Advertisement
Show sidebar
Hide sidebar
Wintergrillen und grillen im Winter
               

Wintergrillen ‚Äď Es kann so sch√∂n sein

Einf√ľhrung Wintergrillen¬†

 

Windstille, ein Meter Neuschnee, die Sonne scheint und der Grill raucht kerzengerade in den Himmel. Auch die so kalte Jahreszeit kann so schön sein, wenn man die Möglichkeiten richtig nutzt.Leider wird man immer noch schief angeschaut, wenn man Leuten klarmachen muss, dass es eigentlich nur eine Grillsaison gibt und die durchgehend ist.

 

Rezepte  Was kann denn nun bei so einem Wetter gegrillt werden? Eigentlich alles. Es sollte aber ein bisschen zum kalten Wetter passen. Ideal sind Gerichte aus dem Dutch-Oven, es können alle Arten von Eintöpfen kredenzt werden. Die Gulaschsuppe wie der Erbseneintopf werden den Gästen besonders draußen lecker schmecken.Auch alle deftigen Braten und leckere Enten und Gänse sind vor allem auf dem Spieß beim Wintergrillen kein Problem.Links zu Rezepten:Besonders beliebt bei Kindern ist Stockbrot

 

Achtung¬† Einige Punkte gibt es allerdings zu beachten: Die Temperatursteuerung kann bei vielen Grillmodellen unterschiedlich zur warmen Sommerzeit sein. Einerseits sorgen die kalten Au√üentemperaturen f√ľr eine schnellere W√§rmeabstrahlung und auch beim √Ėffnen geht mehr Hitze verloren. Deshalb sollte man immer ein bisschen mehr Kohle und Brennstoff beim Grillvorgang einplanen und auch bei der Vorbereitung, denn nichts ist schwieriger als mit zu wenig Hitze die Speisen vorzubereiten. Bei sehr tiefen Temperaturen empfiehlt es sich eine warme Gasflasche in Reserve zu halten, um das Einfrieren der einen Flasche ausgleichen zu k√∂nnen. Leider wird schon im Sp√§tsommer bei den meisten Superm√§rkten die Grillkohle wieder ins Lager zur√ľckgeschickt und man muss dringenst darauf achten, rechtzeitig sein Lager daheim zu f√ľllen, um nicht im Winter an Brennstoffmangel leiden zu m√ľssen. Es empfiehlt sich der palettenweise Kauf von Brennmaterial. ¬†¬†¬† Servieren¬† Auch beim Servieren der fertigen Speisen muss man entweder sehr schnell sein, oder Ma√ünahmen ergreifen, damit man nicht mit v√∂llig erkaltetem Essen seine im Haus wartenden G√§ste verschrecken will.Hier bieten sich einige Methoden an: vorgew√§rmte Teller kleine Thermoboxen oder Styroporschachteln auch Alufolie leistet hier gute Dienste und isoliert das Grillgut ¬† ¬† ¬† Getr√§nke im Winter Im Gulaschkanonenofen und auch im Topf am Dreibein kann Gl√ľhwein oder Tee durchgehend warm gehalten werden, und so kommt die W√§rme von innen in den Griller. Nur sollte man wie immer darauf achten, dass nicht zuviel Kohle daruntergegeben wird, sonst verdunstet der Alkohol allzu schnell.Bier und sonstige Getr√§nke bleiben im gro√üen K√ľhlschrank angenehmerweise von selbst kalt. Aber bei den winterlichen Temperaturen kann man es eigentlich nicht zu warm aufbewahren, muss muss eher auf die Frostsicherheit achten. Im Schuppen sollten die Flaschen nicht zu kalt werden und die Gefahr, dass sie platzen, besteht nicht. Eine aufgeschnittene Isomatte um die Bierflasche gewickelt und geklebt h√§lt das Bier auch noch bei -20 Grad bei trinkbarer Temperatur. Ansonsten hilft eine K√ľhltasche, die mit hei√üen Wasser gef√ľllten Plastikflaschen best√ľckt ist, ganz gut. ¬† ¬† Grillgut beim Wintergrillen¬† Ebenso kann es schwierig werden, im Winter das passende Grillgut zu finden, k√∂nnte man denken. Aber man sollte weg von der Vorstellung, dass es immer nur fertig mariniertes Fleisch sein muss, das auf den Grill kommt. Das geht alles selbstgemacht viel besser, und ist zumeist wesentlich ges√ľnder.¬†Mit den eigenen Marinaden und Rubs hat man Kontrolle dar√ľber, welche Zutaten verwendet werden und vor allem welchen Sch√§rfegrad, und welche Geschmacksrichtung man erreichen m√∂chte. ¬† Geselligkeit¬† Auch f√ľr eine geselliges Beisammensein kann einfachst gesorgt werden. Die Schneebar ist schnell aufgesch√ľttet und die Feuers√§ule oder der Grill dienen als W√§rmequelle.Sollte man mit verfrorenen Weicheiern wintergrillen, dann kann man auch einen beheizten Pavillon aufstellen oder Hei√üluftgebl√§se oder Heizpilze besorgen. Sicher kann der eine oder andere Nachbar aushelfen. M√∂chte man nun T√∂pfe auf dem Grill erhitzen, sollte man nicht die neuesten nehmen, denn leicht kann sich der Topf durch Ru√ü an andere Balagerungen am Grill verschmutzen und ist dann nur noch schwer zu reinigen. Um Getr√§nke oder Grillgut abzustellen, sind Stehtische oder kleine Camingtische sehr praktisch, sie sollten nicht fehlen.Es gibt Waffeleisen aus Gusseisen, die man in oder an die Glut legen kann, nicht nur s√ľ√üe Waffeln sind hier m√∂glich, sondern auch deftige Speck- oder Kartoffelwaffeln. Eine passende Atmosph√§re macht die Wintergrillparty noch gelungener. Eine GSV-Feuers√§ule spendet nicht nur W√§rme, sondern sieht unter Feuer auch noch besonders gut aus. Auch ein Schwedenfeuer, also ein kreuzf√∂rmig einges√§gter Baumstumpf brennt wundersch√∂n und f√ľr die Kinder k√∂nnen Fackeln aufgestellt werden. Aber auch Laternen und Teelichter schaffen ein sch√∂nes Licht. ¬† ¬† Wenn man schon ein Feuer am Brennen hat ist Flammlachs ein ganz besonderer Snack.Auch Wintergem√ľse kann mit einfachen Rezepten zum Gaumenschmaus werden. Denn Pastinaken, Kohlrabi und alle anderen Gem√ľsesorten sind g√ľnstig und schnell zubereitet. ¬† ¬† Rechtliches¬† Zum rechtlichen Aspekt: Auch wenn im Winter die Fenster der Nachbarn meist geschlossen sind, muss man beachten, dass man nicht den Rauch ins Wohnzimmer des Nachbarn bef√∂rdert, denn die Nachbarn d√ľrfen nicht unn√∂tig bel√§stigt werden. Am besten, man l√§dt sie gleich ein. ¬†

Zur√ľck zum Grillsportverein