Archive

Venatus

275 IN 680/06 b In dem Insolvenzantragsverfahren √ľber das Verm√∂gen der . Verlags-GmbH, Steinriedendamm 15, 38108 Braunschweig (HRB 4455), vertr. d.: Carsten Bothe, Steinriedendamm 15, 38108 Braunschweig, (Gesch√§ftsf√ľhrer) ist am 11.12.2006 um 12.00 Uhr gegen die Antragstellerin die vorl√§ufige Verwaltung des Verm√∂gens der Antragstellerin angeordnet worden. Verf√ľgungen der Antragstellerin sind nur mit Zustimmung des vorl√§ufigen Insolvenzverwalters wirksam. Zum vorl√§ufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Christoph Kirchberg, Bruchtorwall 12, 38100 Braunschweig, Tel.: 0531-242250, Fax: 0531-242 2525 bestellt worden.

Amtsgericht Braunschweig, 11.12.2006

Vergrabenes Lamm

Ein bäuerliches Traditionsgericht, das im ganzen
Land Finnland verbreitet ist, trägt den Namen rosvopaisti (wörtlich: Räuberbraten).

Es wird heute Touristen und Festgesellschaften als ein besonderes St√ľck Erlebnisgastronomie serviert. Hierf√ľr wird aus einem Feld oder Gartenbeet eine Grube ausgehoben, in die man ein in Alufolie eingeschlagenes gew√ľrztes St√ľck Lammfleisch legt und locker mit Erde bedeckt.

Als Hitzeschild gibt man eine Lage Sand dar√ľber, auf der man ein kr√§ftiges Lagerfeuer entfacht. Dies geschieht bereits mittags, damit das Fleisch abends gar ist und unter den Augen der Festgesellschaft ausgegraben werden kann.

Der Brauch stammt aus dem vorigen Jahrhundert, als finnische Bauern noch Schafherden hielten, mit denen sie oft tage- und wochenlang auf Nahrungssuche in den kargen und unwirtlichen Landstrichen Mittel- und Nordfinnlands unterwegs waren.
F√ľr einen rosvopaisti brauchte man weder Bratgeschirr noch eine Grillvorrichtung; und auch die heute verwendete Alufolie ist eine Konzession an moderne Hygiene-Vorstellungen, nur Schafe sind in Finnland selten geworden, und das Lammfleisch ist entsprechend teuer, weshalb man sich auch mit Rind- oder Schweinefleisch behilft.

Vertikalgrill

Hierbei ist die Kohle in einem Käfig seitlich zum Gargut angebracht. So kann kein Fett auf die heißen Kohlen tropfen