• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ziegler & Brown 4B Infrarotgrill/ der DolceVita Prototyp und meine Lernkurve damit

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Der eigentliche Z&B Strang, bei dem es um die Kaufberatung geht, ist ja inzwischen schon recht lang und ich habe dort schon einges an persönlichen Erfahrungen mit dem Grill und dem Grillen auf ihm gepostet.

Jetzt habe ich mich entschlossen, dazu einen eigenen Strang aufzumachen und für mich meine Lernkurve darin zu dokumentieren und herauszufinden, was wie besser geht.

Grillen mit Gas ist mir nicht ganz fremd, auch wenn ich das über Jahre hinweg mit einen NoName-Lavasteingrill gemacht hatte.
Der hatte für meinen Balkon ausgereicht. Dann kamen wir, Herr Schatz und ich auf die Idee, uns einen billigen Smoker zu kaufen, den wir in seinem Garten aufstellten. Wir wollten herausfinden, ob uns das gefällt und wir uns das auch künftig vorstellen könnten.
Die ersten Ergebnisse des 99€-Billigsmokers waren sensationell und wir waren angefixt. Damit haben wir dann insgesamt 3 Jahre gearbeitet und ich auf meinem Balkon weiterhin Würstchen über den Lavasteinen aufgelegt.
Dann kam das Jahr 2014 und wir wollten eine größere Sommerparty schmeißen. Dafür reichte der bisherige Smoker einfach nicht aus.
Wir hatten bereits auf den verschiedenen Gartenmessen und Ausstellungen Blicke auf die Loks geworfen und haben uns informiert, welcher von der Größe zu uns passen würde.
Es war klar, daß wir darauf nicht nur smoken werden, sondern auch mit Kohle grillen wollten. Bei einem Minihaushalt von 2 Personen sollte das Teil eben universeller nutzbar sein.

Dabei ergab es sich, daß im großen Dorf vor den Toren unseres kleinen Dorfes genau zu diesem Zeitpunkt ein neuer, großer, schicker BBQ-Laden aufmachte, der viele tolle Spielzeuge im Programm hatte.
Und siehe da, er hatte auch unser Wunschlok. Was wir zu dem Zeitpunkt nicht wußten, das Ding hatte eine immense Lieferzeit. Wir sahen erst uns und dann den Inhaber des Ladens an und schüttelten den Kopf. Geht gar nicht, wie brauchen den in 2 Wochen.
Der Gutste hat nicht lange gefackelt, uns das Ausstellungsstück verkauft, selbigen auf seinen Pickup geladen und zu uns gebracht. Im Lieferpaket war noch die große Feuerschale und der Seitentisch.
Als die Lok da war, mußten die 200kg erstmal in den Garten "gerollt" werden..... und das ist die Vorgeschichte zu meinem Gasgrill.
Dort sah ich das erste Mal die Napoleons, Broilkings und Outdoorchefs in natura. Ich konnte sie betatschen, befummeln, hineinkriechen, auseinandernehmen und mir meine eigene Meinung dazu bilden.
Dabei kam heraus, entweder Napoleon oder Broilking.
Aber erstmal ging der Sommer zu Ende und wir haben die Lok ausprobiert, gesmoked, gegrillt und die Nachbarschaft fast zur Verzweiflung gebracht.
In der Zeit habe ich mir weiter Gedanken über die Grills und deren Preise gemacht. Was war ich denn bereit für den neuen Grill auszugeben? Wie groß sollte er sein?
Ausserdem mußte ich darüber nachdenken, ob der Grill eine langfristige Anschaffung, auch wenn er auf dem Balkon steht, sein soll, der vielleicht irgendwann auch in den Garten des Gatten umziehen könnte oder soll es eine Interimslösung werden, die solange gut ist, bis wir, irgendwann mal, das Haus für uns beide umgebaut haben.

Die Lösung hieß am Ende: ein Grill für langfristig. Mein Limit: ~ 2.000€
Wie ich damals fand, eine stolze Summe.
Ausserdem war mir wichtig, daß der Grill einen Rotisseur hat. Hat mein Backofen nicht und ich liebe Braten am Spieß, sowie eine ausreichend große Grillfläche. Denn Größe ist nur durch Größe zu ersetzen.


Dann kam das Jahr 2015. Wir gingen, aus verschiedenen Gründen die Lok betreffend, bei dem Grilladen vorbei und ich sah neue Spielzeuge mit interssanten Ansätzen.
Es tauchte eine Grandhall-Grill-Küche auf, die einen angenehmen Preis hatte und dann.... dann entdeckte ich ihn.
Es war um mich geschehen, ich befummelte seine Keramikbrenner, betaschte ihn, zog ihn aus, nahm ihn auseinander, streichelte ihn und war hingerissen, später wurde mir gesagt, ich hätte so ein gieriges, verlangendes Glitzern in den Augen gehabt: er, der Lynx 27"!
Mein Grill, ja, genau der...... und dann kam der Kübel mit dem eiskalten Wasser: ~ 5.000€ für eine Grill?
Ein heftiges Schlucken, ein flehender Blick zu meiner persönlichen Bank, ein steinerner Gesichtsausdruck und die lockenden Worte des Verkäufers mit Nachlässen, wenn wir ihn sofort mitnehmen würden. Mit dem Grill gäbe es Lieferschwierigkeiten und sie würden nicht wissen, wie es damit weitergeht auf dem deutschen Markt.
Schweren Herzens ließ ich ihn dort unter all den anderen. Aber er ging mir nicht mehr aus dem Kopf und das Geld muß ja auch erst zusammen gespart werden.

Es ging wieder eine Jahr ins Land und wir gingen zur Saisoneröffnung "unseres" Grilladens im Jahr 2016.
Wieder neue Grills, Brennwagen, Rösle und andere... kein Grandhall mehr, kein Lynx. Ich war enttäuscht und suchte das Gespräch.
Sie wollten mir Brennwagen ans Herz legen und ob ich den nicht gleich mitnehmen wollen würde. Nein! Ich WILL den LYNX! Ok, das haben sie dann verstanden, aber leider wieder die Aussagen hinsichtlich der Lieferzeiten, Lieferungen und den Beschaffungsschwierigkeiten. Jungs, kein Problem, ich habe Zeit. Ihr besorgt mir den und wenn ihr ihn habt, ruft ihr mich an. Auf diesen Anruf warte ich immer noch.
Also auch im Jahr 2016 kein Geschäft mit mir und damit auch kein neuer großer Grill auf meinem Balkon.
Der Laden informierte mich, daß sie einen neuen Amerikaner aufnehmen würden, der noch eine Klasse besser wäre wir der Lynx. Ok, klingt interessant. Die Infos darüber waren gut, aber als ich die Preise sah...... der kleinste, den sie bekommen würden war über 7.000€
Da habe ich dann schlucken müssen. 5K€ waren meine absolute Schmerzgrenze, zumal ich noch andere, geldintensive Hobbies habe. Über 7.000€...... Da mußte ich dann einfach passen. Das war es mir dann nicht Wert.

Dann kam die Entdeckung, die mich schmerzt: mein kleiner Lavasteingrill, der mich doch einige Jahre treu begleitete war am Ende seiner Lebenszeit. Der Brenner durchgerostet. Was mach ich denn nun? Einen Sommer so ganz ohne eigenen Grill ist auch doof, vor allem wenn man nach der Arbeit schnell ein schnelle Mahlzeit raufwerfen möchte. Sind wir ehrlich, gegrilltes Gemüste schmeckt einfach besser wie gebratenes.
Schweren Herzens, bis ich endlich den Lynx in Händen halten darf, habe ich eine Landman Lavastein Billigmöhre gekauft. Auch billig kann ja funktionieren wie mir der Lidl Grill bewiesen hatte.
Doch ich wurde enttäuscht. Nach 3x grillen, wollte ich von dem Ding nichts mehr wissen. Er qualmte wie die Hölle, so daß sogar meine Feuermelder in der Wohnung angingen. Inzwischen, nach vielleicht 10x grillen damit, er wurde dann in den Garten des Herrn Schatz verbannt, sind die Regler verformt.
Ich hatte keinen Spaß mehr daran. Aber so ganz ohne? Auch keine Lösung.

Neues Jahr, neues Glück. Daher auch 2017 wieder zum Händler vor Ort und die Grills beäugt. Dieses Mal kam noch Campingaz dazu. Dort gab es einige, die mich ansprachen und die Preise waren erträglich bzw so, daß sie mir nicht weh taten, wenn der Grill auf Dauer nichts wäre.
Ich unterhielt mich lange mit dem Mann von Campingaz und war geneigt einen zu kaufen. Herr Schatz kennt mich jedoch schon länger und schob mich durch die Masse der Menschen und Grills und wir standen am Ende wieder bei Napoleon. Meiner Wunschpreisvorstellung entsprach der Prestige 500. Er hat einige Features, die mir sehr entgegenkamen und ich war tatsächlich schon bereit zu sagen, lass uns den Kaufvertrag unterschreiben.
Nur war gerade kein Verkäufer greifbar... dann lief mir der Chef über den Weg und wieder quatschte ich ihn von der Seite wegen des Lynx an. Er rollte die Augen und fing wieder mit dem Lieferding an.... aber wenn ich den Prestige 500 nehme, bekomme ich einen Sonderpreis und den aufgebauten Grill angeliefert. DAS ist doch mal ein Wort. Herrn Schatz angesehen. Der schaute mich stoisch an und verzog keine Mine. Doof. Dann weiß ich, daß da noch was im Busch ist.
Kurz vorher hatten wir den Bericht über die Messe in Fulda gesehen und die dortige Ausstellung des Fürsten.
Ich hatte mich damit nur am Rande beschäftigt. Herr Schatz intensiver und der gab mir dann zu verstehen, daß es da einen Grill gibt, der Keramikbrenner hat und den wir uns vielleicht mal ansehen sollten.
Dann sind wir bei durchwachsenem Wetter nach Fulda gefahren und haben uns dort die Halle angesehen und ein amüsantes Erlebnis gleich am Z&B Stand gehabt.
Auch hier haben wir uns den Grill intensiv angesehen, Fragen gestellt, sind durch die Halle gezogen, den Napoleon betrachtet, dann doch mal wieder zu den Broil Kings, die mich optisch einfach nicht ansprechen.
Ein Glas Sekt getrunken, beratschlagt, das Für und Wider abgewogen und dann den Kaufvertrag für den Z&B gemacht.

Erst dauerte es bis er kam, dann dauerte es bis wir die Zeit zum Aufbau hatten und seit Ostern probiere ich mit ihm herum.
Mit der Feststellung, daß das Grillen mit Infrarot anders ist, manchmal seine Tücken hat, ich mich einfach darauf einlassen muß und das bisherige Grillwissen rudimentär ist. Trotz der vielen Bücher zum Thema, die hier herumliegen.


Das Thema Würstchen haben wir im Kaufstrang ja schon mehrfach beleuchtet und beschrieben.
Der Rotisseur mit seinem "Korb" funktioniert ordentlich, aber ein Spieß muß dennoch ins Haus.
Der Seitenkocher? Noch nie eingesetzt und nur als 2. Ablage genutzt.
Der Pizzastein ist da, aber ich war bisher zu feige das auszuprobieren.

Die ersten, kleineren Spieße darauf waren sensationell gut. Das erste Steak war zu lange darauf, die Hamburgerpatties auf der Plancha sind traumhaft.

Doch da muß einfach noch mehr gehen. Aus dem Grund habe ich dann heute das 2. Steak mit 234gr aufgelegt und parallel dazu die Beacon Wrappes Chicken gemacht. Recht einfach, alles dafür im Haus und klingt nach einem schnellen Erfolg. So schnell war er dann doch nicht, aber ich hatte heute Zeit.

Das Steak war fast so wie ich es mag, zartrosa. Nur leider war es unterschiedlich dick und war am dünnen Ende zu durch. In Streifen aufgeschnitten habe ich es nur, um zu sehen, wie es aussieht. Ich hasse in Streifen geschnittene Steaks. Ich mag mein Essen warum und die Streifen sind zu schnell kalt.
Die Hühnerbrüste waren auch sensationell oder auch fingerlickinggood :D. Bei den Brüsten hatte ich noch die Filets abgeschnitten, mit den Brüsten mariniert und diese dann auf der Ablagefläche garziehen lassen.
Und das sind dann auch die ersten Bilder in dem Thread von mir, denn kein Strang ohne Bilder, sonst wird es ja langweilig.



Am Schluß noch, warum ich das unter Gasgrillen poste: weil es mir dort am sinnvollsten erschien.
Der Grill wird mit Gas betrieben.

IMG_8481.JPG


zb4.jpg


IMG_8492.JPG


IMG_8495.JPG


IMG_8498.JPG
 

Anhänge

  • IMG_8481.JPG
    IMG_8481.JPG
    384,9 KB · Aufrufe: 2.958
  • zb4.jpg
    zb4.jpg
    180,9 KB · Aufrufe: 2.983
  • IMG_8492.JPG
    IMG_8492.JPG
    397,1 KB · Aufrufe: 2.986
  • IMG_8495.JPG
    IMG_8495.JPG
    309,6 KB · Aufrufe: 2.978
  • IMG_8498.JPG
    IMG_8498.JPG
    307,7 KB · Aufrufe: 2.951

Jaibie

Grillkönig
Puh, was ein Beitrag. Schön das du ein neues Schätzchen gefunden hast. Da wünsch ich dir weiterhin viel Spaß und uns nette Bildchen...vom Grillgut..:-)
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Danke für´s zu Ende lesen :)
Du weißt doch, frauen sind manchmal etwas geschwätzig und gestern war es wohl so.

Versprochen, das ist der 1. und letzte lange Post in dem Strang ;)
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
......na jetzt untertreibst Du aber wieder maßlos, da war doch gestern Abend bestimmt 'ne ganze Flasche Babbelwasser dabei........:lach:
......toller Beitrag, :thumb1:bleib dran,:pray: ich les gerne mit......:trinkbrueder-smilie_text


Bembelgin? :D ;) hmmm.... ein Espresso, aber der hatte es wohl in sich.


Da das Wetter gerade anfängt einen auf herbstlich zu machen, werde ich mich mit meinen Kochbüchern oder eher Grillbüchern und Lebensmittelhaltbarmachung, nach der leidigen Hausarbeit, zurückziehen und "planen" was ich als nächstes ausprobieren möchte.
Ich weiß, daß noch mindestens 1 Flank im Gefrierschrank schlummert. Aber eine Inspektion der Gefrierschränke steht an und sollte mich dann weiterbringen.
 

snoopy7d

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Toller Bericht!! und herzlichen Glückwunsch zum Wunschgrill ...:thumb2:
 

Jaibie

Grillkönig
Das war keine Kritik am Beitrag, ganz im Gegenteil, ich lese das schon gern wenn es so ausführlich ist. Doch die meisten Berichte sind eher kurz gehalten.
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Das war keine Kritik am Beitrag, ganz im Gegenteil, ich lese das schon gern wenn es so ausführlich ist. Doch die meisten Berichte sind eher kurz gehalten.

Ich hatte es nicht als schmähende Kritik aufgefasst :)
Nur im Zeitalter der 140 Zeichen erwarte ich nicht , das jemand etwas zu ende liest und ich gebe zu, es war schon etwas lang.
Und manchmal muß man weiter ausholen, damit das Gegenüber nachvollziehen kann, was für einen selber ein Prozess mit dem aktuellen Ergebnist ist.




Die Gefrierschrankinspektion ergab gestern noch 2x Rindernacken, 1x Tafelspitz, diverse Rumpsteaks, 1x Hack, mehrere Beinscheiben und Ribs.
Allerdings mußte ich auch feststellen, daß das "riesen" Steak am Freitag gestern dafür sorgte, daß ich keine Lust auf Fleisch hatte, sondern lieber Gemüse "vernaschen" würde.
Also auch die nächsten Wochen werde ich weiterhin aus dem Gefrierschrank leben können und nur die benötigten, frischen Lebensmittel einkaufen.

Einen der Rindernacken werde ich für das hier genannte Rezept einsetzen: Wiener Saftgulasch.
Da ich keinen großen DO zur Verfügung habe, werde ich meinen 08/15-Standard-Gusseisenbräter dafür nehmen und dann im Ofen zubereiten.
Ist nicht grillen, aber zwischendurch darf es auch mal ein Schmorgericht sein. Auch da werde ich dann wieder Gläser zur Voratshaltung abfüllen.
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Ich finde, zu einer Lernkurve im Umgang mit dem eigenen Grill gehört auch das putzen.
Wie? Was? Einen Grill putzen?! Das geht doch mit sauber brennen. Stimmt, geht für den groben Schmutz.
Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem selbst der Z&B geputzt werden muß und sauber brennen alleine nicht mehr reicht. Ab und an finde ich das nicht falsch. Es ist das "Drückebergerthema" bei mir, aber irgendwie passte es heute.
Das Wetter ist nicht zu heiß, während mir die Sonne beim putzen auf den Rücken scheint und dann ging es los.

Erstmal die Roste freibrennen von der Schmierakelaktion am Freitag. Klebrige BBQ-Sauce, die sich an verschiedenen Stellen verteilt hatte und evtl. noch Fett.
Brenner an und los geht´s. Nach kurzer Zeit fing es unangenehm zu qualmen an.
Deckel auf. Drahtbesen in die Hand und den ersten Dreck runter geschrubt. Sieht schon mal nicht so schlecht aus.
Das Qualmen hörte aber nicht auf.
Den Grill genauer beäugt und dann entschlossen, der Putzschwamm muß her.
Am Ende dann nochmal die Roste frei brennen und jetzt steht er wieder ansprechend da und wartet auf unsere gemeinsamen neuen Abenteuer.

zubputzen1.jpg


zubputzen2.jpg


zubputzen3.jpg


zubputzen4.jpg
 

Anhänge

  • zubputzen1.jpg
    zubputzen1.jpg
    219,6 KB · Aufrufe: 2.597
  • zubputzen2.jpg
    zubputzen2.jpg
    213,5 KB · Aufrufe: 2.624
  • zubputzen3.jpg
    zubputzen3.jpg
    181 KB · Aufrufe: 2.622
  • zubputzen4.jpg
    zubputzen4.jpg
    209,6 KB · Aufrufe: 2.614
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Heute durfte das gute Stück, nach der Putzaktion, wieder in Aktion treten. Mein Mittagessen ist darauf gelandet.
Vor der Tür ist es kühl und windig. Also durften heute alle 4 Brenner ran. Vollast und auf Knapp 250° auf dem Deckelthermometer gewartet. Wetterbedingt dauerte das dann halt etwas länger.
Deckel auf, Spieße drauf, Deckel zu...... da alle 4 Brenner liefen, war das Essen schnell fertig und der Bräunungsgrad war hervoragend.

Nur sorgte das Grillmaterial heute dafür, daß es öfters Flammen in unterschiedlichen Höhen gab.
Fand ich nicht so erfreulich.

Lecker war´s: klick
 

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
hola Quälgeist,
ein sehr interessanter Bericht und auch ich stelle die ein oder andere Überlegung in diese Richtung an. Im Moment habe ich einen Napi im täglichen Dauereinsatz, womit ich sehr zufrieden bin, aber mein treuer Freund kommt so langsam in die Jahre.
Meine Frage, - Was kann dieser Grill was die anderen NICHT können. ?
Die Sache mit den Keramikbrennern reizt mich schon, aber was ist daran besser ???
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
Olá @Monscho
Das sind 2 Frage auf einmal :D

Ich denke, der spannendere Thread dazu ist der Ursprungsthread, in dem sich sehr viele Männer über den Grill ausgetauscht haben und das Pro und Contra des neuen versucht haben zu ergründen.

Meine Sicht darauf ist eine eher typisch emotionale Frauensicht. Sorry.

Mich reizt an Keramikbrennern an sich, daß sie sehr heiß werden können, aber nicht direkt Flammen/ Feuer an das Grillgut abgeben.
Dazu kam, daß die Brenner des LYNX pryrolitische Eigenschaften hatten, die die vom Z&B nicht haben.
Dafür haben sie die Glaskuppeln, die in meiner Grillumgebung einen sehr hohen Vorteil bringen -> Mietwohnung, direkte Nachbarn.
Bisher hat kaum einer bis keiner etwas von meinen Grillorgien mitbekommen ;)
Das heißt genau, sobald Flüssigkeit auf die heißen Quarzglaskuppeln tropf, verdampft das ganze und sorgt dafür, daß nur ein wenig Rauch entsteht, aber kein Qualm oder hohe Flammen.
Im Gegenteil, der Z&B kann zwar Fettflammen, aber eher selten und wenige kleine.
Heute war ausnahmsweise ein Tag, an dem es das erste Mal, seit ich ihn habe, tatsächlich einige hochkamen.
Lag aber eher am Grillgut, daß wohl noch zu kalt war und Fleischflüssigkeit austrat.

Das Thema Qualm beim Grillen dürftest Du mit Deiner sensationellen Aussenküche eher nicht haben.

In erster Linie machen für mich alle Grills, ob BroilKing, Napoleon, Weber, Z&B alle das Gleiche: sie sorgen dafür, daß die Roste heiß werden und ich darauf Grillgut jeder Art - Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst - schmackhaft zubereiten kann.
Da ich ungeduldig bin, muß ein Grill für mich schnell heiß sein. Das bekommt der Z&B gut hin wenn alle 4 Brenner auf Maximum laufen. Danach kann er, so habe ich meinen bisher erlebt, sehr gut und lange die eingestellte Temperatur, wir reden hier vom Deckelthermometer, halten, ohne das ich nachregulieren muß.
Aber der Workshop beim Fürsten hat mit dem Grilleye auch gezeigt, daß es tatsächlich am Rost beständig ist.
Grundsätzlich finde ich die Wärmeverteilung über die gesamte Grillfläche gut.

Ein weiterer Vorteil für mich ist, daß die Brenner weniger windempfindlich zu sein scheinen, wie die Brenner mit dem offenen Feuer. Gingen bei dem ein oder anderen Windstoß bei meinem kleinen Lavasteingrill öfters mal aus auf dem Balkon.
Allerdings hat @DickundRund da auch schon andere Erfahrungen gemacht und hat in einem Kampf Mann gegen Natur alle Tricks aufbieten müßen.

Was mir an dem Grill ausserdem gefällt da ich ja keine Aussenküche habe, ist die große Schublade im linken Seitentisch. Da geht eine Menge rein und ich lagere aktuelle darin die Standardutensilien. Im Schrank unter dem Grill hausen der Drehspiess und der Pizzastein.
Die 11kg-Gasflasche passt nicht hinein. Der Abstand von Flasche zu Grillunterboden ist zu gering. Aktuell steht sie bei mir unter dem Seitenbrenner, den ich nicht nutze.
Ich mag an dem Grill, daß die Flächen einheitlich aus Edelstahl oder Emaille sind und nicht irgendwo Eckchen und kleine Kanten oder gar Plastik wie bei Broilking. Ich gebe zu, das Auge kauft bei mir auch mit und das ist eben der emotionale, weibliche Teil beim Grillkauf ;)
Er ist größer wie der Napoleon Prestige 500, den ich mir neulich wieder ansah. Dagegen wirkt der Z&B 4 Brenner wie ein Monster, naja, fast. Oder wie Freundinnen von mir sagten, da steht nen Imbiswagen. :D

Recht gut gefällt mir, und darauf hat mich auch erst @DickundRund gebracht, daß ich beim Nutzen des Rotisseurs eigentlich 2 der Brenner ausbauen kann und dann an diese Stelle eine Auffangschale stellen könnte, in der der Bratensaft auf Gemüse und Kartoffeln tropfen könnte.
Das werde ich evtl. dieses Jahr noch ausprobieren. Davor brauche ich dann aber erst eine neue Flasche.


Wenn Du bisher mit einem Napoleon gegrillt hast, dann wird der Z&B mit seiner Infrarottechnik vermutlich ein Umstieg und ein neues Kennenlernen sein.
Es ist einfach anders wie direkt auf Kohle oder den bisher bekannten Gasgrills.

Letztendlich kann der Grill das gleiche wie die anderen auch, nur der Weg dahin ist nicht der gleiche.
Jaja, ich höre hier die Technikerfraktion schon wieder aufheulen. Aber ganz ehrlich Jungs, mit wieviel Bits und Bytes das Ding arbeitet, ob es über Linux oder Microsoft läuft, ist mir persönlich sowas von egal, wenn ich am Ende ein leckerschmeckendes Produkt auf dem Teller habe. Wie immer im Leben kann man das zu einer philosophischen Betrachtungsweise erheben oder einfach pragmatisch angehen. Ich bin die Pragmatikerin.

Da das hier ja durchaus ein gastfreundliches Forum ist und wenn Du das Bedürfnis hast in Dir ansehen zu wollen, dann bist Du gerne eingeladen das bei mir zu tun. Selbstredend dann im Selbstversuch. Ich weiß, daß Du Deinen Heimathafen aktuell nicht in Deutschland eingerichtet hast, aber Du scheinst mit Deiner Frau ein reger Reisegeist zu sein.
Es ist etwas anderes, ohne den Verkaufsfuzzi um sich, sich so ein Ding in Ruhe ansehen und ausprobieren zu dürfen.
Solltest Du in Deinen jetzigen Aktionskreis bereits jemanden kennen, der einen hat und ihn Dir zum befummeln ;) anbietet, ist das auch ok für mich :)


Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen, fürchte aber eher nicht.
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
......vergess das Trennspray für den Ablagerost nicht, meiner bekommt die ersten Rostpunkte......

wie? was? Trennspray? hääääääääääää?
Wieso bekommt Dein Ablagerost Rostpunkte?
Meiner hat da noch nix. Ich nutze kein Trennspray. Bisher hat das Fett des Grillgutes ausgereicht.
Oder liegt es daran, daß auf meinem Dolce Vita steht? *grübel*

Thomas, mach mich jetzt nicht schwach.
 

DickundRund

Landesgrillminister
wie? was? Trennspray? hääääääääääää?
Wieso bekommt Dein Ablagerost Rostpunkte?



Thomas, mach mich jetzt nicht schwach.

......jau. Hab mal die Roste zum einweichen ins Wasser gelegt, morgen geht's ab in den Urlaub, deshalb vorsorglich einweichen und reinigen (schon 3 Tage im Wasser), nach dem Schrubben zeigten sich hartnäckige Flecken, die sich nach dem Trocknen als Rost erweisten. Eigentlich nichts Ungewöhnliches für Chrom. Also zum "Einmotten" einölen.



......kann ich das?
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
......jau. Hab mal die Roste zum einweichen ins Wasser gelegt, morgen geht's ab in den Urlaub, deshalb vorsorglich einweichen und reinigen (schon 3 Tage im Wasser), nach dem Schrubben zeigten sich hartnäckige Flecken, die sich nach dem Trocknen als Rost erweisten. Eigentlich nichts Ungewöhnliches für Chrom. Also zum "Einmotten" einölen.



......kann ich das?
Warum nicht?
 

Zlupo

Militanter Veganer
Hallo Zusammen

Ich bin neu hier und habe bis Dato nur im stillen mitgelesen um mich zu Informieren. Bis dato grille ich auf einem Campingaz Serie 3 Classic L Plus. Mit dem Grill bin ich nur mäßig zufrieden, da er mir auf meinem Balkon zu Wind empfindlich ist. Habe jetzt schon etliche Modifikationen an Ihm vorgenommen wodurch er solala die Temperatur hält. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem neuen und habe Napi Prestige P500 / Pro 500 als auch Broil King Regal im Auge gehabt. Seit ein Paar Tagen habe ich mir des öfteren den Z&B Elite Turbo hier angesehen und bin wirklich interessiert daran...
Dank deinem tollen Bericht hier werde ich wohl demnächst mal zum Fürsten fahren um mir das Gerät mal in natura anzuschauen und zu befummeln. Besonders das Design gefällt mir und Leistungsdaten scheinen auch zu überzeugen. Wenn die Haptik jetzt noch stimmt und die Verarbeitung mich überzeugt, könnte ich mir vorstellen bald zur Z&B Community zu gehören.

Vielen Dank noch an alle die einem die Entscheidung zwar verdammt schwer machen, aber dafür denke ich kauft man dann eine Sportgerät aus Überzeugung
 
OP
OP
Quälgeist

Quälgeist

bekennende Brausepuppe & Vanilleeisfee
@Zlupo , danke für Dein Intersse.

Ein paar mehr Infos und technische Daten hast Du sicher im Z&B Ausgangsthread lesen können und auch, daß einige von uns, vermutlich weil wir uns dusselig anstellen, Herausforderungen bei banalen Würstchen haben.
Das hält mich nicht davon ab, daß ich meinen Grill sehr schätze und ihn auch wieder kaufen würde, wenn ich vor der Wahl stünde.

Der schnicke Grillhändler im großen Dorf vor den Toren des kleinen Dorfes hatte darüber zwar die Nase gerümpft, und ich nehme es ihm übel, daß er unprofesionellerweise versuchte den Grill damit schlecht zu machen, ändert aber nichts an meinem Wohlwollen dem Grill gegenüber und den Möglichkeiten die er mir bietet.


Die erste 11kg Flasche ist in absehbarer Zeit zu ende und die nächste steht bereit ;)
 
Oben Unten