Plank Grilling

Plank Grilling – Das Grillen auf dem Brett

Eine Methode, die von den Urweinwohnern Amerikas erfunden wurde, ist das “plank-grilling”. Hierbei wird Fisch, Fleisch oder Gem√ľse auf einem Holzbrett gegart. Die Speisen nehmen w√§hrend des Kochvorganges etwas von dem Geschmack des Holzes auf und der Rauch des verkohlenden Holzes gibt sein Aroma an das Grillgut ab.  

Dieses Grillbrett h√§lt die Speisen, w√§hrend sie gegrillt werden und sorgt daf√ľr, da√ü sie saftig bleiben. Viele Holzarten sind daf√ľr geeignet. Jedoch sind hier einige Punkte zu beachten: Harte H√∂lzer sind besser geeignet, da sie nicht so schnell verbrennen und mehr Rauch produzieren. Auf keinen Fall darf das Holz vorbehandelt sein. Es d√ľrfen keine harzhaltigen H√∂lzer verwendet werden.  

Geeignete Holzarten sind: Kirsche, Erle, Apfel, Kirsche, Rotzeder, Hickory, Mesquite, Ahorn und Wei√üeiche. In den USA gibt es solche “Planks” in allen Variationen zu kaufen. Jedoch haben die meisten Shops den Versand in das europ√§ische Festland eingestellt. Entweder fragen Sie Freunde oder Bekannte, die in den USA Urlaub machen oder gesch√§ftlich zu tun haben, ob Sie Ihnen ein paar Brettchen mitbringen.

Einfacher ist es, wenn Sie auf heimische H√∂lzer zur√ľckgreifen. Besuchen Sie doch einfach mal den √∂rtlichen Schreiner und fragen Sie ihn, ob er noch Obsth√∂lzer vorr√§tig hat. Sicher werden Sie f√ľr wenige Euros von ihm Apfel, Kirsch- oder Erlenbretter bekommen. Sie sollten ungef√§hr finderdick sein. Die genauen Ausma√üe m√ľssen Sie nat√ľrlich je nach Ihrem Grill bestimmen. F√ľr diese Grillmethode eignet sich besonders Fisch, viele schw√∂ren auf Lachs. Da nicht jeder in Hamburg wohnt, gibt es in allen Superm√§rkten eine breite Palette von hochwertigem Tiefk√ľhlfisch. Es eignet sich hierzu jedes Fischfilet. Man kann, vor allem bei qualitativ hochwertigem Fisch, auf Marinaden verzichten und den Eigengeschmack des Fisches voll herausstellen. Dazu nur leicht salzen und pfeffern und eventuell ein paar kleine Spritzer Zitrone daraufgeben. Die Marinaden brauchen hier auch nur sehr kurz einwirken, es reichen 30 Minuten. Je nach gew√ľnschter Intensit√§t k√∂nnen Sie auch alles am Abend vorher zubereiten und im K√ľhlschrank marinieren.

Marinade f√ľr Steinbei√üerfilets: 1 EL Dill 1 TL Petersilie 1 Spritzer Sojasauce 1 EL scharfer Senf 2 EL Wei√üwein 1 Knoblauchzehe, fein gehackt Pfeffer Saft einer halben Zitrone Marinade f√ľr Zanderfilets: 1 EL Basilikum 1 EL Wei√üwein Pfeffer Saft einer halben Zitrone 1 EL Dijon-Senf 1 EL Tomatenmark Pfeffer

Um das Verbrennen des Holzes zu verhindern, legen Sie es mindestens 6 Stunden – besser √ľber Nacht – in Wasser und beschweren es, damit es vollst√§ndig bedeckt ist. Das Brettchen danach abtrocknen und auf der Oberseite mit Oliven√∂l bepinseln. Nun legen Sie die Filets auf das Holz und plazieren die Kohlen auf dem Grill so, da√ü eine indirekte Grillzone mit der Gr√∂√üe des Brettchens frei bleibt. Lassen Sie das Brett einige Minuten √ľber den Kohlen liegen und setzen Sie es der direkten Hitze aus, bis es auf der Unterseite zu rauchen beginnt. Schieben Sie es nun in die Region ohne Unterhitze und schlie√üen Sie den Deckel des Kugelgrills.  

Die Rauchentwicklung k√∂nnen sie durch die Luftl√∂cher kontrollieren, sie sollten jedoch es m√∂glichst vermeiden, den Deckel innerhalb der ersten 10 bis 20 Minuten zu √∂ffnen. Jeder √Ėffnungsvorgang l√§√üt die ganze Hitze entweichen und der Garvorgang verl√§ngert sich dadurch. Au√üerdem l√§√üt der √úberraschungseffekt beim Anheben des Deckels nach. Wenn bis zu diesem Zeitpunkt schon das Holz an der Seite schwarz wird, bespr√ľhen sie es mit etwas Wasser. Leider ist die Zeit, wie lange der Fisch braucht, schwer einzusch√§tzen. Je nach Au√üentemperatur und Menge der Kohlen kann sie sich erheblich √§ndern, deshalb kontrollieren Sie auf alle F√§lle nach den ersten 10 Minuten, wie weit der Fisch schon gegart ist.  

Nach sp√§testens 30 Minuten hat der Hei√ürauch den Fisch gegart und an der Oberfl√§che etwas gebr√§unt und ist fertig zum Servieren. Ihre G√§ste werden staunen, wenn Sie Ihnen das Holzbrett auf dem Tisch pr√§sentieren.  

Zur√ľck zum Grillsportverein