• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Hilfe! Pulled Pork Catering für ~80 Gäste

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
...vorab: keine Ahnung ob das hier das richtige Unterforum ist...

Hallo liebe Grillsportler,

ich habe die ehrenvolle Aufgabe im Sommer auf einer Geburtstagsfeier ~80 Gäste mit Pulled Pork zu beglücken.
Nun....leider habe ich noch nie eine so große Menge auf einmal hergestellt.
Daher würde ich mich riesig über Tipps und Tricks von erfahrenen Pit-Mastern freuen!

Meine Überlegungen:
  • ~80Gäste --> 30kg --> 375g/Gast
  • Coleslaw --> wieviel???
  • Roggenbrötchen (v. Bäcker) --> ~120 Stück
  • BBQ Soße --> gibt ja tausende, Empfehlungen sind gern gesehen. Gern auch größere Flaschen in verschiedenen Gemschmacksrichtungen
  • Werde die P.P. auf jedenfall mit der Jehova Methode/ Texas Style machen (2 Std. Smoke 120°, 3-4 Std in Jehova + Flüssigkeit bei 150-160°) --> habe ich sehr gute Erfahrungen mit gemacht und gibt etwas mehr Planungssicherheit

Die großen Fragen:
  • wieviel PP schafft mein Gasi pro Ladung?
  • Kann man die PP stapeln?
  • Mache ich die PP einen Tag vorher und wärme sie auf der Feier auf, oder
  • Mache ich alles frisch an dem Tag (Feier beginnt ~19:00)
weitere Fragen:
  • Es ist kein Zwang das es nur PP gibt. Gibt es Alternativen, die gut mit PP kombinierbar sind? Sprich ähnliche Herstellung?
  • Was kann man IchEsseMeinemEssenDasEssenWeg-Menschen (Vegetarier) anbieten?

Freue mich über jede Antwort!!!

Gruß
Marian
 

DerTeufel

Ultimate Käfiggriller
10+ Jahre im GSV
Ich hab so was ähnliches für meinen Geburtstag im Sommer vor und eins ist klar: Auf jeden Fall vorher machen und an der Party nur wärmen. Ich werde das PP voraussichtlich eine Woche vorher im Smoker zubereiten und gepulled vakuumiert einfrieren. Ist nicht nur wesentlich entspannter, ich hab auch noch Zeit mich um Alternativen zu kümmern falls (warum auch immer) irgendwas in die Hose geht.

BBQ-Sauce empfehle ich die Mississippi , die schmeckt uns allen wirklich gut. Bloß nicht für den Preis bei Amazon bestellen, die gibts auch schon für die Hälfte (z.B. letzte Woche im Netto).

Coleslaw würde ich mit ca. 50g pro Portion rechnen.

Wenn du es so machst dass du das PP nur noch aufwärmen musst könntest du deinen Grill mit Spare Ribs bestücken, das ist ein meiner Meinung nach zeitlich gut planbares Gericht. Wobei du auch hier entsprechend vorbereiten kannst so dass die Ribs nur noch ca. 1 Stunde auf den Grill müssen.
 

Ochse

Fleischzerleger
Ich würde, auf für die Vegetarier, noch zwei weitere Salate machen, z.B. Kartoffel mit Joghurt/Mayo und was dunkelgrünes mit Pinienkernen/Erdbeer. Beim Geburtstag essen manche Leute liebr mit Messer und Gabel als nen Burger. Außerdem eine Reserve von 30 Würstchen Kinder und Halbvegetarier vorhalten.

Sauce selber kochen, z.B. Master Sir Buana
 
OP
OP
MaidjerPain

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Pullen wollte ich gern vor Ort... Damit der Aha Effekt noch bleibt ;-)

Ich denke an Salaten etc. wird es nicht mangeln, da bringen sicher Gäste noch einiges mit. Mir geht es nur um den Grill Anteil.

An Bratwurst habe ich auch schon gedacht. Dann nebenbei auf meinem Holzkohle Grill... Könnte man auch gut im Brötchen essen. Aso habe vergessen zu erwähnen: Prämisse des Gastgebers ist so wenig Geschirr wie möglich... Also Richtung FingerFood/Burger/Hotdogs.

Mississippi BBQ ist top. Hätte aber gern so 2-3 Sorten. Standard, Honey, scharf oder so, da noch Tipps?
 
OP
OP
MaidjerPain

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Ja das sieht mal geil aus. Hast du mehr Infos zu deinem JPP? Noch nie gehört.. Aber ein DO steht eh noch auf meiner Wunschliste... Könnte mir gut vorstellen einen zu nutzen. Wieviel kg passt in son Do?
 

nojo

Landesgrillminister
Hi Marian,

wie vorher schon gesagt, mach es vorher und wärm es auf. ist Stressfrei.
zu der Menge.
ich mach für zwei Veranstaltungen im Jahr ca. 32kg PP (mehr bekomme ich auf zwei Smoker nicht rauf) und das sind ca. 200 Burger.
d.h. das sind 160g Fleisch pro Burger + Coleslaw kommst du auf ca. 200g excl. den Burger Brötchen (muss ich mal abwiegen).

bei den Saucen bevorzuge ich die originale BBQUE.

Gruß,
Norbert
 

Odenwälder Wintergrillerin

Aal-Expertin
10+ Jahre im GSV
Die Zutaten für's JJP sind als Anregung zu verstehen. Ich habe noch eine Limette, glatte Petersilie und etwas frischen Koriander dazu gegeben. Dafür das Basilikum weggelassen. Das einzige was ichabwiege ist das Salz. 30 Gramm auf etwa 3 kg Nacken.
img_0665-jpg.1454119

14C97D8D-EBE7-4602-A983-1B57C68A8AEF.jpeg
11E800EC-CF83-4863-BF41-90DDF1E1CD4E.jpeg

JJP finde ich um Welten besser als PP.
Allein der Geruch ist phantastisch.
Zwei Nacken a 3 kg passen in den eckigen DO.
 

Anhänge

  • 14C97D8D-EBE7-4602-A983-1B57C68A8AEF.jpeg
    14C97D8D-EBE7-4602-A983-1B57C68A8AEF.jpeg
    380,3 KB · Aufrufe: 1.942
  • 11E800EC-CF83-4863-BF41-90DDF1E1CD4E.jpeg
    11E800EC-CF83-4863-BF41-90DDF1E1CD4E.jpeg
    721,3 KB · Aufrufe: 1.960

goldensteph

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo,
im März (leider keine Fotos, war im Stress) machte ich Buffet für 60 Personen. Brötchen waren die absolut leckeren Pitataschen unseres pakistanischen Nachbarn. Nur 1/3 kleiner als in seinem Imbiss.
Es gab insgesamt 3 Sorten Fleisch, Augenmerk war das PP.
Ich habe 11 kg auf meine Art den Tag vorher gemacht, dann runterkühlt und 2 Std vorher im geschlossenen Bräter im Backofen bei 110-120 Grad warm gemacht.
Die Braten kamen dann nach u nach (2 zu Beginn) in den Chafi und wurden darin auch zerrupft.
Auf das zerrupfte Fleisch dann jew noch den entstandenen Fond aus dem Bräter u etwas BBQ Soße zur Dekoration. Trotz ewiger Warmhalterei beim letzten Braten wurde nichts trocken im Chafing Dish; habe mir irgendwann mal 2 gekauft, lohnte sich.
375 g pro Nase ist vielleicht etwas viel.
Für Veganer/Vegetarier gab es die Curry-Kokos-Paprika-usw-Soße, die es auch für das Hähnchen gab. Bzw den Teil der BBQ Soße ohne Fond, der auch für die Nicht-Schwein-Verzehrer gedacht war.
Für die Veggies gab es außer den Pommes (2 Kaltzonen Fritteusen) noch Falafel TK aus dem "Orientladen".
Kohl: ich hätte mit 4 kg locker gereicht. Gab aber noch anderen Salat, von dem auch viel übrig blieb. ICH würde denken -gerade für Burger- nicht mehr als 8-9 kg Kohl Einkauf?
 
OP
OP
MaidjerPain

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
So meine neuesten Gedanken sind 3erlei Pulled Meat anzubieten, sprich:

Pulled Pork - typisch BBQ oder JJP mit Cole Slaw
Pulled Beef - etwas schärfer mit Rotkohlsalat
Pulled Chicken/ Turkey - süß mit Ananas / Curry/ Zwiebel mit Rucolasalat

Meinen Recherchen zu folge kann man Pork und Beef (auch Nacken) mehr oder weniger gleich und gleichzeitig zubereiten. Hat jemand Erfahrung mit Pulled Chicken/ Turkey?
Ich finde nur Pulled Chicken aus Schenkeln, würde aber wenn dann auch gern ein größeres Stück Fleisch verwenden. Tendenziell ganze Putenbrust oder so.

Kann man die ähnlich/gleich/gleichzeitig zubereiten, oder andere Methode?
Riecht nach ausprobieren....


Und ganz wichtig:
Jemand Erfahrung wieviel kg/ Stücke PP auf den Nappi P500 gleichzeitig passen?
 
OP
OP
MaidjerPain

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
sieht geil aus...aber für Burger doch etwas zu flüssig würde ich meinen...
 
OP
OP
MaidjerPain

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Nice. Nur will ich nicht unbedingt Fleisch mit Knochen nehmen (auch wenn es geschmacklich besser sein soll).
Beim Live pullen Knochen dazwischen zu haben ist sicher nicht gerade hilfreich...

Wieso keine Brust? Zu trocken? Was gibts noch von der Pute?
 
OP
OP
MaidjerPain

MaidjerPain

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Putenoberkeule gibts doch sicher ohne Knochen...bzw. da ist der Knochen nicht so fummelig....
 

Ochse

Fleischzerleger
Wie auch immer, fang schon mal an zu üben. Ein Erstversuch, insb. mit Rind, kann mächtig in die Hose gehen und du möchstest bestimmt nicht mit einem zähen Brocken Braten in 160 hungrige Augen schauen.

Gruß
Ochse
 

Odenwälder Wintergrillerin

Aal-Expertin
10+ Jahre im GSV
Wieso keine Brust? Zu trocken?
Das wäre meine Befürchtung.
Ansonsten: Putenoberkeule, wie Du schon gesagt hast.
Eine besondere Pfrimelei wäre Putenhals. Super schmeckendes dunkles Fleisch. Aber da hast Du Knochen ohne Ende.

Wobei ich das Glück habe in der Nähe einen Putenhof zu haben. Das Fleisch hat nichts mit dem Supermarktfleisch zu tun. Die Puten haben Platz in ihrem Stall. Er züchtet übers Jahr etwa 800 Puten. Lt. EU könnte er in dem Stall 1500 unterbringen.
 
Oben Unten