Rezept - Curry-Fruchtspieße

Curry-Fruchtspieße

Leckere Spieße, leicht und fruchtig.

 


Zutaten
30 Min.
Sehr leicht

Anweisungen
  1. Geben Sie in eine Schüssel die Kokosmilch und 4 TL Currypaste. Die gibt es in jedem Asia-Shop und ist schmackhafter als Currypulver. Leider ist sie aber nach Anbruch nicht besonders lange haltbar. Dazu noch 2 EL Sojasauce und 1 TL Ingwer geben und verrühren. Die Marinade in einen Beutel gießen.
  2. Wenn Sie bereits das ausgelöste Hühnerfilet gekauft haben, können sie den nächsten Schritt überspringen: Das Hühnerfilet wird aus der Brust gelöst.
  3. Das ist im Grunde ganz einfach, man braucht nur das richtige Werkzeug. Eine „Allzweckwaffe“ in der Küche ist ein scharfes Ausbeinmesser, möglichst mit einer flexiblen Klinge, damit es um eventuelle Knochen herumgleiten kann. Mit ihm kann man beliebige Fleischstücke einfach und schnell in die Einzelteile zerlegen.
  4. Leicht kann man die Haut von der Hühnerbrust abziehen, so daß die beiden Filetstücke schon frei liegen. Schneiden Sie vom Brustbein ausgehend am Knochen entlang und ziehen Sie das Filetstück dabei etwas von der Mitte weg. Sie werden sehen, daß es sehr zügig geht und fast kein Fleisch mehr am Knochen verbleibt. Analog dazu das zweite Filet.
  5. Nun das Filet in Würfel schneiden und in die Marinade einlegen. Über Nacht im Kühlschrank marinieren. Natürlich kann die Marinierzeit verkürzt werden, jedoch nimmt das Hühnerfilet dann nicht mehr so viel Geschmack auf. Die Ananas und die geschälten Banane in mundgerechte Stücke schneiden. Frische Aprikosen vierteln und entsteinen.
  6. Aus dem Honig und dem Ananassaft unter Erhitzen eine Sauce rühren. Fleisch und Obst im Wechsel aufspießen. 5 Minuten grillen und die fertig gesteckten Spieße. nochmals mit der Sauce bestreichen.
Kommentare

Hier fehlt eindeutig das Salz! Die gewürfelten Hühnchenteile salzen und dann erst einlegen!