier ist (wofür ich sehr dankbar bin und dies immer wieder total genial finde), hoffe ich dennoch, auch anderen Anfängern Mut zu machen, auch Mal etwas zu probieren.

Grüße und bis zum nächsten Mal,
Schorsch
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

KEGgstremist & Pizza-Prediger & Radler-Sommelier
Supporter
Ich finds gelungen auch wenn du wie du schreibst Abstriche hattest :thumb1:

Wichtig ist anzufangen :)

Dein Schätzeisen wird wohl falsch gehen ;)
 

WolfsFac3

Fleischesser
Meine ersten Versuche waren lange nicht so schön wie das was Du da zeigst.

Übrigens hast Du da nen Schreibfehler: Brine Bier 🤪

Viel Freude am Grill und willkommen!

Wenn Du Ideen für die Kugel suchst, schau Dir mal an was beispielsweise @waltherman so macht.
🍻
 

baeckus

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ach ja, das wichtigste Fazit hätte ich fast vergessen:

Brauche einen Gasgrill:rotfll:

Bleib bei Kohle - Gasgrillen ist kochen und für alte Männner und Warmduscher.......;)
Der Gockel sieht doch gar nicht schlecht aus.......
Kauf dir ein vernünftiges Thermometer zur Grillraumüberwachung und Kerntemperaturmessung zb. das , ist mit Rabattgutschein gerade für 30€ weniger im Angebot.
Regele den Grill gut ein, erst dann das Grillgut rein.
Das die Haut unten so labberig war liegt an dem Gemüse, das gibt beim Garprozess permanent Feuchtigkeit ab, was die Athmosphere im unteren Teil des Gockels anreichert und so ein knusprig werden - was ja nichts anderes ist als ein geordnetes Austrocknen mit Röststoffbildung, verhindert.
Lösung - weniger Gemüse, mehr Abstand zum Flattermann oder ganz weglassen.
Ciao baeckus
 
OP
OP
S

sama1601

Vegetarier
Ah okay,
das mit dem Gemüse klingt einleuchtend - daran hätte ich allerdings selber nie gedacht.

Danke für den Verbesserungsvorschlag.

Thermometer sehe ich mir heute Abend auch Mal genauer an.

Bzgl. Gasgrill: ebenso vielen Dank für die Anregungen, da muss ich aber nochmal länger in mich gehen.
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Fürs erste Mal doch schön geworden. Ich hätt das jetzt gern. Kann schon sein das du einen Gasgrill brauchst aber bitteschön nur neben der Holzkohlekugel. Ich hab mir vor Jahren einen Summit gegönnt aber meine Kugeln brauch ich trotzdem. Und sei nicht so streng mit deiner Billigkugel. Auch damit wirst du mit ein bisserl Interesse und Freude am Probieren tolle Ergebnisse haben.

gruß dingo
 

12gang

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Wenns beim BBC bleibt, ist selbst diese BilligKugel wahrscheinlich ausreichend, mit vernünftiogem SetUp und einen (funktionierenden) Thermometer für GT unf KT wird das sicherlich noch besser...
Evtl mal mit einer guten gebrauchten Weber-Kugel oder so als erste Steigerungsstufe anfangen.....die sind meisst besser regelbar als die 'billig-kugeln', dann wirds bald perfekt!
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bleib bei Kohle - Gasgrillen ist kochen und für alte Männner und Warmduscher.......;)
Der Gockel sieht doch gar nicht schlecht aus.......

Lösung - weniger Gemüse, mehr Abstand zum Flattermann oder ganz weglassen.
Ciao baeckus
du kannst ja dann das Gemüse auf deinen künftigen Gasgrill legen, Sama.

gruß dingo
 

WolfsFac3

Fleischesser

Frankenbu

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Siehe mein Avatar, Ein Gasgrill darf nur neben einem Kohlegrill einziehen
 
OP
OP
S

sama1601

Vegetarier
Ja, das mit dem Luftzug, etc ist mir klar.

Habe mich selber auch sehr gewundert, da ich wirklich schon sehr oft mit diesem Grill gegrillt habe und immer eine extreme Hitze hatte, auch bei deutlich weniger Kohlen. War aber eben immer flach und direkt und Deckel nur zum Schluss zum Durchziehen oder so.

Diesmal eben der erste Versuch indirekt und die ganze Zeit mit Deckel und egal wie ich Zu- und Abluft eingestellt habe, hatte ich kein wirkliches Anfachen der Glut mehr, obwohl es windig (und regnerisch) war.

Allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Glut immer wieder ein bisschen angefacht wurde, als ich den Deckel abgenommen habe - vielleicht ist die Abluft auch einfach zu wenig. Dass die Zuluft ein Problem ist kann ich mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, da dies schon große Löcher sind.

Bzgl. Gasgrill:
Für sehr hohe Temperaturen braucht man natürlich keinen Gasgrill, aber denke, dass es für längere Zeit gleichbleibende Temperaturen einfach sehr gut und angenehm wäre.

Wenn Du Ideen für die Kugel suchst, schau Dir mal an was beispielsweise @waltherman so macht.
Danke für den Hinweis, werde ich gleich heute Abend Mal nachsehen.
Ein Abend wird wohl nicht reichen...
Nimm gleich Urlaub
Trifft sich gut, habe gerade Elternzeit :thumb2:

Darüber hinaus natürlich ebenso danke für jegliche Hinweise und Ergänzungen, werde mir alles genau zu Gemüte führen und mich verbessern.
 

WolfsFac3

Fleischesser
Habe mich selber auch sehr gewundert, da ich wirklich schon sehr oft mit diesem Grill gegrillt habe und immer eine extreme Hitze hatte, auch bei deutlich weniger Kohlen. War aber eben immer flach und direkt und Deckel nur zum Schluss zum Durchziehen oder so.

Diesmal eben der erste Versuch indirekt und die ganze Zeit mit Deckel und egal wie ich Zu- und Abluft eingestellt habe, hatte ich kein wirkliches Anfachen der Glut mehr, obwohl es windig (und regnerisch) war.

Allerdings hatte ich das Gefühl, dass die Glut immer wieder ein bisschen angefacht wurde, als ich den Deckel abgenommen habe - vielleicht ist die Abluft auch einfach zu wenig. Dass die Zuluft ein Problem ist kann ich mir nämlich beim besten Willen nicht vorstellen, da dies schon große Löcher sind.
Da Du es ansprichst: Ich kann's oben auf dem Bild nicht so wirklich sehen, aber könnte es unter Umständen sein, dass die Konstruktion auf der der Flattermann stand eine Barriere zwischen der Zuluft und den Kohlen gebildet hat? Das wär ja theoretisch so als gäb's gar keine Zuluft, auch dass Anfachen durch Deckel abnehmen wär dann klar, weil ja wieder mehr Frischluft in's Spiel kommt dadurch... Oder hab ich da grad nen kolossalen Denkfehler? 🤷🏼‍♂️

🍻
 
OP
OP
S

sama1601

Vegetarier
Oder hab ich da grad nen kolossalen Denkfehler?
Das mit Sicherheit nicht, guter Punkt grundsätzlich.

aber könnte es unter Umständen sein, dass die Konstruktion auf der der Flattermann stand eine Barriere zwischen der Zuluft und den Kohlen gebildet hat?

Kann ich definitiv ausschließen, es hat sich um die Einsätze (Kohlkörbe) für die Kugel gehandelt, sieht man aber schlecht.
Musste diese nur verkehrt herum einlegen, da die Konstruktion ansonsten sehr instabil gewesen wäre.
 
Oben Unten