Pizza Calzone mit Champignons

Die Calzone lässt sich nach Belieben variieren und ist der Hammer.

 


Zutaten
  • Sugo
  • Füllung
180 Min.
Normal

Anweisungen
  1. Allgemeines: Die Herausforderung bei der Calzone ist, diese zu falten und dann an den Rändern zusammenzudrücken. Wir haben hierzu eine Calzoneform genommen. Man kann den Teig aber auch auf ein gut (!) gemehltes Backpapier legen und dann falten.
  2. Der Teig: Das Mehl in eine Schüssel geben. In Mitte eine kleine Kuhle ausbilden. Hier das Öl und das Salz hineingeben.
  3. Die Hefe zerbröseln und dazugeben.
  4. Jetzt das Wasser zugeben. Alles mit einem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
  5. Den Teig gehen lassen. Er wird schön locker, wenn er mehrere Stunden im Raum stehen kann. Wir rühren den Teig dazu gern direkt nach dem Frühstück an und lassen ihn in der Küche stehen. Mit einem feuchten Handtuch abdecken.
  6. Sugo: Die Tomaten in eine Schale geben, die Zutaten hineingeben und umrühren. Wenn man das Ganze ein paar Stunden stehen lässt zieht der Knoblauch schön durch.
  7. Die Pizza: Die Calzoneform einmehlen und die Hälfte des Teiges in die Mitte geben. Dann mit der Hand gleichmäßig verteilen, so dass die Form mit dem Teig bedeckt ist. Der Teig sollte ca 1 cm dick und schön geschmeidig sein.
  8. Die Hälfte des Sugos auf den Teig geben.
  9. Die Hälfte des Belages auf die Pizza geben.
  10. Die Calzoneform schließen und die Ränder gut zusammenkneten. Dann die zweite Pizza genauso vorbereiten.
  11. Einen Grill (wir haben einen Q200 genommen) auf höchste Stufe mit einem Pizzastein bringen. Das dauert ca. 40 Minuten.
  12. Die beiden Pizzen nebeneinander auf den Stein legen und 10 Minuten von einer Seite backen. Dann Wenden und noch einmal 10 Minuten backen.
  13. Abwandlung: Wer will bestreut die Pizza nach dem Wenden noch mit etwas geriebenem Käse.
  14. Zusatz: Man kann die Füllung nach Belieben variieren: Artischocken, gekochter Schinken, Paprika (Bell pepper),.... je nach Gusto