Seite 1 von 212


Archive

Onion Sauce

Aus in Butter gedünsteten Zwiebeln und reichlich Sahne. Besonders zu gefüllter Lammschulter, einer Londoner Spezialität.

Orval

Am meisten besuchte, 1070 gegründete Abtei, 1948 wieder aufgebaut, die nur ein Bier braut. Das Orval in der Kegelflasche ist orangefarben, hat viel Aroma und einen leicht bitteren Abgang; aus drei Malzsorten. Am besten im Alter von vier Monaten bis zu einem Jahr, hält aber fünf Jahre.

Siehe Trappisten-Brauereien

Ă–sterreichische Weinanbaugebiete

Burgenland – Neusiedlersee-Hügelland, Mittelburgenland, Südburgenland

In früheren Zeiten dominierte hier der Müller-Thurgau (Riesling, Sylvaner), doch inzwischen verlagert sich der Schwerpunkt zunehmend auf die roten Reben – Zweigelt, Saint-Laurent, Spätburgunder und vor allem Blaufränkisch, die zweithäufigste österreichische Rotweinsorte überhaupt. Aufgrund des einzigartigen feuchtwarmen Klimas gedeiht am Westufer des Neusiedlersees ein süßer Wein, sogenannter Ausbruchwein, aus edelfaulen, auf natürliche Weise eingetrockneten Beeren.

Niederösterreich – Donauland-Carnuntum, Kamptal-Donauland, Thermenregion, Wachau, Weinviertel
Diese Weinanbauregion nimmt mehr als die Hälfte der gesamten österreichischen Rebfläche ein. Hier ist vor allem der Grüne Veltiner zu Hause, eine ganz eigenständige Sorte, die in keinem anderen Land zu finden ist. Der Wein weist eine gewisse Ähnlichkeit mit dem deutschen Silvaner auf, vor allem hinsichtlich seiner Eigenschaft, die Aromen des Bodens aufzunehmen. Kraftvolle Rotweine wie auch leichte, milde Weine aus dem Blauen Portugieser gibt es hier. In der Wachau, der guten Stube Niederösterreichs, ist der Riesling
von hervorragender Qualität – die Wachauer behaupten gern, dass hier und nicht am Rhein seine ursprüngliche Heimat sei. Zur Kennzeichnung hat man Prädikate eingeführt wie Steinfeder (ein nicht angereicherter Qualitätswein), Federspiel (Stufe Kabinett) und Smaragd (hochwertige Spätlese)

Steiermark – Südost-Steiermark, Südsteiermark, Weststeiermark
Früher wurden die leicht süßlichen Weine, die hier gediehen, im Lande getrunken. Mittlerweile haben jedoch hochfeine, trockene Sorten Aufmerksamkeit erregt: Chardonnay, Weißburgunder und Sauvignon blanc. Eine Spezialität gibt es im Westen der Steiermark, wo aus der Sorte Blauer Wildbacher der Schilcher-Rose gepresst wird.

Wien
Rund 700 Hektar Rebfläche gehören zur Weinanbauregion Wien – das ist mehr als am Mittelrhein. Hier entsteht aus unterschiedlichen Trauben der »Heurige«, ein frischer, junger Schoppenwein. Doch gibt es hier auch beachtliche Qualitäten aus Grünem Veltliner, Weißburgunder und Rheinriesling (in Österreich und anderen Ländern Bezeichnung für den echten Riesling). Sie sind fruchtiger und rassiger als jene des Burgenlandes, auch wenn sie nicht die Güte der Wachauer Weine erreichen.



Seite 1 von 212