• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

GeDOpftes einwecken!!! Gulasch!!!

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Moin Zusammen,

ich möchte meine DOpfergebnisse gerne mal einwecken also z.B. Gulasch oder Eintöpfe. Wer von Euch hat damit Erfahrungen, wie geht Ihr vor? Muss man die Einweckzeit bei der Garzeit im DOpf abziehen...usw.

Ich bin dankbar für jeden Tip :)
 

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Servus!

Alles kein Problem! Schau mal -> https://www.grillsportverein.de/forum/threads/frauzkis-erstes-mal-bolognese-chili.269555/

Wir machen das öfters.

Wichtig ist, kein Mehl und keine Milchprodukte und nicht zu stark würzen!!!


Gulasch, Bolognese und Chili werden durch das einkochen und lagern sogar noch besser im Geschmack.

Gemüseintopfe haben wir noch nicht probiert einzuwecken. Könnt mir aber vorstellen, das das dann alles ziemlich zerkocht ist...

Wir machen auch immer Kürbissuppe http://www.weliveourlife.at/kuerbis-suppe/


K%C3%BCrbissuppe-1.jpg


Die letzte hat eingeweckt fast ein Jahr gehalten.
 
OP
OP
MaxP

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Servus!

Alles kein Problem! Schau mal -> https://www.grillsportverein.de/forum/threads/frauzkis-erstes-mal-bolognese-chili.269555/

Wir machen das öfters.

Wichtig ist, kein Mehl und keine Milchprodukte und nicht zu stark würzen!!!


Gulasch, Bolognese und Chili werden durch das einkochen und lagern sogar noch besser im Geschmack.

Gemüseintopfe haben wir noch nicht probiert einzuwecken. Könnt mir aber vorstellen, das das dann alles ziemlich zerkocht ist...

Wir machen auch immer Kürbissuppe http://www.weliveourlife.at/kuerbis-suppe/


K%C3%BCrbissuppe-1.jpg


Die letzte hat eingeweckt fast ein Jahr gehalten.

Sehr schön! Könntest du noch ein paar Details zum Einkochen selbst mit uns teilen? Wenn ich z.B. Für Gulasch 3 Std DOpfzeit rechne, muss ich das dann reduzieren auf 1 Std DOpf + 2 Std einkochen? Bei welcher Temperatur kochst Du ein und wie misst du die? Befüllst du die Gläser bis Oberkante?

Danke Dir!
 

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Servus!

Also wenn Du dir meinen Thread bis zum Ende durchgelesen hättest...

Aber gut. Hier noch mal:

Servus Dirk!

Ich wasche die sauberen Gläser noch mal heiß aus und koche die Einkochringe in Essigwasser aus.

Dann werden die Gläser bis 1-1,5cm unter den Rand befüllt und verschlossen.

Bei 100°C für 120 Minuten einkochen.
Bei kleineren Mengen hab ich das auch schon mal im Dampfgarer gemacht.

Das ganze war ja schon aus dem Dopf sehr lecker. Aber eingekocht und nach einer Zeit geöffnet... :essen!:

Ich dopfe also ganz normal (z.B. 3 Stunden) und fülle noch heiß in Gläser ein.
Dann einkochen im Einkochautomat oder Dampfgarer (kleine Mengen).
Für Chili, Gulasch, Bolognese, ... also dickes Zeug 100°C für 120min.
Unsere Kürbissuppe z.B. kochen wir bie 100°C für 90min. ein.

Ich kann Dir aber wärmstens den Klassiker "WECK-Einkochbuch" empfehlen. Kostet ned viel und beinhaltet geballtes Wissen...
 

Henk

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Chili con Carne, Erbsensuppe und Grünkohl haben wir schon erfolgreich eingemacht. Heiß abgefüllt und dann ca 45 min in kochendem Wasser abgekocht. Wenn alle geklappt hat, sollte das Ganze über 1-2 Monate min. halten. Länger hält dass bei uns nie :DS:
 
OP
OP
MaxP

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Warum frierst nicht ein? Ist doch viel einfacher und auch länger haltbar.

Weil mir nur ein begrenztes Volumen im Froster zur Verfügung steht und ich da nicht mal eben noch 3 Liter Eintopf rein bekomme. Außerdem kann man Einweckgläser auch super weiter geben :)

Tante Edit meinte eben noch, dass man sich das Auftauen spart wenn man mit Heißhunger auf Gulasch nach Hause kommt ;)
 

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Warum frierst nicht ein? Ist doch viel einfacher und auch länger haltbar.

Servus!

So lange möchte ich das gar nicht aufheben. Koch lieber alle paar Monate was frisches und weck das wieder ein.
Wie @MaxP schon sagte, ist Platz in der TK meistens Mangelware. Es gibt genug Lebensmittel (auch die Ernste aus dem Garten), die muß man einfrieren, um sie haltbar zu machen. Außerdem ist und bleibts in der TK immer kritisch, wenn mal länger der Strom weg ist...

Auftauen ersparst Du Dir ebenfalls!
Kommst von der Arbeit heim, und hast innerhalb von ein paar Minuten was leckeres zum essen.
 

Henk

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Sehe ich auch so. Das, was eingemacht wird, wird meist innerhalb von 3-4 Wochen verbraucht und dann der Dopf wieder angeschmissen. So hat man immer was Frisches da und kann es sehr schnell warm machen.
 
OP
OP
MaxP

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Wenn nichts dazwischen kommt werde ich es am WE probieren und berichten!
 

Henk

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Bin mal gespannt....
 

snipy

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
OP
OP
MaxP

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Ich so: Vielleicht habe ich zu viel Gulasch gekauft, den Rest bekomme ich ja gar nicht eingekocht.

GöGa so: Warum? Wie willst Du das denn machen?

Ich so: Ich bekomme höchstens zwei Gläser in den Topf. Vielleicht brauchen wir so einen Einweckautomaten, die kosten bestimmt nicht viel...

GöGa so: Warum nimmst nicht den Glühweintopf den wir zusammen mit den Nachbarn gekauft haben?

Ich so: Ich dachte, der ist für Glühwein!?

GöGa so: DAS IST ein Einweckautomat!

Ich so: :sun:

IMG_0584.JPG
 

Anhänge

  • IMG_0584.JPG
    IMG_0584.JPG
    349,6 KB · Aufrufe: 1.550

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
OP
OP
MaxP

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
So, es ist vollbracht. Aus DIESEM alt bewehrten Rezept habe ich in drei Stunden ein klasse Gulasch geDOpft, nicht mein "best ever" aber sehr lecker. Nachdem es mir beim ersten Mal angebrannt war DOpfe ich das Gulasch immer mit 8 unten und 12 - 14 oben. Die Menge reichte für vier 0,75 Liter Einweckgläser, welche ich anschließend mit unserem EINWECKAUTOMATEN, von dem ich bis gestern nicht wusste, dass wir ihn haben, in zwei Stunden eingekocht habe. Eines wurde eben noch zum Abendessen von mir verputzt - ja, von mir alleine. Genau darum geht es ja, mit einer Veggie- GöGa und zwei kleinen Töchtern, die sich NOCH nichts aus Fleisch machen, lohnt es sich kaum richtig zu DOpfen. Es sei denn man friert es ein. Das Einwecken hat alles in allem gut geklappt und macht mich unabhängig vom Platz im Froster, ich werde berichten, ob sich die eingeweckten Portionen tatsächlich halten. Mindestens eins versuche ich über einige Monate stehen zu lassen.

Hier noch ein paar Bilder

IMG_0587.JPG


IMG_0589.JPG


IMG_0592.JPG


IMG_0603.JPG


IMG_0604.JPG
 

Anhänge

  • IMG_0587.JPG
    IMG_0587.JPG
    126,8 KB · Aufrufe: 1.500
  • IMG_0589.JPG
    IMG_0589.JPG
    100,7 KB · Aufrufe: 1.494
  • IMG_0592.JPG
    IMG_0592.JPG
    113,4 KB · Aufrufe: 1.511
  • IMG_0603.JPG
    IMG_0603.JPG
    32,5 KB · Aufrufe: 1.479
  • IMG_0604.JPG
    IMG_0604.JPG
    80,1 KB · Aufrufe: 1.559
OP
OP
MaxP

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
So, das erste Glas hat nur 2 1/2 Wochen überlebt, gestern hatte ich Gulaschschmacht!

Ich war ganz leise beim Ziehen des Dichtungsringes, weil ich hören wollte ob das Vakuum tatasächlich vorhanden ist. Ein überraschend lautes FLOMP und das Glas war offen, das Einkochen hat definitiv funktioniert. Geschadet hat es dem Gulasch auf keinen Fall, genau das Gegenteil war der Fall!

Bei mir wird zukünftig öffter eingekocht!

IMG_0755.JPG

IMG_0757.JPG
 

Anhänge

  • IMG_0757.JPG
    IMG_0757.JPG
    267,2 KB · Aufrufe: 1.370
  • IMG_0755.JPG
    IMG_0755.JPG
    428,2 KB · Aufrufe: 1.414

flo17

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Gute Idee. Das probiere ich auch mal aus.

Gruß FLO17
 

Schwarzdax

Veganer
10+ Jahre im GSV
Ich rate Dir Weckgläser, also keine Bügelgläser, zu nehmen. Das hat den Vorteil, daß du sofort merkst, wenn das Einwecken nicht funktioniert hat. Dann ist das Glas offen und Du merkst es wenn Du nach dem Abkühlen (Gläser aus dem Einkochtopf nehmen, Klammern drauf lassen, erst nach dem Abkühlen abnehmen) versuchst den Deckel anzuheben. Kannst Du ihn abheben, dann hast Du für den nächsten Tag schon Gulasch zum Essen. Bei Bügelgläsern merkst Du das nicht, da ja der Deckel vom Bügel unten gehalten wird. Das Glas ist dann in einigen Wochen unessbar verdorben. Es passiert schon mal, daß sich eine Fleischfaser unter den Gummiring verirrt. Das reicht, um Luft zu ziehen. Achte auch beim Abkühlen darauf, ob Luftblasen im Glas aufsteigen. Durch das entstehende Vakuum gibt es eine Siedepunkterniedrigung und Dein Gulasch kocht nochmal bei unter 100°.
Ich habe festgestellt, daß beim Einkochen der Glasinhalt nicht weiter matschig gekocht wird. Wobei es beim Gulasch ja nur noch etwas weicher würde. Muß ja nicht schaden.
Das Weck-Einkochbuch ist ein heißer Tip!! Ebenso die Gläser direkt bei Weck zu kaufen. Macht sich preislich positiv bemerkbar.

Gruß
 
OP
OP
MaxP

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Das Weck-Einkochbuch ist ein heißer Tip!! Ebenso die Gläser direkt bei Weck zu kaufen. Macht sich preislich positiv bemerkbar.

Gruß

Ich habe Einweckgläser bestellt und will Pulled Pork einkochen, das ist ja noch mal eine andere Konsistenz. Hast Du dazu Tips? Muss man noch etwas Flüssigkeit hinzufügen? Wie lange sollte man einkochen...?
 

Tiga

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Geschadet hat es dem Gulasch auf keinen Fall, genau das Gegenteil war der Fall!

Hab ich dir also nicht zu viel versprochen ;)

Ein sehr guter Tip für Weck Gläser in allen größen und Formen ist einkochzeit.de

Super Preis, schneller Versand und Du bekommst alles was Du brauchst!!!
 
Oben Unten