• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Kamado Joe

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Das Warten hat ein Ende. Heute ist er eingelangt:

IMG_9942.JPG
 

Anhänge

OP
OP
Grillcaptain

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Auf der Unterseite der Firebox sind Filzstreifen aufgeklebt.

Sieht so aus als sollten die drauf bleiben. Oder muss man die entfernen?

In der Anleitung steht dazu nichts.

IMG_9945.JPG
 

Anhänge

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
Glückwunsch zum tollen Ei... Bei meinem monolith waren die Filzszreifen damals auch ... habe sie drangelassen...
 
OP
OP
Grillcaptain

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
OK, danke. Die kommen zwar nicht direkt mit der Glut in Berührung. Heiß wird's so nahe an den Kohlen aber schon. Erstaunlich, dass die Filzstreifen das aushalten sollen.
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Klasse Teil....wünsche viel Vergnügen und tolle Resultate mit der neuen Errungenschaft :-)
 

W124

Dauergriller
Glückwunsch und viel Spaß beim ausprobieren
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
Erstaunlich, dass die Filzstreifen das aushalten sollen
Entscheidend für das Ergebnis sind die Teile nicht... waren vermutlich aus dem gleichen Material wie die deckeldichtung... haben schon recht lange gehalten ... aber habe , weil noch was übrig war, auch dort den Fils gegen Ofendichtung ersetzt, wie bei der deckeldichtung.. sie sollen wohl nur den Boden schonen...
 
OP
OP
Grillcaptain

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Habe den Grill gestern getestet. Vor allem Temperaturstabilität und Einstellungen. Bin aber nicht so ganz glücklich geworden.

Zunächst habe ich im fleischlosen Grill (Deflektor und Rost waren drinnen aber nichts zu essen) versucht ob ich 80° halten kann: das ging erstaunlich gut und stabil. Dann 110°: ging auch. Beides ist so eine Stunde gelaufen. Minimal nachstellen musste man aber schon.

Dann hab ich´s doch nicht ausgehalten und einen kleinen Schweinenacken aufgelegt:

IMG_9949.JPG


Der sollte bei 140°in 4-5 Std gar sein.

Die Temperaturstabilität war dabei phasenweise sehr gut. Phasenweise musste man aber immer wieder nachregeln (habe ich jeweils nur um Millimeter gemacht und gewartet wie sich´s auswirkt.)

Auch der Temperaturunterschied zwischen Rost und Deckelthermometer war mit 40-50° teilweise enorm. (Digitalthermometer habe ich in kochendem Wasser nachher getestet. Das stimmt exakt).

Einmal gab´s auch einen Temperaturabsturz und ich musste Fleisch und Hitzeschild rausnehmen und die Kohlen durcharbeiten. Im Kohlekorb war nur mehr ein kleines Glutnest eher am Rand, die Glut hatte sich nicht gleichmäßig ausgebreitet.

Vielleicht lag das an der Weber-Holzkohle aus dem 10kg Sack (gab´s um 13.-€), obwohl die sehr gut aussieht (schöne Stücke und alles Hartholz) und im Kugelgrill bei höheren Temperaturen gut läuft. Könnte aber sein, dass die schwerer anbrennt und sich bei niedriger Temperatur die Glut nicht gut ausbreitet.

Das Fleisch hat dann erst nach 7 Std. KT 73° erreicht. War außen schon ziemlich dunkel, hat sich aber nicht weich angestochen und dann auch wie Gummi geschmeckt. Auch hier kann das Fleisch aus dem Supermarkt (mit) Schuld sein.

Aber irgendwie hat rundum alles nicht gepasst und ich beginne die Investition in Frage zu stellen.
 

Anhänge

Suuluu

Hühnermoderator und Hühnerbeobachter
5+ Jahre im GSV
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Ei.

(...)Aber irgendwie hat rundum alles nicht gepasst und ich beginne die Investition in Frage zu stellen.
Bevor du das (unnötigerweise) tust würde ich zu allererst mal das Setup ändern und mir danach Gedanken um die verwendete Kohle machen.

Du hast das Fleisch in eine Koncis gepackt und das GT Thermometer daneben auf dem Grillrost positioniert... falsche Position, daher zu niedrige Temp. am Fleisch.

Ich würde das Floisch aufs Grillrost legen und wenn du in der Koncis eine Sauce ziehen willst diese eine Etage tiefer stellen... ansonsten würde ich die komplett weglassen.

Die Koncis schirmt dir in deinem Fall zuviel Hitze ab.

hier hat's einer mal nachgemessen... sehr aufschlussreich.
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/pulled-pork-extrem-lange.302026/#post-3558244.

Zu der verwendeten Weber Kohle kann ich nicht viel sagen, ich hatte die einmal getestet und für nicht gut befunden. (Stinker).

Das wird schon werden !

:-)
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
Suuluu hat eigentlich schon alles gesagt... habe bei niedrigen Temperaturen auch keine gute Erfahrung mit großen Kohlen gemacht... probier mal die Profagus mit kohlenkorb...
Falls du dein Deckelthermometer einstellen möchtest... klick
 
OP
OP
Grillcaptain

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Du hast das Fleisch in eine Koncis gepackt und das GT Thermometer daneben auf dem Grillrost positioniert... falsche Position, daher zu niedrige Temp. am Fleisch
das wird's wohl gewesen sein. Hoffe ich. Also Konics direkt auf den Stein + etwas Wasser? Oder lasst ihr den Fleischsaft einfach auf den Stein tropfen?

Habe auf dem Markt beim Türken runde "Konics" mit 36cm Durchmesser also genau auf den 38cm Stein passend und aus Edelstahl gekauft. Für 6.-€ kann man nichts falsch machen.

IMG_9952.JPG


Danke auch für den Tipp mit der Kalibrierung des Deckelthermometers und leistbarem Kohlekorb.
 

Anhänge

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Moin Captain,
jetzt noch den Rost auf die 2. Ebene und dann sollte es passen.
Schale kann mit Wasser und Gemüse bspw. zum Saftauffang für ne prima Soße genutzt werden wie @Suuluu es bereits angesprochen hat.
Ich fahre dieses Setup immer so....auch ohne Wasser, etc. Die Ergebnisse sind gut und es versaut es den Stein nicht so..... ;-)
Btw..deine runde "Konics" gefällt mir jedoch besser als meine Lösung.....
Setup_Grizzly (8).JPG
 

Anhänge

OP
OP
Grillcaptain

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Dann mach ich das so. Inzwischen steht auch ein Karton Greek Fire in Reichweite. Profagus oder andere hochwertige Holzkohle ist bei uns nicht so leicht zu kriegen.

Morgen darf dann nichts schiefgehen. Da wird vor kritischen Zeugen gegrillt, die die Sinnhaftigkeit des Eiergrillens noch nicht nachvollziehen können.

2 Enten stehen auf dem Programm. Es gibt also Ente aus dem Ei.

Platz dürfte auch im Classic genug sein:

IMG_9954-1.jpg
 

Anhänge

Suuluu

Hühnermoderator und Hühnerbeobachter
5+ Jahre im GSV
@Grillcaptain
Da ist wirklich Platz genug für die Vögels.

Bin gespannt.... ich hoffe du berichtest.

Und nimm dir genug Zeit zum Einregeln der Temperatur, ich persönlich rechne da immer mit ner Stunde. (die brauche ich zwar nicht, aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben)

viel Spass beim Bekehren der Ungläubigen

:-)
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Das wird schon... good luck.... und immer dran denken : nicht nervös werden :sun:
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
Versuch vorsichtig die Haut der Enten an der Brust etwas zu lösen... und mit nen zahnstocher etwas in die Achseln stechen damit das Fett rauslaufen kann... dann wird die Haut schön knusprig...
 
OP
OP
Grillcaptain

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Vorheizen, Haut lösen, einstechen, nicht nervös werden, ... mach ich alles. Welche Temperatur würdet ihr empfehlen: dachte so an 180°.
 

Kamado holly

Dr. Kamado
5+ Jahre im GSV
180 passt , denke ich. Falls die Haut nicht knusprig ist bei der gewünschten KT (65 Grad ~rosa, 80 Grad ~ durch) , dann auf 250 Grad gehen und aufknuspern... aber vorsichtig!
 
OP
OP
Grillcaptain

Grillcaptain

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Jetzt geht's dann los:

IMG_9967.JPG


IMG_9971.JPG


IMG_9974.JPG


Nach 3 Stunden butterweich und knusprig. Haut ablösen und anstechen bewährt sich.
 

Anhänge

Oben Unten