Rezept - Ente mit Beifuß low and slow

Ente mit Beifuß low and slow

Dieses war unser Entenrezept für Weihnachten 2013. Diesesmal haben wir statt mit Majoran mit Beifuß experimentiert.

 


Zutaten
  • Zubehör
180 Min.
Normal

Anweisungen
  1. Einleitung: Die Ente wird am Vorabend vorbereitet und dann nächsten Tag gegrillt. Wir machen das gern auf der Rotisserie. Das wir immer anders als wenn sie nur liegt. Die Vorbereitungen machen wir in einer großen Edelstahlschale von Ikea mit einem Rost. Dann liegt sie mit der Unterseite nicht im Feuchten.
  2. Vorbereitung: Die Ente waschen, Salzen Pfeffern und mit Beifuß von Innen und Außen einreiben.
  3. Die grob geschnitten Äpel (mit oder ohne Schale) zusammen den Maroni und dem Brot füllen. Das Brot hat die Aufgabe, sich mit Flüssigkeit vollzusaugen.
  4. Die Ente an der Öffnung mit den Holzspießen verschließen und mit dem Band über Kreuz zubinden. Dann die Schenkel an den den Körper binden, die Flügel ebenso.
  5. Dann abdecken und eine Nacht stehen lassen. Die Gewürze ziehen dann schön ein. Wer will, kann den Spieß schon einstecken.
  6. Am nöchsten Tag den Grill auf ca. 120 Grad Celsius bringen. Während der der gesamten Grillzeit soll die Temperatur um diese pendeln. Dazu haben wir nur ca. ein Drittel jedes Grillkorbes gefüllt. Das Deckelventil dabei fast komplett geschlossen. Immer die Temperatur im Auge halten und ca. alle 45 Minuten auf jeder Seite je 2 kalte Briketts nachlegen. WIr nehmen Holzkohlebriketts von Dancook, da die sehr zuverlässig nachzünden.
  7. Zwischen den Brikettkörben plaziert man eine Schale mit ca. 500 ml Wasser. Hier legen wir ggf. den Magen und den Halz ein. Aus dieser Flüssigkeit machen wir später die Soße. Man kann die Schale leicht aschefrei halten, in dem man die Schale nach den Briketts plaziert und den Deckel nur zur Seite wegzieht, nicht hochhebt. Das vermeidet den Unterdruck und das herunmwirbeln der Asche.
  8. Wenn sich die Ente auf dem Spieß dreht eine handvoll Apfelholzchips auf die Kohlen streuen. Den Deckel aufsetzen.
  9. Während des Grillens die Temperatur auf ca. 120 Grad Celsius halten.
  10. Nach ca. 4 Stunden die Temperatur noch einmal je Seite vier Briketts auflegen und dann knapp 45 Minuten später die Ente aus dem Grill heben. Die Ente ist falling-off-the-bone. Vorsichtig manövrieren, sie fällt sonst auseinander.
  11. Die Ente für einige Zeit im Backofen bei ca 50 Grad parken.
  12. Die Schale aus dem Grill heben und aus dem Schaleninhalt eine Soße herstellen. Das geht mit etwas Mehl, Salz und Pfeffer. Wenn von der Füllung etwas in der Schale gelandet ist, wie bei uns, dann dies mit einem Pürierstab zerkleinern.
  13. Schmeckt sehr lecker mit handgemachten Spätzle. Diese haben wir in ein separates Rezept aufgenommen. Dazu dann klassisch Rotkohl. Als Getränk gerne einen Rotwein oder auch ein helles Bier.