Advertisement
Show sidebar
Hide sidebar
Die Geschichte der Steaks

01 ÔÇô Die Geschichte der Steaks

Die Hirten und Bauern der Vorzeit griffen zum Spie├č, zur Lanze oder zum Speer, steckten ein St├╝ck Fleisch darauf und grillten es im Feuer. Manchmal war es eine Rippe, ein Kotelett, das Rippenspeer genannt wurde. Dieses Wort hat sich bis heute in der K├╝che erhalten. Was die Hirten und sp├Ąter die Ritter auf den Spie├č steckten, wird im ganzen Norden, in D├Ąnemark, Schweden, Norwegen, England, Schottland und Irland Steak genannt. So getreu unsere Sprache die Vergangenheit.

Steaks? Viele denken mit Schaudern an das z├Ąhe Fleisch, das sie irgendwo einmal gegessen haben. Steaks grillen und braten ist eine Kunst, die wir erst erlernen m├╝ssen. Wenn Steaks z├Ąh sind, so wurden sie nicht richtig gegrillt oder man hat ein falsches Fleischst├╝ck gew├Ąhlt. Da wird von Beefsteaks gesprochen. Was ist das? W├Ârtlich ist es ein Steak vom Rind. Wer aber ein falsches St├╝ck Fleisch aus der Rindskeule grillt oder br├Ąt, bekommt ein z├Ąhes Steak. ┬á Steaks wollen entdeckt werden! Wer kennt denn hierzulande noch bzw. wieder ein Porterhouse- oder T-Bone-Steak? Wer traut sich zu, es richtig zuzubereiten? Und es gibt noch viel mehr Steaks!. Was gibt es K├Âstlicheres als frisch gegrillte Steaks voll Saft, in wenigen Minuten zubereitet! Steaks zum Fr├╝hst├╝ck, zum Mittag- und Abendessen! Steaks f├╝r Parties und zum Festessen! Steaks f├╝r den Gesch├Ąftsbesuch, zum Sandwich, zum Salat und als kaltes B├╝fett! Steaks zum Fernsehen und als Vorgericht! Dem Steak geh├Ârt die Zukunft!