• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

RaTaraZonG

Fleischesser
Moin moin,
ich habe eine ganze Weile gesucht, aber nicht so richtig das passende Rezept gefunden. Daher folgend ein aus verschiedenen Rezepten Zusammen geschriebenes um seinen Kassler (in meinem Fall Nacken) selbst herzustellen. Von vorn bis hinten (Pökeln, räuchern, garen)

Zuerst die Pökellake herstellen, dazu folgendes bereit stellen.
(Basierend zur leichteren Umrechnung auf 1KG Fleischgewicht. Verarbeitet habe ich einen ca 2,3KG Schweine-Nacken)
  • 1 Liter Wasser
  • 87g Pökelsalz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 10 Wacholderbeeren (im Mörser Zerstoßen)
  • 4 Körner schwarzer Pfeffer (auch im Mörser)
Das ganze Aufkochen und 15-20 Minuten ziehen lassen.

IMG_20201212_103256_resized_20210108_091542382.jpg


Die Lake abkühlen lassen und fürs Spritzpökeln alles bereit stellen. Ca. 20% der Lake wird in das Fleisch injiziert. Dazu alle 2 bis 3 cm einstechen und es durch das gesamte Stück verteilen.
Der Rest wird in einen Vakuum Beutel gegeben und das Stück Fleisch hinterher.
IMG_20201212_135300_resized_20210108_091542943.jpg


Verschweißt wird das ganze dann 4-5 Tage im Kühlschrank gepökelt. Idealerweise 1x täglich wenden.
IMG_20201212_140524_resized_20210108_091543171.jpg


Nach der Pökelzeit das Fleisch aus dem Vakuum holen, und mit kaltem klaren Wasser abspülen. Ich habe es mir direkt in die Größe geschnitten wie ich es danach benötige. Auch ist es dadurch leichter/besser zu räuchern.
Faden durchziehen und ins Setup auf dem Kamado damit.

IMG_20201221_110043_resized_20210108_030723985.jpg

Geräuchert habe ich über Nacht für 12 Stunden mit einem Kaltrauchgenerater und Buchenholzmehl. Das Ergebnis sah schon super lecker aus. Wer es gerne intensiver mag kann den Räuchervorgang einfach wiederholen.
IMG_20201222_085633_resized_20210108_030723676.jpg


Nun habe ich es noch Vakuumiert und im Sous Vide Bad auf eine KT von 68°C gebracht.
IMG_20201222_090957_resized_20210108_030723350.jpg


Und jetzt das beste, wichtigste und vor allem leckerste, der Anschnitt und die Geschmacksprobe.:
IMG_20201222_130427_resized_20210108_030722832.jpg


Ich denke das Ergebnis kann man sehen.
Ein fantastisch saftiges Stück Kassler.... Ich einen Teil als Aufschnitt zugeschnitten, den zweiten direkt zum Grünkohl gegeben und den dritten im Froster für schlechte Zeiten ;-)

Variationen in der Zubereitung gibt es verschiedenste. Nach meinem ganzen Versuchen hat diese Reihenfolge das beste Ergebnis.
Alternativ könnte man den Kassler auch heiß räuchern und würde sich so den Schritt im Sous Vide sparen. Vielleicht bilde ich es mir ein, oder es lag am Fleisch ... Aber über diesen Weg hier war es saftiger.

Wenn mir noch was einfällt ergänze ich es oder korrigiere den Post.

Über andere Erfahrungen und/oder einen Austausch freue ich mich.

Beste Grüße,

Nils

IMG_20201212_103441_resized_20210108_091542516.jpg


IMG_20201222_092801_1_resized_20210108_030723146.jpg
 

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Moin Nils,

das sieht gut aus. Richtig schön saftig.
So ähnlich habe ich das auch schon gemacht. Allerdings habe ich mir das Rezept von Spritzpökeln auf Vakuumpökeln "umgebaut", das finde ich einfacher vom Handling. Das Pökeln dauert zwar etwas länger, es gibt aber keine Probleme beim Vakuumieren.

Die Angaben für deine Pökellake gelten aber pro Liter Wasser, nicht pro Kg Fleisch, oder?


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 
OP
OP
RaTaraZonG

RaTaraZonG

Fleischesser
Moin Martin,
Danke für den Hinweis, ich habe es gerade noch bei den Mengen der Lake ergänzt. Ich habe als Berechnung pro KG Fleisch 1 Liter Wasser angesetzt. Also ja ;-)

Und Spritzpökeln empfinde ich das Ergebnis immer als Saftiger ... Pastrami z.B. mache ich auch immer Trocken bzw in Eigenlage im Vakuum. Funktioniert super, dauert etwas länger aber sind tatsächlich unterschiedliche Ergebnisse und ist für mich je nach Rezept eben unterschiedlich einzusetzen.

Viele Grüße
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
das sieht super aus :messer:
klasse gemacht :respekt:

ich liebe so etwas und mach es auch selbst: hier mit Schweinekamm und hier mit Kotelett
 
OP
OP
RaTaraZonG

RaTaraZonG

Fleischesser
Oh ja, das sieht auch klasse aus! Einen Koch-Schinken habe ich gerade im Sous Vide, ist allerdings mein erster, daher ohne Bilderstrecke :D Aber es macht einfach Spaß. Den werde ich wenn er bei 68°C ist auch nochmal halbieren und dem einen Teil 6 Stunden im Kaltrauch gönnen.... Ich bin gespannt :D
 

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Und Spritzpökeln empfinde ich das Ergebnis immer als Saftiger ... Pastrami z.B. mache ich auch immer Trocken bzw in Eigenlage im Vakuum. Funktioniert super, dauert etwas länger aber sind tatsächlich unterschiedliche Ergebnisse und ist für mich je nach Rezept eben unterschiedlich einzusetzen.


Moin Nils,

ich habe auch Pastrami und Kassler/Kochschinken schon sowohl gespritzt als auch in Eigenlake im Vakuum gepökelt.
Einen Unterschied in den Methoden habe ich da nicht festgestellt, allerdings hatte ich auch nie den direkten Vergleich.

Das wäre ja ein Grund, beim nächsten Kochschinken mal beides parallel zuzubereiten für einen Vergleich.


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Utti

Der durstige Wurst-Sommer-Santa
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
Mit einem Stück Lachs funzt das auch super!
Das Ergebnis sieht top aus!
 
OP
OP
RaTaraZonG

RaTaraZonG

Fleischesser
Das wäre ja ein Grund, beim nächsten Kochschinken mal beides parallel zuzubereiten für einen Vergleich.
Ich denke das könnte man auf jeden fall mal versuchen ... Ich will es auch nicht beschwören ... Es ist ja immer eine etwas subjektive Wahrnehmung und ich denke auch das Fleisch spielt immer eine große Rolle... ABER bislang sagt mir mein Bauchgefühl, dass das Spritzpökeln ein saftigeres Ergebnis Liefert :D

Mit einem Stück Lachs funzt das auch super!
Das Ergebnis sieht top aus!
Vieflen Dank!
Ich werd mich auf jedenfall mal durch die Stücke testen. "Gekauften Kassler" Fand ich als Lachs oft zu trocken ... Aber bei diesem Rezept definitiv ein Versuch wert. Genauso Filet :D
 

Utti

Der durstige Wurst-Sommer-Santa
5+ Jahre im GSV
Foto des Monats
★ GSV-Award ★
Ich werd mich auf jedenfall mal durch die Stücke testen. "Gekauften Kassler" Fand ich als Lachs oft zu trocken ... Aber bei diesem Rezept definitiv ein Versuch wert. Genauso Filet
Ja Filet sollte auch funktionieren.
Ich habe den Lachs ganz normal geräuchert. Bis 65 Grad KT. Da war nix zu trocken. SV geht bestimmt besser. Ich hatte den Tag aber 10 Kilo zu räuchern und hab das mit einem Umtrunk im Garten verbunden.
Es war der zweite Weihnachtstag 🤭
 

Mannniii

Militanter Veganer
Hallo Nils
Sieht ja SAU Legga aus :sabber: :sabber: .Würde Ich auch gerne nachbauen.Hab da aber mal ne Frage zu deiner KT
Fleisch ist ja einvakuumiert.GT ist eingestellt auf 68 Grad.Woher weist Du,wann die KT erreicht ist.:hmmmm:

Wenn Du einen Temperaturfühler einstichst,kommt ja Wasser in den Beutel.

Verrätst Du Mir dein Geheimnis :hmmmm::hmmmm:

Grüßle vom Manni:mosh:
 
OP
OP
RaTaraZonG

RaTaraZonG

Fleischesser
Moin Manni,

mein "Geheimnis" verrate ich dir sogar sehr gerne, denn es gibt keines. Ich hatte mich am Anfang meiner Sous Vide Karriere auch damit beschäftigt, wie man die KT während des Sous Vide kontrollieren kann, gibt tatsächlich eine Art Klebeband die man auf den Beutel kleben könnte und dadurch dann mit der Probe, aber ganz ehrlich, VIEL zu kompliziert.
Wenn es ein Geheimnis gibt ist es Zeit.... Und genau darin liegt die stärke beim Sous Vide. Es kann ja nichts übergfaren und daher kann man sich sehr gut mit Faustformeln behelfen und ich packe dann immer einfach eine Stunde oben drauf. So z.B.: Pro cm Stärke des Stück 1 Stunde garen... Ich hatte meinen Kassler ca 6 Stunden im Bad.... Damit fahre ich eigentlich immer sehr gut...
 

Mannniii

Militanter Veganer
Hallo Nils

Danke für deine ausführliche Antwort.Hast ja Recht mit dem... man kann nix Übergaren. Will Ich mal schauen,ob Ich das mit der " cm Regel"

hinbekomme .:-)ks: an) Mir ist da noch aufgefallen,das Du bei der Lake nicht darauf hingewiesen hast,sie vor dem spritzen

durch ein feines Sieb zu giessen :-)ks: aus) .Gibt ja Neulinge die das evtl. nicht wissen.Ansonsten denk Ich mal das

Ich das mit einer kleinen Änderung bei der Lake so nachbauen werde.Melde Mich dann wieder,wenn das Ergebnis vorliegt.

Also nachert,einen schönen Tag noch Grüßle vom Manni :mosh:
 
OP
OP
RaTaraZonG

RaTaraZonG

Fleischesser
Mir ist da noch aufgefallen,das Du bei der Lake nicht darauf hingewiesen hast,sie vor dem spritzen

durch ein feines Sieb zu giessen
Guter Hinweis. Das sollte auf jeden Fall gemacht werden. Ich verwende immer ein Edelstahl Teesieb. Davor hat auch super ein Kaffee Filter im Aufsatz funktioniert. Ein klassisches Haushaltssieb ist zu grob für zerstoßene Gewürze, geht im Notfall aber auch. Dann wird man im Fleisch später ein paar kleine Pünktchen haben, aber schlimm wäre auch das nicht.
 

Mannniii

Militanter Veganer
Sodala,schön guten Abend Der Manni :mosh:

Des soll er werden Jetzt : 1,3kg Schinkenkrustenbraten Wenn feddich : 1,3kg feinster Kochschinken

Erstmal die Pökel Lake angemacht:
1 Liter Wasser
40gr Pökelsalz
20gr Meersalz
10gr Traubenzucker
1gr Kümmel
1gr Koriander
2gr bunte Pfefferkörner
5Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1/2Tl Knobigranulat
1/2 Tl Chiliflocken

Alles was Körner sind erst mal in den Mörser und zerkleinert.Da ich zwar nicht so der Freund von Pökelsalz bin,das Zeug aber rein muß,habe Ich mit der Zeit
eine (für Mich) gute Mischung gefunden das Pökelsalz etwas zu reduzieren (Pökelsalz,Meersalz,Traubenzucker)Dann das ganze 20min simmern lassen .
Nach dem abkühlen ca 200ml durch ein feines Sieb und dann mit der Spritze rein was reingeht.Dann rein in den Vakuumtopf,restliche Lake mit hinein
vakuumiert und ab in den Kühlschrank.

005.jpg

008.jpg


Schön die Lake Eingespritzt,und dann in der Lake eingelegt.
011.jpg


Deckel drauf,Vakuumiert und ab in den Kühlschrank
014.jpg
018.jpg


Sodala,dann warten wir mal 10 Tage und dann gehts weiter
Also dann, an schön Abend noch Grüßle vom Manni:mosh:
 

volki09

Metzger
5+ Jahre im GSV
@Mannniii Gibts was neues, die 10 Tage sind ja rum.

Ich sitze auf Kohlen und bin gespannt wie es weitergeht. :worthy:

Grüssle Volki
 

Mannniii

Militanter Veganer
Hohohoooo Brauner Da ist ja einer noch heißer als Ich :wiegeil:

Aaalso

Raus aus dem Vakuumtopf
002.jpg


Der Sud riecht richtich legga,die Körnchen sind kleine,scharfe Senfkörnchen

abgetrocknet und rein in den SousVide Beutel (über 8 Std bis 120 grad kochfest )
005.jpg


Doppelnahtverschweißung,sicher ist sicher und rein in den SousVide Topf.
010.jpg


008.jpg





Wasser mit 65 Grad rein ,Gartemp auf 68 Grad eingestellt,Fleisch ist 8cm dick,also Timer auf 9 Std gestellt
011.jpg


Des Schinkla habe Ich um 11.30 in den Topf,also harren wir der Dinge die da kommen.Werde Ihn so gegen halb neun-neun (heute Abend ) aus dem Topf holen,
abtrocknen, Schnur reinziehen ,bis morgen trocknen lassen (bis er halt trocken genug ist ) und dann zweimal für 12 Std kalträuchern.
Jaaaa,Ich räucher danach,weil mir das so schmeckt:sabber::sabber:

Sodala Volki,Ich hoffe damit kann Ich deine Neugier etwas beruhigen:prost:

Melde mich dann wieder mit den Anschnittbildern

Aaalso dann bis dann Der Manni:mosh:
 
Oben Unten