• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Selbstbau eines Oberhitze-Grills

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
so, wie versprochen ein paar Bilder
habe am Freitag im Metro einen Strang Beef Steak geholt, waren nacher so 15 Steaks a 3cm Dicke - 10 hab ich eingefroren und 5 gleich gemacht. Die Steaks habe ich in den Dampfgarer für 1 Stunde bei 54°, dann raus auf den Röster und ich schätze so 20sec. pro Seite für das erste Steak auf der obersten Ablage, die anderen Steaks habe ich auf der 2 Etage gemacht, das ist etwas enstpannter - ich hätte ja auch noch eine dritte Möglichkeit, die ist aber nicht zum Einsatz gekommen - zudem wäre es ja möglich die Auflagen noch zu drehen, dadurch ergäben sich noch mal 3 Positionen, aber ich denke das ist nicht nötig.
Das Steak war genau nach meinem Geschmack, Salz Pfeffer fertig - es war so saftig! Einfach unglaublich! Der Röster ist die ganze Zeit durchgelaufen und es gab keinerlei Probleme.
Trotzdem habe ich eine etwas verbesserte Variante gezeichnet - besser gesagt bin noch dabei, wird aber sicher heute oder morgen noch fertig, ich halt Euch auf dem Laufenden. Sollte also noch weitere Interessenten an einer Kleinserie da sein, sollte ich das wissen - vielleicht bekommen wir dann noch einen besserren Preis. Wo der liegt kann ich noch nicht genau sagen, ich denke mal mit Brenner, Schrauben und GN Schale so um 200.- bis 250.- €

jetzt noch ein paar Bilder vom aktuellen

Mist! Bilder vergessen :-)
 

derstefan

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

am Wochenende konnte ich mit dem neuen Bruzzler meine ersten "Gehversuche" starten. Und möchte meine Erfahrung mit euch teilen. Die Bilder sind der Zustand nach einem 50 minütigen Testlauf/Einbrennen des Brenners auf Vollast und 3 späteren Beef-Durchgängen :)

Das Wichtigste vorweg: Ihr hattet recht. Auch wenn man den Strahler über Kopf MITSAMT dem Aluschirm aufschraubt funktioniert das Beefen gut. Ich vermisse nichts an Hitze :)

Zum Grillergebnis:
Das Fleisch hatte eine gute Kruste (s. Bild 6) und war nach einem kurzen Aufenthalt im Bachofen (auf KT 57 Grad) noch sehr saftig (s. Bild 7).
Wenn ich das Ganze demnächst vielleicht etwas weniger hektisch hinbekomme und eine andere Kamera als mein Handy nutze, dann wird das Ergebnis insgesamt vielleicht noch ein bisschen besser ;)

Zum Material:
Die Materialstärke von 3mm hat sich bewährt. Es verzieht sich absolut nichts und es kommt zu keinen Verfärbungen. Letzteres wäre mir egal, aber ersteres wollte ich vermeiden.
Der Bruzzler ist derzeit noch völlig unbehandelt und sieht daher noch etwas rustikal aus. Irgendwann finde ich vielleicht die Zeit und werde ihn noch mal etwas Abbürsten/Schleifen ;)

Zum Experiment.
Zu meinem Experiment bin ich leider noch nicht gekommen. Aber ich möchte die Idee hier schon mal teilen. Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen und Anregungen für das Experiment?
Der Bruzzler ist extra sehr hoch gestaltet, da ich versuchen möchte einen Drehspieß im Bruzzler zu betreiben. Dafür brauche ich definitiv etwas Abstand zum Strahler ;).
Die Öffnung an der Rückwand (s. Bild 5) wurde extra herausschraubbar gestaltet damit ich - im Falle eines Fehlers bei der Höhe des Grillspießes/Bohrloches an der Rückwand - die Möglichkeit habe den Fehler wieder auszugleichen ohne dass die ganze Rückwand ausgebessert werden müsste. Durch das austauschbare Teil der Rückwand könnte ich zur Not relativ viele Versuche für den optimalen Ansatz des Drehspießes probieren, ohne meine Rückwand völlig zu durchlöchern ;)

Für den Drehspießbetrieb dachte ich bisher den Spieß später so zu platzieren, dass das oberste Ende des Hähnchens (nicht der Spieß) auf Höhe der untersten Stange (s. Bild 5) endet. Ich hoffe, dass die Temperatur dann nicht zu heiß zum Hähnchenbruzzeln ist.

Was meint ihr? Welche Temperatur sollte am obersten Rand des Hähnchen höchstens ankommen? Wären ca. 200 Grad noch zu viel? Ich hoffe, dass es an der Stelle nicht zu heiß wird, immerhin dreht sich das Ganze ja und ich könnte es auch bei Zeiten einpinslen :)

Viele Grüße
Stefan

PS:
Die Alufolie hinten am Brenner dient nur dem Hitzeschutz für den Drehregler und wird noch durch ein Wärmeleitblech ersetzt werden.

IMG-20150508-00244 Kopie.jpg


IMG-20150508-00247 Kopie.jpg


IMG-20150510-00276 Kopie.jpg


IMG-20150510-00277 Kopie.jpg


IMG-20150510-00285 Kopie.jpg


IMG-20150508-00262 Kopie.jpg


IMG-20150508-00270 Kopie.jpg
 

Anhänge

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
XT0A9004.jpg

Beim Anheizen, der Röster ist schön kompakt - aber der neue wird etwas größer, ich gehe auf GN1/3

XT0A9005.jpg

Was man sieht ist das sich das dünne Blech des Brenners ganz schön wölbt - wird es in der neuen Variante anders geben

XT0A9010.jpg

20 sec. pro Seite haben auf der obersten Etage gereicht

XT0A9012.jpg

das Fleisch schon gewürzt

XT0A9016.jpg

Anschnitt

XT0A9018.jpg

in der Mitte

XT0A9023.jpg

noch ungewürzt

XT0A9024.jpg

2 Etage, ist etwas entspannter, dauert ca. 45sec. je Seite - geht natürlich ohne Umbau, den Rost einfach ein Fach tiefer einschieben

XT0A9028.jpg

schön wie das bruzelt

XT0A9032.jpg

achja, nebenher haben wir noch ein paar Cake pops gemacht, meine Tochter und ich - die Tochter von meinem Freund hatte gestern Konfirmation
 

Anhänge

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
hier mal die "Explosionszeichnung" des neuen Rösters - aufgrund der schlechten Brennbarkeit das Röster Logos habe ich mich für ein einfaches S entschieden - wie Supermann, oder Superröster oder einfach wie Schober für meinen Nachnahmen :-)

also habe alles aus 2mm (ehemals 1,5mm) Edelstahl gezeichnet, der Rost wird 4mm (ehemals 3mm, eigentlich nicht notwendig sieht aber besser aus ;-)) dick, ich bin in der Breite auf GN1/3 gegangen, damit die Seitenwände etwas weiter vom Brenner weg sind. Der hintere Bereich ist jetzt geschlossen, es kann keine Verpuffungen mehr geben. Ich habe auch die Abdeckung des Brenners vom Garraum getrennt, ganz einfach weil das so stabiler ist, die Teile für sich fertig gebogen werden können und ich nichts mehr schweißen muss. Alles wird mit M4 Edelstahlschrauben verschraubt. Die Abdeckung des Brenners hat unten ein paar Zapfen, diese werden in den Garraum geschoben und hinten nur mit 2 Schrauben gesichert, kinderleichter Zusammenbau ist so möglich.
Die Auflagen für den Rost bekommen 3 Schrauben damit sich sicher nichts mehr verzieht, können nachwievor aber gedreht werden, so sind eigenltich 9 verschiedene Positionen möglich.
Die Haltefunktion der Brennplatten bleicht nach wie vor bei dem Brennblech, dieses wird jetzt aber eingespannt und kann sich nicht mehr verbiegen.
So, das waren die Hauptänderungen, eigentlich sollte es so funktionieren. Ein Freund wird wahrscheinlich meinen ersten Röster bekommen und ich lass mir einen neuen nach diesen Vorgaben bauen - wenn sich jemand anschließen möchte, gern, vielleicht bekommen wir es so günstiger - allerdings gibts keine Haftung oder dergleichen :-)

Röster 21.jpg

"Explosionszeichnung"
Röster 22.jpg

von Vorne

Röster 23.jpg

von hinten

die Eckpunkte lass ich für eine bessere Steifigkeit verschweißen, kommt aber ein wenig auf die Kosten drauf an
 

Anhänge

VoMo

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
@imageandart Hi Olaf, schönes Teil hast Du da wieder gebaut.
Was macht die Farbe vom Backofen?
Gruß VoMo
 

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
:-) ist immer noch nicht fertig :-) das Beefer Projekt und eine Fotobox sind mir dazwischen gekommen - vielleicht am langen WE - am Samstag muss ich aber eine Hochzeit fotografieren, mal sehen ob ich sonst Zeit finde
 

ick

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
@imageandart,

warum hast Du Deinen Röster denn so klein gemacht, ich fände ihn universeller wenn er etwas höher und dafür mehr Einschubmöglichkeiten hätte damit zum warmhalten unten nicht so viel Hitze ankommt.

Gruß
Rolf
 

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
@imageandart,

warum hast Du Deinen Röster denn so klein gemacht, ich fände ihn universeller wenn er etwas höher und dafür mehr Einschubmöglichkeiten hätte damit zum warmhalten unten nicht so viel Hitze ankommt.

Gruß
Rolf
Du meinst so wie Deiner? Wäre mir viel zu groß - ich möchte einfach ein Steak machen und fertig, ich habe so viele Sportgeräte, wenn der Röster dann auch noch so groß ist, das kann man ja fast nirgends mehr hinstellen. Mit der Höhe gebe ich Dir recht, das mach ich vielleicht noch etwas höher, aber ansonsten bin ich mit dem "kleinen" Sportgerät wirklich sehr zufrieden!
Die Höhe ist auch ein wenig von den Biegemöglichkeiten begrenzt -wenn es geschweißt wäre, wäre da ne andere Höhe möglich, so ist ja mein erster....
 

ick

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
ich habe gar keinen :-), ich meinet auch nur etwas höher, ansonsten ist die Größe ideal.

Gruß
Rolf
 

Christian83

Schlachthofbesitzer
Ich würde den Brenner ein wenig weiter in die Mitte setzten so ca 2cm.
Schön wäre noch eine etwas breitere Front.
Ähnlich dem original.
Sieht optisch etwas massiver aus.
Ansonsten echt top.
 

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
ich habe gar keinen :-), ich meinet auch nur etwas höher, ansonsten ist die Größe ideal.

Gruß
Rolf
:-) sorry, ich dachte Du wärst "derstefan" ;-)

das hängt einfach auch ein wenig von den Biegevorrichtungen ab - es heißt wohl das Goldene Maß wäre 1:1 - so ist es jetzt mal Zustande gekommen, vielleicht mach ich es noch ein wenig höher....
 

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich würde den Brenner ein wenig weiter in die Mitte setzten so ca 2cm.
Schön wäre noch eine etwas breitere Front.
Ähnlich dem original.
Sieht optisch etwas massiver aus.
Ansonsten echt top.
hab das Gehäuse jetzt mal 50mm höher gemacht, mal sehen ob die das noch biegen können - habe auch versucht vorne noch ne Lasche anzubringen, leider müßte ich da das ganze Gehäuse wieder breiter machen damit die GN Schale noch rein geht. Das möchte ich nicht, zudem kostet natürlich jede Biegung wieder Geld - ich glaub ich lass das so. Die genaue Position des Brenners muss ich noch Festlegen, ich muss halt immer drauf achten das der Regler des Brenners nicht mit dem Gehäuse kolidiert....
 

Diver18528

Vegetarier
Auf welche Höhe kommst du denn jetzt? Ich finde es auch genial gelöst. Meine "Kritikpunkte" wären auch nur die Höhe und der direkte Kontakt des Bodens mit der Auflagefläche. Das wird schon sehr heiß, gerade bei der geringen Höhe. Der Grundkörper ist bei mir ja ähnlich aufgebaut. Ich würde die Seitenteile in der Front abkanten lassen. Bei mir verwerfen sich die Seitenteile ein ganz kleines Stück. Aber das muss bei dieser Höhe ja nicht sein. Ich halte das alles für sehr durchdacht - Respekt! Vor 14 Tagen wäre ich mit eingestiegen .....
 

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Auf welche Höhe kommst du denn jetzt? Ich finde es auch genial gelöst. Meine "Kritikpunkte" wären auch nur die Höhe und der direkte Kontakt des Bodens mit der Auflagefläche. Das wird schon sehr heiß, gerade bei der geringen Höhe. Der Grundkörper ist bei mir ja ähnlich aufgebaut. Ich würde die Seitenteile in der Front abkanten lassen. Bei mir verwerfen sich die Seitenteile ein ganz kleines Stück. Aber das muss bei dieser Höhe ja nicht sein. Ich halte das alles für sehr durchdacht - Respekt! Vor 14 Tagen wäre ich mit eingestiegen .....
An meinem aktuellen Röster sind am Boden Gummifüße montiert, die Bleche werden also unten mit den Füßen zusammengeschraubt und der Röster steht nicht direkt auf dem Boden. So heiß wird es unten nicht mehr das es da Probleme geben könnte. Die Wangen sind 250mm hoch.
Aufgrund Eurer Ideen habe ich doch noch mal kurz das CAD angeworfen - ich habe den Röster wieder auf 1/4 GN zurück gebaut, die Breite bleibt gleich, ich kann vorne eine 12mm breite Lasche anbringen und die GN Schale passt wieder in den Röster, zudem ist die 1/4 GN Schale ja kürzer, somit konnte ich den Röster wieder um 30 mm kürzen - so sieht er jetzt aus, ich hoffe er ist so auch zu fertigen...
Röster 24.jpg
 

Anhänge

Christian83

Schlachthofbesitzer
@ Olaf, so sieht es schon besser aus. Noch eine Idee.
Lass doch das um 90° gebogene Blech mit dem S Logo weg.
Dafür ein Blech als Frontblende. So wie an meinem.
Dann hast du von vorne eine durchgehende Front.
 

imageandart

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
@ Olaf, so sieht es schon besser aus. Noch eine Idee.
Lass doch das um 90° gebogene Blech mit dem S Logo weg.
Dafür ein Blech als Frontblende. So wie an meinem.
Dann hast du von vorne eine durchgehende Front.
...die ich dann wieder schrauben muss - dafür brauch ich wieder Laschen..... ich wollte den Röster mal so einfach wie möglich gestalten - ich habe mir das auch schon überlegt, wenn ich die Laschen vorne einfach an das Oberteil machen würde, dann hätte ich eine Durchgängige front, die aber auch wieder geschraubt werden muss.... mal sehen was die Teile bisher kosten, das wäre dann gleich umgesetzt....
 

Diver18528

Vegetarier
Warum Laschen? Du hast doch jetzt die Abkantungen im Frontbereich und am Kühlgitter ist sie doch schnell montiert. Ich würde es aber so lassen. Mir gefällt er ausgesprochen gut - gerade weil das mit der Blende anders gelöst wurde.
 
Oben Unten