Show sidebar
Hide sidebar
Kugelgrill

Grillen mit dem Kugelgrill

Geschichte 

Im Jahr 1952 erfand George Stephen in Chicago den ersten Kugelgrill. Er war es Leid, dass ständig herabtropfendes Fett die Kohlen zum Brennen brachte und suchte außerdem nach einer Möglichkeit, auch große Braten und Fleischstücke schonend zu garen. Da er in einem metallverarbeitenden Betrieb arbeitete, die Bojen herstellten, nahm er sich diese Form zum Vorbild und konstruierte den ersten Kugelgrill.

Prinzipiell bestehen alle Kugelgrills aus zwei fast gleich großen Hälften. In der unteren Hälfte liegt der Kohlenrost, das Brennmaterial liegt also nicht direkt auf dem Boden der Halbkugel. Die Kohlen bekommen durch das Belüftungssystem von unten mehr Sauerstoff und erzeugen so schneller eine lange und beständige Hitze. Darüber liegt der meist nicht höhenverstellbare Edelstahlrost. Die obere, abnehmbare Kugelhälfte hat einen Griff, Lüftungslöcher und bei manchen Modellen noch ein Thermometer. Der Kugelgrill steht auf drei Beinen, wovon meist zwei mit Rädern versehen sind. Die recht massiv gefertigten Geräte sind so einfacher im Garten zu platzieren und stehen auf jedem Untergrund wackelfrei.

Indirektes Grillen 

Eine der beliebtesten Grillarten mit einem Kugelgrill ist das indirekte Grillen. Das Grillgut liegt hier nicht direkt über der Kohle, sondern die Hitze wird von allen Seiten an das Fleisch abgegeben.

Direkt unter dem Gargut liegt eine Schale, die herabtropfendes Fett auffängt und die mit Wasser gefüllt ist. Dadurch herrscht in der Kugel eine viel höhere Luftfeuchtigkeit und das Fleisch wird noch zarter und saftiger. Man kann natürlich auch Bier oder Wein in die Auffangschale geben und damit den Geschmack steuern.

Die Briketts werden um die Schale herum platziert, manche Modelle haben dafür auch Kohlenschalen oder Trenneisen. Sie helfen, den Kohlenrost leichter aufzuteilen. Lüftungsschlitze im untersten Teil des Grills saugen frische, sauerstoffreiche Luft an, die von den Kohlen zur Erhaltung der Glut benötigt wird. Die heiße Luft entweicht durch die oberen Lüftungslöcher und so entsteht eine Konvektion wie im Umluftbackofen, die die Hitze gleichmäßig im Garraum verteilt.

Kontrolle des Fleisches 

Da die Kugelgrills natürlich nicht aus transparenten Materialen gefertigt sind, verschließt sich der Blick auf das Grillgut. Um nicht ständig die Haube öffnen zu müssen, was durch das Entweichen der Hitze wiederum eine Verlängerung der Garzeit nach sich zieht, können Sie sich praktischer Hilfsmittel wie Temperatursonden bedienen.

Dadurch haben Sie volle Kontrolle über die Kerntemperatur des Bratens und können ihn punktgenau garen. Sollten Sie zusätzlich noch mehr Rauchgeschmack wünschen, können Sie leicht gewässerte Wood Chips auf die Kohlen legen. Diese geben dann je nach Holzart ihre Geschmacksstoffe an das Grillgut ab.

Zusammengefasst die Vorteile des indirekten Grillens: • Die Kohle kann nicht durch tropfendes Fett entzündet werden. • Auch großes Gargut, wie Braten, Hähnchen, Enten und vieles mehr können zubereitet werden. • Es gelangt kein Fett in die Glut und es entstehen keine schädlichen Stoffe. • Das Fleisch kann fast nicht anbrennen, wird zart und erhält einen kleinen rosa Rauchrand.

Die Größen 

Kugelgrills gibt es in mehreren Größen. Der Durchmesser der Modelle schwankt zwischen 30 Zentimeter und fast einem Meter. Beim Kauf sollte dies das wichtigste Kriterium sein. Natürlich kann man auch wunderbar mit allen Modellen direkt grillen. Hier reicht für die meisten schon eine Variante mit 30 Zentimeter Durchmesser aus. Ein Durchmesser von 47 und 57 Zentimeter erscheint jedoch den meisten zuerst als etwas zu groß. Jedoch sollte man bedenken, dass bei größerem Durchmesser auch die Höhe der Haube ansteigt. Auf den meisten 47er-Kugelgrills kann man kein Beer-Butt- Chicken stehend auf dem Grillrost zubereiten. Man muss auf den unteren Kohlerost ausweichen. Ferner sollten Sie bedenken, dass Ihnen beim indirekten Grillen in der Kugel nicht die gesamte Fläche des Grillrostes zur Verfügung steht. Direkt über den Kohlen liegt bei dieser Methode ja kein Fleisch.

Deshalb sollte bei dem Kauf eines solchen Allroundgerätes doch mindestens eine 57er- Version in Betracht gezogen werden. Das erspart einem hinterher viele frustreiche Momente und man kann auch mal für eine größere Anzahl von Personen grillen.

                 

 

 

Die Modelle

Was gibt es Schöneres, als mit Freunden draußen zu grillen? Der
RÖSLE Kugelgrilllässt das Herz jedes BBQ-Fans höher schlagen.

Produkteigenschaften:
– Kugel aus hochwertigem Stahl, komplett porzellanemailliert
– Stabiler und hochwertiger Rohrrahmen aus 1,4 mm starken Stahlrohren mit einem Durchmesser von 28,4 mm, komplett pulverbeschichtet
– Komfortable Arbeitshöhe von 84 cm für ergonomisches Arbeiten
– Extra große Grillfläche von 2733 cm²
– Großes, gut ablesbares Deckelthermometer, Anzeige in °C und °F
– Praktisches Deckelscharnier im 45° Winkel
– Hoher Deckel, bietet ausreichend Platz fürZubehör, z.B. den Braten- und Rippchenhalteroder bis zu drei Hähnchenbräter
-Klappbarer Rost: mittig zur einfacheren Handhabung und Reinigung und seitlich zum Nachfüllen der Kohle während des Grillens
-Großzügiger Ascheauffangbehälter mit Griff zur einfachen Entriegelung und Transport; der Behälter muss auf Grund seines Volumens nur selten geleert werden
-Stabile, leichtgängige Räder (Ø 20 cm) mit Gummibereifung garantieren mühelosen Transport auf unebenem Untergrund

Holzkohlekugelgrill mit Standbeinen NK22CK-L Napoleon

– Grillfläche mit 57 cm Durchmesser

– Robuster Deckel und Kessel aus Platinum-Porzellan (extra-dick)

– Regulierbare Lüftungsschlitze (Ober- und Unterseite)

– Integrierte, praktische Mehrzweck-Deckelaufhängung

– ACCU-PROBE™-Thermometer an der richtigen Stelle

– Widerstandsfähige Cool-Touch-Griffe

– Abnehmbarer, geräumiger Aschenbehälter aus robustem Stahl

– Edelstahl-Wärmeverteiler

– Wetterbeständige Räder

Der Kugelgrill von Outdoorchef Schweizer Präzision und erstklassige Verarbeitung

kensington_570_c_

Weber OTG 67
Der Klassiker aus den USA von Weber. Der Standard auf dem Weltmarkt.

Jahrelange Garantiezeiten und die große Verbreitung und damit gesicherte Ersatzteilversorgung sind die Voraussetzung für jahrzehntelangen Grillspaß.Erhältlich in folgenden Größen:

Weber Kugelgrill One Touch Gold 47

Weber Kugelgrill One Touch Gold 57

Weber Kugelgrill One Touch Gold 67

Das Modell von Rumo aus Deutschland.

Zurück zum Grillsportverein